Autor Thema: Tarifrunde 2023  (Read 283420 times)

xap

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1,090
Antw:Tarifrunde 2023
« Antwort #120 am: 12.10.2022 19:49 »
Das sind zwar 10%, das TVH Ergebnis hätte es aber ohnehin gegeben. Ich sehe in der hessischen Lösung keinen weiten Wurf. Höchstens einen Anfang.

emdy

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 541
Antw:Tarifrunde 2023
« Antwort #121 am: 12.10.2022 20:39 »
Kein großer Wurf aber der größte bislang. Die haben als einziger Besoldungsgesetzgeber wenigstens den Knoten im Hirn gelöst, es allein mit Zuschlägen lösen zu wollen.

Und wenn man der Meinung gewesen wäre, dass man mit 6% eine verfassungskonforme Alimentation erreicht hätte, dann hätte man das Tarifergebnis ja nicht übertragen.

Petr Rigortzki

  • Jr. Member
  • **
  • Beiträge: 57
Antw:Tarifrunde 2023
« Antwort #122 am: 12.10.2022 22:22 »
Bundeswehrverband:

https://www.dbwv.de/aktuelle-themen/politik-verband/beitrag/die-menschen-der-bundeswehr-verdienen-anerkennung-und-ein-gutes-gehalt

„Der DBwV unterstützt diese Forderung nachdrücklich und steht hinter den Gewerkschaften für die anstehenden, schweren Verhandlungen“, betont Klaus-Hermann Scharf, Fachbereichsvorsitzender für Zivile Beschäftigte im Bundesvorstand. „Gleichzeitig beobachten wir die aktuelle Lage genau und werden im Zweifel mit einer eigenen Forderung nachsteuern, wenn notwendig“, so Scharf weiter.

?????????

Matze1986

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 222
Antw:Tarifrunde 2023
« Antwort #123 am: 13.10.2022 10:56 »
Bundeswehrverband:

https://www.dbwv.de/aktuelle-themen/politik-verband/beitrag/die-menschen-der-bundeswehr-verdienen-anerkennung-und-ein-gutes-gehalt

„Der DBwV unterstützt diese Forderung nachdrücklich und steht hinter den Gewerkschaften für die anstehenden, schweren Verhandlungen“, betont Klaus-Hermann Scharf, Fachbereichsvorsitzender für Zivile Beschäftigte im Bundesvorstand. „Gleichzeitig beobachten wir die aktuelle Lage genau und werden im Zweifel mit einer eigenen Forderung nachsteuern, wenn notwendig“, so Scharf weiter.

?????????

Der DBwV ist ein lächerlicher Haufen ohne jedwede Kompetenz, sieht und liest man immer wieder.
Beispielsweise haben die "Experten" keine Ahnung vom zivilen Teil ihrer "Belegschaft", haben es jahrelang verpasst diese mit ins Boot zu holen und plustern sich jetzt auf.
Es hat seinen Grund warum der Großteil des Zivilzweiges der Bw eben nicht dort organisiert ist...

Hummel2805

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 282
Antw:Tarifrunde 2023
« Antwort #124 am: 13.10.2022 11:21 »
Unsere Nancy hat sich jetzt auch geäußert:

"Bundesinnenministerin Nancy Faeser: "Die Beschäftigten im öffentlichen Dienst von Bund und Kommunen leisten eine wertvolle und für unsere Gesellschaft unverzichtbare Arbeit. Sie sorgen dafür, dass unser Staat handlungsfähig ist, gerade in Krisenzeiten. Die Auswirkungen der aktuellen Krisen sowie der Inflation treffen auch die Beschäftigten selbst. Sie erwarten zu Recht, dass Arbeitgeber und Gewerkschaften angemessene lohnpolitische Antworten auf die aktuellen Herausforderungen finden. 

Die nun verkündeten Forderungen der Gewerkschaften treffen bei Bund und Kommunen auf eine angespannte Haushaltslage. Ich bin jedoch zuversichtlich, dass wir in den kommenden Tarifverhandlungen gute und sachgerechte Lösungen finden werden. Der öffentliche Dienst wird auch weiterhin ein sicherer und attraktiver Arbeitgeber bleiben."

xap

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1,090
Antw:Tarifrunde 2023
« Antwort #125 am: 13.10.2022 12:06 »
In Short: Blubb.

IrisT

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 11
Antw:Tarifrunde 2023
« Antwort #126 am: 13.10.2022 13:19 »
Unsere Nancy hat sich jetzt auch geäußert:

"Bundesinnenministerin Nancy Faeser: "Die Beschäftigten im öffentlichen Dienst von Bund und Kommunen leisten eine wertvolle und für unsere Gesellschaft unverzichtbare Arbeit. Sie sorgen dafür, dass unser Staat handlungsfähig ist, gerade in Krisenzeiten. Die Auswirkungen der aktuellen Krisen sowie der Inflation treffen auch die Beschäftigten selbst. Sie erwarten zu Recht, dass Arbeitgeber und Gewerkschaften angemessene lohnpolitische Antworten auf die aktuellen Herausforderungen finden. 

Die nun verkündeten Forderungen der Gewerkschaften treffen bei Bund und Kommunen auf eine angespannte Haushaltslage. Ich bin jedoch zuversichtlich, dass wir in den kommenden Tarifverhandlungen gute und sachgerechte Lösungen finden werden. Der öffentliche Dienst wird auch weiterhin ein sicherer und attraktiver Arbeitgeber bleiben."

was auch immer die Frau eingenommen hat - ich will es auch!

Bastel

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 4,260
Antw:Tarifrunde 2023
« Antwort #127 am: 13.10.2022 13:35 »
Hat sie das Geschwurbel vom Horst? Irgendwie ist das doch immer das gleiche...

9,5% + 2000€ Sonderzahlung für 12 Monate wäre doch für den Bund mal eine Ansage. Auf gehts Nancy.

Der Obelix

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 296
Antw:Tarifrunde 2023
« Antwort #128 am: 13.10.2022 18:56 »
Los geht's Nancy, lass die Spendierhosen runter und hau die Kohle raus:-)

SamFisher

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 27
Antw:Tarifrunde 2023
« Antwort #129 am: 13.10.2022 19:16 »
der bund verdient sich dank Inflation gerade dumm und dämlich. bei uns weiß man nicht, wie man das geld ausgeben soll, weil man schlicht nicht so viel bedarf hat, nicht mal für überflüssiges.

IrisT

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 11
Antw:Tarifrunde 2023
« Antwort #130 am: 13.10.2022 20:32 »
9,5% + 2000€ Sonderzahlung für 12 Monate wäre doch für den Bund mal eine Ansage. Auf gehts Nancy.

Willst du schon vor dem Beginn der Verhandlungen die Forderungen reduzieren?
Es stehen die geforderten 10,5% / mindestens 500 € bis zum 31.12.2023.
Zusätzlich die vom Chef meines Chefs angebotenen 3000 € Einmalzahlung.

Hummel2805

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 282
Antw:Tarifrunde 2023
« Antwort #131 am: 13.10.2022 21:25 »
Das Gute für uns ist, dass die Tarifverhandlungen praktisch in der SPD Parteizentrale stattfinden könnten.
Alle entscheidenen Verhandlungspartner sind alles SPD Parteimitglieder. Und da gibt es keine Ausreden mehr, der Horst ist nicht mehr im Amt, der an Alles schuld sein soll!

Bastel

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 4,260
Antw:Tarifrunde 2023
« Antwort #132 am: 13.10.2022 21:55 »
Los geht's Nancy, lass die Spendierhosen runter und hau die Kohle raus:-)

Die soll schön die Hose anlassen ;D

was_guckst_du

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 3,461
Antw:Tarifrunde 2023
« Antwort #133 am: 14.10.2022 08:42 »
...ich finde, die prozentuale Forderung von 10,5 % völlig angemessen, auch wenn die Arbeitgeber jetzt wieder den Weltuntergang bevorstehen sehen...

...was ich aber absolut kontraproduktiv finde, ist diese dämliche und unnötige Forderung nach einem Sockelbetrag in Höhe von 500 €...damit schießen sich die Gewerkschaften wieder mal selbst ins Bein...

...10,5 % für Alle ohne Sockel, das wäre eine vernünftiger Einstieg gewesen...

...500 € als Sockel heisst nicht anderes, als das von einer prozentualen Forderung in Höhe von 10,5 % erst ab einem Einkommen von 4.762 € profitiert wird...alles was darunter liegt, würde prozentual noch mehr erhalten...in den unteren Einkommensgruppen fast bis 25%!...

...das ist für die Betroffenen natürlich schön, aber wenn man ehrlich ist, findet der Fachkräftemangel in anderen Einkommenbereichen statt und die unteren Gehaltsgruppen im öD stehen im Vergleich zur privaten Wirrtschaft sowieso nicht schlecht da...und die Arbeitgeber werden die Sockelbetragsfordeung natürlich nutzen, um öffentlichkeitswirksam von bis zu 25 % sprechen, was natürlich in der Öffentlichkeit wieder "gut" ankommen wird..."BILD" lässt grüßen



...
Gruß aus "Tief im Westen"

Meine Beiträge geben grundsätzlich meine persönliche Meinung zum Thema wieder und beinhalten keine Rechtsberatung. Meistens sind sie ernster Natur, manchmal aber auch nicht. Bei einer obskuren Einzelfallpersönlichkeit antworte ich auch aus therapeutischen Gründen

IrisT

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 11
Antw:Tarifrunde 2023
« Antwort #134 am: 14.10.2022 09:36 »
Neid-Diskussion?

An einem Tisch sitzen ein Unternehmer, ein Sachbearbeiter und der Pförtner.
Es liegen 10 Kese auf dem Tisch. Der Unternehmer nimmt sich 8 davon und
sagt zum Sachbearbeiter: "Pass auf! Wenn der Pförtner sich einen Keks nimmt
bekommst du auch nur Einen!"