Autor Thema: [Allg] Werkdienst Justizvollzug Frage.  (Read 1006 times)

Den2k1987

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 3
[Allg] Werkdienst Justizvollzug Frage.
« am: 28.12.2022 10:41 »
Guten Tag!
Bin auf dieses Forum gestoßen da ich ein Paar fragen bezüglich einer verbeamtung habe.
Erstmal zu mir. Bin 35 Jahre alt verheiratet mit und habe eine Tochter. Ich arbeite momentan in einem Größeren Unternehmen was für die Deutsche Bahn im Gleisbau arbeitet. Bin dort Werkstattleiter und bin eigentlich auch mit den Umständen soweit zufrieden.
Ich habe die mittlere Reife und habe meinen Technikermeister in teilzeit absolviert. Bin momentan noch an einer Weiterbildung zum technischen Betriebswirt.
Nun zu meiner Frage. Ich habe die Möglichkeit bei mir in der Nähe eine Stelle oder Ausbildung zum Werkdienstmitarbeiter in einer JVA zu bekommen.
Bin aber noch unentschlossen. Ist sowas zu empfehlen oder sollte ich doch lieber bei meiner Stelle bleiben.
Ich denke das ich was auf dem Kasten habe und auch die Probezeit der verbeamtung bestehe. Wie wird da entschieden? Gibt e da oft abbrüche oder Kündigungen. Habe halt Angst einen guten Job dafür aufzugeben.

Vielen Dank schonmal.

« Last Edit: 30.12.2022 02:12 von Admin2 »

Opa

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 832
  • Eid Mubarak
Antw:Werkdienst Justizvollzug Frage.
« Antwort #1 am: 29.12.2022 07:31 »
Bin 35 Jahre alt verheiratet mit und habe eine Tochter.
Tschuldigung für offtopic, aber diese Formulierung solltest du nochmal überdenken.
Gegen Hetze im Netz.
Wer allein die Herkunft als Maßstab für den Wert eines Menschen hält, mißachtet das Grundgesetz.

Mask

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 399
Antw:Werkdienst Justizvollzug Frage.
« Antwort #2 am: 29.12.2022 09:08 »
Guten Tag!
Bin auf dieses Forum gestoßen da ich ein Paar fragen bezüglich einer verbeamtung habe.
Erstmal zu mir. Bin 35 Jahre alt verheiratet mit und habe eine Tochter. Ich arbeite momentan in einem Größeren Unternehmen was für die Deutsche Bahn im Gleisbau arbeitet. Bin dort Werkstattleiter und bin eigentlich auch mit den Umständen soweit zufrieden.
Ich habe die mittlere Reife und habe meinen Technikermeister in teilzeit absolviert. Bin momentan noch an einer Weiterbildung zum technischen Betriebswirt.
Nun zu meiner Frage. Ich habe die Möglichkeit bei mir in der Nähe eine Stelle oder Ausbildung zum Werkdienstmitarbeiter in einer JVA zu bekommen.
Bin aber noch unentschlossen. Ist sowas zu empfehlen oder sollte ich doch lieber bei meiner Stelle bleiben.
Ich denke das ich was auf dem Kasten habe und auch die Probezeit der verbeamtung bestehe. Wie wird da entschieden? Gibt e da oft abbrüche oder Kündigungen. Habe halt Angst einen guten Job dafür aufzugeben.

Vielen Dank schonmal.

Kenne einige Kolleg:innen aus dem Justizvollzug und die Zufriedenheit dort ist eher unterdurchschnittlich. Das ist nichts für jedermann, dass muss einem liegen. Hinzu kommen hohe Krankenstände, generell fehlendes Personal und die Arbeit mit Menschen, in einem Umfeld in dem sie verständlicherweise nicht sein wollen.  Ob du als Meister und technischer Betriebswirt im mittleren Dienst in A7 einsteigen willst, ist ein Rechenbeispiel, wie es weitergeht, weiss niemand. Ich kenne Kolleg:innen, die mit Mitte 30 A9mZ sind genauso, wie solche die mit A8 pensioniert werden

xap

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 828
Antw:Werkdienst Justizvollzug Frage.
« Antwort #3 am: 29.12.2022 09:11 »
Ich kann mir ehrlicherweise auch nicht vorstellen, dass man unter Berücksichtigung der PKV im mD mehr verdient als derzeit als Werkstattleiter. Den Schritt würde ich mir tatsächlich 2mal überlegen.

Asperatus

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 481
Antw:Werkdienst Justizvollzug Frage.
« Antwort #4 am: 29.12.2022 09:45 »
Das Thema wäre im Unterforum "Beamte der Länder und Kommunen" besser aufgehoben. Beim Bund gibt es keinen Justizvollzug.

Den2k1987

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 3
Antw:[Allg] Werkdienst Justizvollzug Frage.
« Antwort #5 am: 05.01.2023 13:03 »
Entschuldigt das ich mein Thema in das falsche Forum gestellt habe. 
Vielen Dank schonmal für eure Antworten.
Ich denke ich habe generell Interesse an dem Stellenangebot.
Das mit dem Aufstieg ist natürlich ein Thema. Habe mir nun mal die Zahlen der besoldung angesehen und das ist schon weniger als das was ich jetzt bekomme. Und ich denke das es mit den Aufstiegschancen schwieriger ist als in der freien Wirtschaft.
Trotzdem bietet dieses Stelle eine gewisse Sicherheit für die Zukunft und die Pension ist ja denke ich auch nicht zu verachten.
Wie seht ihr die Aufstiegsmöglichkeiten?

Bastel

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 3,552
Antw:[Allg] Werkdienst Justizvollzug Frage.
« Antwort #6 am: 05.01.2023 13:14 »
Lass es. Such dir einen IG M oder Chemie Betrieb. Da hast du Chancen richtig was zu verdienen.

Drehleiterkutscher

  • Gast
Antw:[Allg] Werkdienst Justizvollzug Frage.
« Antwort #7 am: 05.01.2023 14:41 »
Entschuldigt das ich mein Thema in das falsche Forum gestellt habe. 
Vielen Dank schonmal für eure Antworten.
Ich denke ich habe generell Interesse an dem Stellenangebot.
Das mit dem Aufstieg ist natürlich ein Thema. Habe mir nun mal die Zahlen der besoldung angesehen und das ist schon weniger als das was ich jetzt bekomme. Und ich denke das es mit den Aufstiegschancen schwieriger ist als in der freien Wirtschaft.
Trotzdem bietet dieses Stelle eine gewisse Sicherheit für die Zukunft und die Pension ist ja denke ich auch nicht zu verachten.
Wie seht ihr die Aufstiegsmöglichkeiten?

Hast du dir die auch netto angesehen?

Hast du Familie?

Aufstiegschancen vermutlich eher mau... denke du wärst ja quasi der Chef.

Den2k1987

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 3
Antw:[Allg] Werkdienst Justizvollzug Frage.
« Antwort #8 am: 06.01.2023 06:31 »
Ja netto habe ich mir angesehen.
 Ich bin verheiratet und habe eine Tochter.
Es gibt ja noch Zulagen. Würde dann so wie ich das gesehen habe bei ca 3000 Euro landen am anfang.
 Da habe ich momentan ca 400 Euro mehr. Aber die körperliche Belastung ist denke ich grösser.
Aufstieg wäre mir mit der Zeit schon wichtig.
Was wäre denn überhaupt möglich?