Autor Thema: Tarifrunde 2023  (Read 282588 times)

modesty

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 115
Antw:Tarifrunde 2023
« Antwort #525 am: 26.02.2023 21:08 »
https://www.iwkoeln.de/studien/default-c2231643b6.html

DBB und verdi setzen sich null und gar nicht mit der Argumentation auseinander und auch hier geht es mehr als unsachlich zu. So wird das nix.

Wirklich guter Artikel der durch Verlinkung eingestellt wurde.

Blablabla... Welche Argumentation denn? Das ist eine Lobbymeinung der AG. Ist doch klar wo die hinwollen. Die hätten gerne 50% Lohnverlust, damit man den Aktionären dicke Dividenden in den Rachen schieben kann.

Hat sich mal einer mit den Dividenausschüttungen der großen Daxkonzerne auseinandergesetzt? Das sind Rekordausschüttungen seit der Unternehmensgeschichte die letzten Jahre.

Ernsthaft, man hat es tatsächlich versäumt 18 - 20% zu fordern, famit man halbweg bei 10% ankommt.

Was haben Dividendenausschüttungen der DAX-Konzerne mit den Tarifverhandlungen im öffentlichen Dienst zu tun? Welche Lobbymeinung im verlinkten Artikel soll da vertreten werden? Glauben Sie ernsthaft an 10% für 12 Monate? Alles etwas durcheinander und fernab der Realität.

Prince of Persia

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 44
Antw:Tarifrunde 2023
« Antwort #526 am: 26.02.2023 21:30 »
Zitat von: NvB link=topic=119069.msg279840#msg279840

date=1677441665
https://www.iwkoeln.de/studien/default-c2231643b6.html

DBB und verdi setzen sich null und gar nicht mit der Argumentation auseinander und auch hier geht es mehr als unsachlich zu. So wird das nix.

Wirklich guter Artikel der durch Verlinkung eingestellt wurde.

Blablabla... Welche Argumentation denn? Das ist eine Lobbymeinung der AG. Ist doch klar wo die hinwollen. Die hätten gerne 50% Lohnverlust, damit man den Aktionären dicke Dividenden in den Rachen schieben kann.

Hat sich mal einer mit den Dividenausschüttungen der großen Daxkonzerne auseinandergesetzt? Das sind Rekordausschüttungen seit der Unternehmensgeschichte die letzten Jahre.

Ernsthaft, man hat es tatsächlich versäumt 18 - 20% zu fordern, famit man halbweg bei 10% ankommt.

Was haben Dividendenausschüttungen der DAX-Konzerne mit den Tarifverhandlungen im öffentlichen Dienst zu tun? Welche Lobbymeinung im verlinkten Artikel soll da vertreten werden? Glauben Sie ernsthaft an 10% für 12 Monate? Alles etwas durcheinander und fernab der Realität.

Nur mal auf die schnelle gegoogelt:

Wer steckt hinter dem Institut der deutschen Wirtschaft?

Es wird von Verbänden und Unternehmen der Wirtschaft finanziert. Trägervereine sind die Bundesvereinigung der Deutschen Arbeitgeberverbände und der Bundesverband der Deutschen Industrie.

Dunkelbunter

  • Jr. Member
  • **
  • Beiträge: 77
Antw:Tarifrunde 2023
« Antwort #527 am: 27.02.2023 07:57 »
https://www.iwkoeln.de/studien/default-c2231643b6.html

DBB und verdi setzen sich null und gar nicht mit der Argumentation auseinander und auch hier geht es mehr als unsachlich zu. So wird das nix.

Wirklich guter Artikel der durch Verlinkung eingestellt wurde.

Ich find den irgendwie Kurzsichtig, da er nur kurzfristig die anderen Abschlüsse vergleicht.
In der Vergangenheit hat die IG-Metal deutlich mehr durchgesetzt als der öffentliche Dienst.
Mal ganz zu schweigen von der 35h Woche.

Und die Inflationsprämie war zu mindestens nie öffentlich als Mittel in Tarifverhandlungen vorgesehen.
Das diese Prämie dazu nun missbraucht wird, zeigt ja welche Tricks die "Verhandlungspartner" anwenden.

Und warum zählt man nicht mal dann die IG-Metall Firmen auf die große Prämien auszahlen und dann noch an Standorten Kurzarbeit verkünden.




guzmaro

  • Jr. Member
  • **
  • Beiträge: 64
Antw:Tarifrunde 2023
« Antwort #528 am: 27.02.2023 13:29 »
Was denkt ihr, wird der Abschluss dann 1:1 auf die Bundesbeamten/ Soldaten  übertragen werden?
Besonders die Inflationsprämie?

 :-X

Frankeee2022

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 37
Antw:Tarifrunde 2023
« Antwort #529 am: 27.02.2023 13:46 »
Was denkt ihr, wird der Abschluss dann 1:1 auf die Bundesbeamten/ Soldaten  übertragen werden?
Besonders die Inflationsprämie?

 :-X

Ist in der Vergangenheit mit geringen Abschlägen immer 1:1 übernommen worden. Wüsste nicht, weshalb die Beamten da ausgeschlossen werden sollten.

BWBoy

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 235
Antw:Tarifrunde 2023
« Antwort #530 am: 27.02.2023 13:54 »
Was denkt ihr, wird der Abschluss dann 1:1 auf die Bundesbeamten/ Soldaten  übertragen werden?
Besonders die Inflationsprämie?

 :-X

wer will schon die Inflationsprämie. wenn die doch immer darüber faseln, das Paket entspräche summe sumarum einer erhöhung von im Schnitt 15% dann sollen sie mir einfach die 15% tabellenwirksam geben. Von Einmalzahlungen habe ich auf Dauer nichts.

Beamtix

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 116
Antw:Tarifrunde 2023
« Antwort #531 am: 27.02.2023 14:42 »
Heute morgen hieß es bei WDR 5 zu den Streiks, die ANs forderten rund 10 und die AGs böten rund 5 Prozent sowie Einmalzahlungen von 2500 Euro. Das ist eine völlig verkürzte und missverständliche Darstellung. Da hätte ich für die Streikenden kein Verständnis.

Organisator

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 5,619
Antw:Tarifrunde 2023
« Antwort #532 am: 27.02.2023 14:45 »
Heute morgen hieß es bei WDR 5 zu den Streiks, die ANs forderten rund 10 und die AGs böten rund 5 Prozent sowie Einmalzahlungen von 2500 Euro. Das ist eine völlig verkürzte und missverständliche Darstellung. Da hätte ich für die Streikenden kein Verständnis.

Dummerweise erfolgte eine solche verkürzte Darstellung auch bei der Tagesschau. Eigentlich bin ich da bessere bzw. vollständige Berichterstattung gewohnt.

Frankeee2022

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 37
Antw:Tarifrunde 2023
« Antwort #533 am: 27.02.2023 14:47 »
Was denkt ihr, wird der Abschluss dann 1:1 auf die Bundesbeamten/ Soldaten  übertragen werden?
Besonders die Inflationsprämie?

 :-X

wer will schon die Inflationsprämie. wenn die doch immer darüber faseln, das Paket entspräche summe sumarum einer erhöhung von im Schnitt 15% dann sollen sie mir einfach die 15% tabellenwirksam geben. Von Einmalzahlungen habe ich auf Dauer nichts.

Ich wäre mit 10% zufrieden.

flip

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 544
Antw:Tarifrunde 2023
« Antwort #534 am: 27.02.2023 14:51 »
Ich wäre mit 10% zufrieden.
für 27 Monate?
geht gar nicht!

Kimonbo

  • Gast
Antw:Tarifrunde 2023
« Antwort #535 am: 27.02.2023 15:00 »
Was denkt ihr, wird der Abschluss dann 1:1 auf die Bundesbeamten/ Soldaten  übertragen werden?
Besonders die Inflationsprämie?

 :-X

Ist in der Vergangenheit mit geringen Abschlägen immer 1:1 übernommen worden. Wüsste nicht, weshalb die Beamten da ausgeschlossen werden sollten.

Weil die Beamten reich genug sind, eine fette Pension bekommen mehr als die normalen Rentner und außerdem faul sind und trotzdem Zuviel Geld bekommen (fürs nicht akademische Publikum hier zusammengefasst) hahhaaaaa

Frankeee2022

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 37
Antw:Tarifrunde 2023
« Antwort #536 am: 27.02.2023 15:02 »
Ich wäre mit 10% zufrieden.
für 27 Monate?
geht gar nicht!

No, für 2023. Dafür verzichte ich gerne auf die beiden Inflationsprämie(n).

Das was wir dringend benötigen sind tabellenwirksame Erhöhungen. Das Instrument der Einmalzahlung dient mE nur der Augenwischerei. Mehr ist das nicht.

Bastel

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 4,260
Antw:Tarifrunde 2023
« Antwort #537 am: 27.02.2023 15:06 »
Eigentlich bin ich da bessere bzw. vollständige Berichterstattung gewohnt.

Nicht wirklich.

Rollo83

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 241
Antw:Tarifrunde 2023
« Antwort #538 am: 27.02.2023 16:44 »
Ich wäre mit 10% zufrieden.
für 27 Monate?
geht gar nicht!

No, für 2023. Dafür verzichte ich gerne auf die beiden Inflationsprämie(n).
 

Das was wir dringend benötigen sind tabellenwirksame Erhöhungen. Das Instrument der Einmalzahlung dient mE nur der Augenwischerei. Mehr ist das nicht.

Ihr habt schon mitbekommen was von den AG geboten wurde, wie könnte ihr da noch ansatzweise von 10% ausgehen, egal ob auf 12 Monate oder 24 Monate.
Das kann doch nicht so schwer sein das Ganze einfach mal realistisch zu betrachten, ich verstehe es nicht.

flip

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 544
Antw:Tarifrunde 2023
« Antwort #539 am: 27.02.2023 17:33 »

Ihr habt schon mitbekommen was von den AG geboten wurde, wie könnte ihr da noch ansatzweise von 10% ausgehen, egal ob auf 12 Monate oder 24 Monate.
Das kann doch nicht so schwer sein das Ganze einfach mal realistisch zu betrachten, ich verstehe es nicht.
Ernsthaft?
Nach Aussage der VKA hat das Angebot ein Volumen von 12%. Der dbb nennt es eine Mogelpackung und verdi reagiert mit weiteren Warnstreiks.