Autor Thema: Kleiderordnung  (Read 5916 times)

Organisator

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 4,017
  • Karma: +367/-930
Antw:Kleiderordnung
« Antwort #75 am: 17.11.2022 10:49 »
Warum muss immer alles bewiesen werden, um es als Fakt anzuerkennen?

Weil es ansonsten keine Fakten bzw. Tatsachen sind, sondern Meinungen, Behauptungen, Thesen usw.

Oder halt alternative Fakten  ;D ;D

FGL

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 380
  • Karma: +87/-380
Antw:Kleiderordnung
« Antwort #76 am: 17.11.2022 13:01 »
Seit wann sind wir denn hier vor Gericht oder in deinem Falle der Inquisition? Warum muss immer alles bewiesen werden, um es als Fakt anzuerkennen?
Hitchen's razor. Wer mit "Wahrheiten" arbeiten möchte, die des Beweises nicht bedürfen und nicht hinterfragbar sind, ist in der Religion und dem Marxismus besser aufgehoben.

yamato

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 294
  • Karma: +45/-297
Antw:Kleiderordnung
« Antwort #77 am: 18.11.2022 06:57 »


Gibt es eigentlich neben Berlin noch eine andere Hauptstadt eines entwickelten Landes das Unsummen an Geld verschlingt?

Ich bin der Letzte der Berlin verteidigt aber die Vergleichbarkeit mit anderen Hauptstädten ist nicht gegeben. Paris und London zum Beispiel sind seit hunderten von Jahren Hauptstadt ihrer Länder ohne Unterbrechung.

Berlin war durch die Mauerzeit nunmal benachteiligt. Große Firmen haben ihre Konzernzentralen abgezogen wegen der drohenden Gafahr durch die Sowjets. Siemens z.B .ist eine Berliner Gründung, Zentrale jetzt in München. Das Wirschaftswunder hat sich in West- und Süddeutschland voll auswirken können, im geteilten und umzingelten Berlin nicht. Hätte es die Teilung nicht gegeben und Berlin wäre durchgehend Hauptstadt geblieben würde es heute zumindest wirtschaftlich mit Paris oder London vergleichbar sein.
Abgesehen redet man wohl überall so schlecht über seine Hauptstadt und auch Paris und London haben häßliche und dreckige Ecken wo keiner von uns Nachts langlaufen möchte.

JC83

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 697
  • Karma: +77/-187
Antw:Kleiderordnung
« Antwort #78 am: 18.11.2022 07:44 »


Gibt es eigentlich neben Berlin noch eine andere Hauptstadt eines entwickelten Landes das Unsummen an Geld verschlingt?

Abgesehen redet man wohl überall so schlecht über seine Hauptstadt und auch Paris und London haben häßliche und dreckige Ecken wo keiner von uns Nachts langlaufen möchte.

Mal davon ab, dürfte es in Berlin überall DEUTLICH sicherer sein, als in den Banlieues von Paris.

JC83

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 697
  • Karma: +77/-187
Antw:Kleiderordnung
« Antwort #79 am: 18.11.2022 07:45 »
Es soll durchaus Menschen geben, die sich noch nicht als Untermenschen fühlen oder sehen (…)
Ist es wirklich notwendig, in einer Diskussion über Kleiderordnung auf Vokabular des Nazi-Regimes zurückzugreifen?

Die Lösung heißt Ignore-Liste ;)

Kaiser80

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 2,288
  • Karma: +289/-941
Antw:Kleiderordnung
« Antwort #80 am: 18.11.2022 08:44 »
Es soll durchaus Menschen geben, die sich noch nicht als Untermenschen fühlen oder sehen (…)
Ist es wirklich notwendig, in einer Diskussion über Kleiderordnung auf Vokabular des Nazi-Regimes zurückzugreifen?

Die Lösung heißt Ignore-Liste ;)
Mein Lösung zu sowas ist eher: Wiegen, Messen, Befinden...

Amiga

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 385
  • Karma: +196/-733
Antw:Kleiderordnung
« Antwort #81 am: 18.11.2022 09:39 »
Weil es ansonsten keine Fakten bzw. Tatsachen sind, sondern Meinungen, Behauptungen, Thesen usw.
Oder halt alternative Fakten  ;D ;D

Hitchen's razor. Wer mit "Wahrheiten" arbeiten möchte, die des Beweises nicht bedürfen und nicht hinterfragbar sind, ist in der Religion und dem Marxismus besser aufgehoben.

Also ist der GröFaZ am Holocaust völlig unbeteiligt und unschuldig? Denn er hat ja nie einen Befehl dazu gegeben. Interessant, wie euer Weltbild ins Wanken gerät. Gibt es sonst noch substanzhaltige Aussagen zum Thema? @Organisator: Was gibt es da eigentlich so blöd zu grinsen? Greif mal lieber wieder zu deiner Sauerstoffmaske.
Es heißt übrigens bald nicht mehr "Deutscher", sondern "maximal besteuerte und geduldete Altlast ohne Migrationshintergrund".

Amiga

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 385
  • Karma: +196/-733
Antw:Kleiderordnung
« Antwort #82 am: 18.11.2022 09:42 »
Ich bin der Letzte der Berlin verteidigt aber die Vergleichbarkeit mit anderen Hauptstädten ist nicht gegeben. Paris und London zum Beispiel sind seit hunderten von Jahren Hauptstadt ihrer Länder ohne Unterbrechung.

Berlin war durch die Mauerzeit nunmal benachteiligt. Große Firmen haben ihre Konzernzentralen abgezogen wegen der drohenden Gafahr durch die Sowjets. Siemens z.B .ist eine Berliner Gründung, Zentrale jetzt in München. Das Wirschaftswunder hat sich in West- und Süddeutschland voll auswirken können, im geteilten und umzingelten Berlin nicht. Hätte es die Teilung nicht gegeben und Berlin wäre durchgehend Hauptstadt geblieben würde es heute zumindest wirtschaftlich mit Paris oder London vergleichbar sein.
Abgesehen redet man wohl überall so schlecht über seine Hauptstadt und auch Paris und London haben häßliche und dreckige Ecken wo keiner von uns Nachts langlaufen möchte.

Schön gesagt, substanzhaltig, wahrhaftig.
Es heißt übrigens bald nicht mehr "Deutscher", sondern "maximal besteuerte und geduldete Altlast ohne Migrationshintergrund".

BAT

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 2,915
  • Karma: +211/-1455
Antw:Kleiderordnung
« Antwort #83 am: 18.11.2022 11:08 »
Vielleicht mag die lange Teilung von Berlin auch bewirkt haben, dass sich die Drückeberger - Szene dort prächtig einnisten konnte. Gab ja nicht wenige, die den Wehrpflicht nicht erfüllen wollten und eigentlich nur ein paar Jahre in West-Berlin leben wollten und da hängen geblieben sind. ;)

yamato

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 294
  • Karma: +45/-297
Antw:Kleiderordnung
« Antwort #84 am: 18.11.2022 11:14 »
Auch das ist natürlich richtig, was soweit geht, dass heute kaum noch echte Berliner hier leben.

Gerade der Süden, Norden und Westen von Westberlin hat früher zuverlässig CDU gewählt, aber diese hat auch selbst Schuld an ihrem Niedergang und viele der Zugereisten und natürlich viele Ostberliner wählen lieber Links oder Grün. (Außer vielleicht kleine Enklaven in Lichtenberg :-) )

Rumo1895

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 165
  • Karma: +36/-60
Antw:Kleiderordnung
« Antwort #85 am: 18.11.2022 11:48 »
Es soll durchaus Menschen geben, die sich noch nicht als Untermenschen fühlen oder sehen (…)
Ist es wirklich notwendig, in einer Diskussion über Kleiderordnung auf Vokabular des Nazi-Regimes zurückzugreifen?

Die Lösung heißt Ignore-Liste ;)

Danke für den Tipp.
Die irrlichternden Kommentare am rechten Rand auszuknipsen löst zwar das zugrunde liegende Problem nicht wirklich aber zum Einen ist es doch besser fürs eigene Wohlbefinden und die persönliche Nutzbarkeit des Forums. Und zum Anderen dürfte es illusorisch sein im virtuellen Raum per Diskussion Menschen von ihren fragwürdigen Ansichten abbringen zu wollen - da besteht wenn überhaupt eine Chance im persönlichen Kontakt.

FGL

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 380
  • Karma: +87/-380
Antw:Kleiderordnung
« Antwort #86 am: 18.11.2022 12:47 »
Weil es ansonsten keine Fakten bzw. Tatsachen sind, sondern Meinungen, Behauptungen, Thesen usw.
Oder halt alternative Fakten  ;D ;D

Hitchen's razor. Wer mit "Wahrheiten" arbeiten möchte, die des Beweises nicht bedürfen und nicht hinterfragbar sind, ist in der Religion und dem Marxismus besser aufgehoben.

Also ist der GröFaZ am Holocaust völlig unbeteiligt und unschuldig? Denn er hat ja nie einen Befehl dazu gegeben.
Hat irgendjemand derlei behauptet?

Interessant, wie euer Weltbild ins Wanken gerät. Gibt es sonst noch substanzhaltige Aussagen zum Thema?
Netter Strohmann, den Du da aufgebaut hast. Ich sehe nicht, dass hier jemandes Weltbild ins Wanken geraten ist. Ich sehe nur, dass viele Personen hier - bislang erfolglos - damit beschäftigt sind, Dir die grundlegendsten Grundlagen von Debatten zu erklären.

Admin2

  • Administrator
  • Jr. Member
  • *****
  • Beiträge: 62
  • Karma: +34/-20
Antw:Kleiderordnung
« Antwort #87 am: 20.11.2022 01:59 »
Bitte zum Thema zurueck, sonst wird der Thread geschlossen. Danke.

Sleyana

  • Jr. Member
  • **
  • Beiträge: 69
  • Karma: +2/-15
Antw:Kleiderordnung
« Antwort #88 am: 23.11.2022 11:29 »
Um mal meine kurze Erfahrung bei einem Vorstellungsgespräch zu äußern:

2 Personen, beide mit Verantwortungsposition.

Soweit ich mich erinnern kann trug die Frau eine sehr weite, verwaschene und leicht zerrissene jeans. Dazu ein Top mit Muster.

Mann mit einem Hemd das mich spontan an die 70er/80er erinnert, aber nichts mit Büro oder Amtsstuben.

Bei mir ging ein Herz auf, da es für mich ein Zeichen des aufkommenden Individualismus war und man sich von Hemd/Krawatte und Blusen verabschiedet. 

JC83

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 697
  • Karma: +77/-187
Antw:Kleiderordnung
« Antwort #89 am: 23.11.2022 11:34 »
Um mal meine kurze Erfahrung bei einem Vorstellungsgespräch zu äußern:

2 Personen, beide mit Verantwortungsposition.

Soweit ich mich erinnern kann trug die Frau eine sehr weite, verwaschene und leicht zerrissene jeans. Dazu ein Top mit Muster.

Mann mit einem Hemd das mich spontan an die 70er/80er erinnert, aber nichts mit Büro oder Amtsstuben.

Bei mir ging ein Herz auf, da es für mich ein Zeichen des aufkommenden Individualismus war und man sich von Hemd/Krawatte und Blusen verabschiedet.

Oder sich einen Scheiß um sein Gegenüber schert ;) ...