Beschäftigte nach TVöD / TV-L / TV-H > TV-L

Anlassbeurteilung

(1/2) > >>

MarieH:
Hallo Zusammen, ich wurde kürzlich in eine andere Dienststelle versetzt und bin nach knapp zwei Monaten bis heute arbeitsunfähig erkrankt. Nun verlasse ich diese Dienststelle in Kürze wieder und werde erneut versetzt. Gibt es eine Möglichkeit, für die 2 Monate (in denen ich mich lediglich in der Einarbeitungaphase befand), die Anlassbeurteilung zu umgehen? Denn beurteilt werden kann hier eigentlich noch nichts. Mein Abteilungsleiter war in dieser Zeit größtenteils selbst erkrankt oder im Urlaub.

Wie gehe ich am besten vor bzw. welche Möglichkeiten habe ich? Bundesland: Hamburg

JesuisSVA:
Der TV-L sieht keine Anlassbeurteilung vor.

MarieH:
Das habe ich auch herausgefunden. Es wird jedoch in Hamburg immer eine erstellt, wenn man versetzt wird bzw. wenn der Vorgesetzte wechselt.

ike:
Zwischenzeignis anläss lich Versetzung zeitnah beantragen.
§ 35 Abs. 3 TV-L

MarieH:

--- Zitat von: ike am 04.10.2022 13:00 ---Zwischenzeignis anläss lich Versetzung zeitnah beantragen.
§ 35 Abs. 3 TV-L

--- End quote ---

Das habe ich jetzt nicht ganz verstanden, entschuldige bitte. Ich soll ein Zwischenzeugnis beantragen? Verhindere ich damit die Anlassbeurteilung? Bitte kläre mich auf, das wäre toll.

Navigation

[0] Message Index

[#] Next page

Go to full version