Autor Thema: Tarifrunde 2023  (Read 282588 times)

TheBr4in

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 143
Antw:Tarifrunde 2023
« Antwort #405 am: 23.02.2023 19:47 »
Was mich auch richtig annervt sind die "Nullrunden" nach dem Auslaufen der Tarifverträge. Ständig werden die Laufzeiten dadurch faktisch noch verlängert. Diesmal wären es 9 Monate. Wenn der Dienstherr es so schamlos ausnutzt, dann müssen die Verhandlungen eben bei noch laufendem Tarifvertrag begonnen werden. Sollte das rechtlich nicht möglich sein, erwarte ich, dass die Gewerkschaften durchsetzen, dass der neue Tarifvertrag und dessen Anpassungen nahtlos an den vorherigen Tarifvertrag anschließen.

9 Monate Nullrunde. Dass der Deinstherr sich das überhaupt getraut hat. Das Angebot wird, umso länger man darüber nachdenkt, immer unfassbarer. Die Worte der Ministerin sind der blanke Hohn. Da muss man ja fast darüber nachdenken, ob man morgen nicht einfach mal liegen bleibt.  :-X
« Last Edit: 23.02.2023 19:53 von TheBr4in »

Knecht

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 503
Antw:Tarifrunde 2023
« Antwort #406 am: 23.02.2023 19:48 »
Naja, vllt. sieht man ja den ein oder anderen dann bald in Berlin. Werd demnächst schon mal den nötigen Urlaub beantragen... ;) Zu dicht sollte Frau Fäser aber wohl nicht an ihre so wertgeschätzten Untergebenen kommen ..

Prüfer SH

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 502
Antw:Tarifrunde 2023
« Antwort #407 am: 23.02.2023 19:54 »
Der öffentliche Dienst funktioniert augenscheinlich noch zu gut, als dass selbst der blindeste Hafensänger der Schwachkopftruppe erkennt, dass man seine Billigkräfte vielleicht mal vernünftig bezahlen sollte und vor allem sie nicht für bescheuert hält. Anders sind die feierlichen Aussagen nicht zu deuten. Ich würde mich in Grund und Boden schämen. Das muss doch in der Seele wehtun. :-\

Pensionär007

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 37
Antw:Tarifrunde 2023
« Antwort #408 am: 23.02.2023 20:06 »
Scham und Seele sind wohl eher nichts, was man bei Politikern suchen sollte😆 Fakt ist: Die Gewerkschaften müssen jetzt endlich mal ordentlich loslegen! Und jeder Einzelne sollte sich fragen, was er überhaupt noch bereit ist im Dienst zu leisten. Ich bleibe dabei, unter 10 Prozent auf 24 Monate dürfen es nicht werden. Dann lieber unbefristete Streiks und dann schauen wir mal, wie das so läuft für die Herrschaften.

Prüfer SH

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 502
Antw:Tarifrunde 2023
« Antwort #409 am: 23.02.2023 20:10 »
Scham und Seele sind wohl eher nichts, was man bei Politikern suchen sollte😆 Fakt ist: Die Gewerkschaften müssen jetzt endlich mal ordentlich loslegen! Und jeder Einzelne sollte sich fragen, was er überhaupt noch bereit ist im Dienst zu leisten. Ich bleibe dabei, unter 10 Prozent auf 24 Monate dürfen es nicht werden. Dann lieber unbefristete Streiks und dann schauen wir mal, wie das so läuft für die Herrschaften.

Dann soll man die Läden doch ruhig mal an die Wand fahren mit Streiks, die auch wirklich als solche zu bezeichnen sind. Wo ist das Problem? Viel zu viel lässt man sich gefallen - toxische Beziehung.

BalBund

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 376
Antw:Tarifrunde 2023
« Antwort #410 am: 23.02.2023 20:39 »
Ich bleibe dabei, unter 10 Prozent auf 24 Monate dürfen es nicht werden. Dann lieber unbefristete Streiks und dann schauen wir mal, wie das so läuft für die Herrschaften.

Das Problem ist, dass die Kriegskasse von Ver.di maximal 20 Arbeitstage Streik durchhält. Das wissen die Politiker auch ganz genau, es steht also zu befürchten, dass insbesondere der VKA das aussitzen wird und auf die "Gewerkschaften" verweist, wenn vor Ostern die Bürgerämter zu sind und Abflüge nicht stattfinden wegen fehlendem Personal an den Airports.

Pensionär007

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 37
Antw:Tarifrunde 2023
« Antwort #411 am: 23.02.2023 20:48 »
Ja, das war ja meine Prognose. Ein unannehmbares Angebot um dann beim Weiterstreiken den Gewerkschaften den schwarzen Peter zuzuschieben. Aber trotzdem muss man ja irgendwie contra geben. Ich weiß, dass es nicht einfach wird...Aufgeben ist jedoch auch keine Option.

emdy

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 540
Antw:Tarifrunde 2023
« Antwort #412 am: 23.02.2023 20:54 »
Wenn man Rückgrat hat, streikt man auch mal ohne dass die finanziellen Folgen komplett aufgefangen werden. Manche Leute machen das ja auch so. Also ein Sabatical.

Wenn man nur ein Drittel des Verdienstausfalls kompensieren würde, hätte man also, sofern die Grundlage stimmt, schon 60 Streiktage. Das tut ggf. schon etwas mehr weh.

Es geht ums Prinzip. Wie soll hier noch ein gesellschaftliches Problem gelöst werden, wenn im öD nurnoch Deppen und Frustrierte arbeiten?

Prüfer SH

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 502
Antw:Tarifrunde 2023
« Antwort #413 am: 23.02.2023 20:58 »
Wenn man Rückgrat hat, streikt man auch mal ohne dass die finanziellen Folgen komplett aufgefangen werden. Manche Leute machen das ja auch so. Also ein Sabatical.

Wenn man nur ein Drittel des Verdienstausfalls kompensieren würde, hätte man also, sofern die Grundlage stimmt, schon 60 Streiktage. Das tut ggf. schon etwas mehr weh.

Es geht ums Prinzip. Wie soll hier noch ein gesellschaftliches Problem gelöst werden, wenn im öD nurnoch Deppen und Frustrierte arbeiten?

Völlig richtig die Einstellung. Würde sich ja sogar am Ende rentieren.

iceshield1234

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 10
Antw:Tarifrunde 2023
« Antwort #414 am: 23.02.2023 21:30 »
Mir persönlich sind die "Einmalzahlungen" egal.
Was richtig interessant ist, sind die Entgelterhöhung-Angebote. Also weniger Wertschätzung geht einfach nicht. Naja schon, aber egal;)
Das ist ein richtig "fetter tiefer Schlag in die untere Ebene". So richtig hart und trocken, mit Anlauf hinten rein. Zuvor gepaart mit ein paar leckeren "Einmalködern".
Ich weiss nicht, wie ich es besser beschreiben soll, aber Wertschätzung geht anders.
Man kann erahnen, in welche Richtung der Abschluss gehen wird.....

« Last Edit: 23.02.2023 21:41 von iceshield1234 »

Bastel

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 4,260
Antw:Tarifrunde 2023
« Antwort #415 am: 23.02.2023 21:41 »

Vielleicht würde es uns allen gut tun, das Angebot vor dem Hintergrund der schwierigen Zeiten etwas zu reflektieren und in den sauren Apfel zu beißen. Millionen Menschen geht es gerade sehr viel schlechter als uns. Und tatsächlich wurde die Inflation gestern ja auch deutlich nach unten korrigiert. Die 10% sind somit ja eh hinfällig.
.

Bist du noch ganz dicht? Haben wir in den nicht schon während Corona in den faulen Apfel gebissen? Sollen wir bald für umsonst arbeiten und die Welt zu retten? Leute wie du sind das Problem.

Bastel

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 4,260
Antw:Tarifrunde 2023
« Antwort #416 am: 23.02.2023 21:46 »
Was mich auch richtig annervt sind die "Nullrunden" nach dem Auslaufen der Tarifverträge. Ständig werden die Laufzeiten dadurch faktisch noch verlängert. Diesmal wären es 9 Monate. Wenn der Dienstherr es so schamlos ausnutzt, dann müssen die Verhandlungen eben bei noch laufendem Tarifvertrag begonnen werden. Sollte das rechtlich nicht möglich sein, erwarte ich, dass die Gewerkschaften durchsetzen, dass der neue Tarifvertrag und dessen Anpassungen nahtlos an den vorherigen Tarifvertrag anschließen.

9 Monate Nullrunde. Dass der Deinstherr sich das überhaupt getraut hat. Das Angebot wird, umso länger man darüber nachdenkt, immer unfassbarer. Die Worte der Ministerin sind der blanke Hohn. Da muss man ja fast darüber nachdenken, ob man morgen nicht einfach mal liegen bleibt.  :-X

Das ist ja mit ein Grund, weshalb unsere Besoldung nicht amtsangemessen ist. Mann müsste mal ausrechnen, was da in den letzten Jahren gespart wurde.

NvB

  • Jr. Member
  • **
  • Beiträge: 90
Antw:Tarifrunde 2023
« Antwort #417 am: 23.02.2023 21:47 »
Tja, man bekommt was man wählt.
So ist das halt. Eigentlich haben wir gesamtgesellschaftlich nichts anderes verdient. Wir müssten uns alle auf die Schulter klopfen und sagen: "Yes, bekommen wie bestellt, wird sind die Besten."

Der Großteil der Beschäftigten ist in keiner Gewerkschaft: Tja

Der Großteil unserer Gesellschaft lebt strickt nach dem Motto: Erst ich, dann ich, dann nochmal ich: Tja

Der Großteil wird selbst bei 1,8% über 10 Jahre, bei Tarifbeginn 2076 klatschen und sich bedanken: Tja

Hausgemachte Probleme die keiner angeht und jeder akzeptiert. So ist das, man kriegt so gerade noch seinen SUV finanziert? Tja...

Sorry für den rant, aber ich bleibe dabei: Wer seit Jahrzehnten machtgefügige politische Abnicker wählt, deren einzige Mission es ist, für sich alleine einen Vorteil herauszuquetschen und gesamtgesellschaftlich verbrannte Erde zu hinterlassen: Tja

Prüfer SH

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 502
Antw:Tarifrunde 2023
« Antwort #418 am: 23.02.2023 21:51 »
Tja, man bekommt was man wählt.
So ist das halt. Eigentlich haben wir gesamtgesellschaftlich nichts anderes verdient. Wir müssten uns alle auf die Schulter klopfen und sagen: "Yes, bekommen wie bestellt, wird sind die Besten."

Der Großteil der Beschäftigten ist in keiner Gewerkschaft: Tja

Der Großteil unserer Gesellschaft lebt strickt nach dem Motto: Erst ich, dann ich, dann nochmal ich: Tja

Der Großteil wird selbst bei 1,8% über 10 Jahre, bei Tarifbeginn 2076 klatschen und sich bedanken: Tja

Hausgemachte Probleme die keiner angeht und jeder akzeptiert. So ist das, man kriegt so gerade noch seinen SUV finanziert? Tja...

Sorry für den rant, aber ich bleibe dabei: Wer seit Jahrzehnten machtgefügige politische Abnicker wählt, deren einzige Mission es ist, für sich alleine einen Vorteil herauszuquetschen und gesamtgesellschaftlich verbrannte Erde zu hinterlassen: Tja

Soweit richtig, nur leider gibt es nicht wirklich gute Alternativen in der Politik.

Yasper

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 112
Antw:Tarifrunde 2023
« Antwort #419 am: 23.02.2023 23:26 »
Morgen wird mit angezogener Handbremse gearbeitet. Ich habe mir vorgenommen satte 2% des normalen Pensums zu schaffen.  ;D