Autor Thema: [BY] Ausgleich zu Bürgergeld  (Read 6981 times)

Organisator

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 5,615
Antw:[BY] Ausgleich zu Bürgergeld
« Antwort #45 am: 14.04.2023 18:55 »
Das muss niemand schreiben.
Man kann aber erwarten, dass man hilft oder einfach Mal seine Klappe hält.

Aber einige hier wollen halt immer das negative sehen, haben ihr Schubladendenken usw...

Ja, das ist leider so…wollte hier auf keinen Fall traurige Geschichten erzählen müssen um respektvoll behandelt zu werden.
Ich bin dankbar für alle ernsthaften Antworten, aber noch mehr macht mich diese seltsame Diskussion hier sehr traurig und nachdenklich…in welcher Gesellschaft leben wir nur??? Missgunst und Eifersucht stehen weit vorne…
Verwechsel bitte nicht die Formulierung von Anforderungen an Personen mit Neid und Missgunst. Keiner missgönnt sie hier irgendwas. vielmehr spricht es für dich, dass die Diskussion dich nachdenklich macht!

Phoenix

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 146
Antw:[BY] Ausgleich zu Bürgergeld
« Antwort #46 am: 14.04.2023 21:46 »
Das muss niemand schreiben.
Man kann aber erwarten, dass man hilft oder einfach Mal seine Klappe hält.

Aber einige hier wollen halt immer das negative sehen, haben ihr Schubladendenken usw...

Ja, das ist leider so…wollte hier auf keinen Fall traurige Geschichten erzählen müssen um respektvoll behandelt zu werden.
Ich bin dankbar für alle ernsthaften Antworten, aber noch mehr macht mich diese seltsame Diskussion hier sehr traurig und nachdenklich…in welcher Gesellschaft leben wir nur??? Missgunst und Eifersucht stehen weit vorne…

Von Missgunst und Eifersucht faseln und mit 2x A13 auf Bürgergeld-Abstand schielen

Genau mein Humor

Opa

  • Gast
Antw:[BY] Ausgleich zu Bürgergeld
« Antwort #47 am: 15.04.2023 17:53 »
Ich hätte da nur noch zwei Fragen.

Was ist eigentlich ein
Debutat


Und wie kommt man auf eine derart widersprüchliche Aussage:
Und noch am Ende ein Tipp für alle zynischen Lästerer hier…
Urteile NIE über Menschen, in deren Schuhe du nicht gelaufen bist!!!

Rheini

  • Jr. Member
  • **
  • Beiträge: 95
Antw:[BY] Ausgleich zu Bürgergeld
« Antwort #48 am: 19.04.2023 22:11 »
Wenn, und davon gehe ich aus, deine persönlichen Lebensumstände so sind wie Du beschrieben hast, ist es natürlich nicht schön. Dennoch geht es hier um deine formulierten Fragen und nicht um Mitleid. Und da stehe ich immer noch auf dem Standpunkt, dass man mit 2x A13 schon mehr erwarten kann.

Und da bin ich neutral und brauche nicht deine Schuhe anzuziehen.

SchrödingersKatze

  • Jr. Member
  • **
  • Beiträge: 56
Antw:[BY] Ausgleich zu Bürgergeld
« Antwort #49 am: 21.04.2023 19:39 »

[/quote]

Schon mal darüber nachgedacht, dass es Menschen gibt, die z.b schwer kranke Kinder(!!) haben, deren schmerzerleichternde Therapien sehr viel Geld verschlingen (und NICHT von Beihilfe oder KK übernommen werden!!) und deren Tante zusätzlich nach einer Krebserkrankung finanzielle und tatsächliche Unterstützung braucht? Und dann gibt es da vielleicht noch eine alte Mutter, die versorgt werden muss, der aber jede Pflegestufe aberkannt wird, ...
[/quote]

In dem Fall könnte sich die Gesetzesänderung doch ggf. auswirken, da künftig Personen im Haushalt mit mindestens Pflegegrad 2 im Familienzuschlag wie Kinder berücksichtigt werden. Ggf könnte es sich dann auch lohnen, nochmal bei der Einstufung durch den medizinischen Dienst nachzuhaken.

BeamterBY

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 14
Antw:[BY] Ausgleich zu Bürgergeld
« Antwort #50 am: 25.04.2023 09:45 »
Nach meinen Kenntnisstand wird sich bezüglich der Zuschläge im absehbarer Zeit nichts tun. Dazu müsste das BVerfg die Umsetzung des Gesetzes zur amtsangemessenen Alimentation als verfassungswidrig erklären. Der Abstand zum Grundsicherungsempfänger in Höhe von 15% konnte nur durch Einberechnung eines fiktiven Einkommens des Lebens-/Ehepartner in Höhe von 20.000 € jährlich sichergestellt werden. Auslöser dafür war die Abkehr vom Alleinverdienerprinzip zu einem Mehrverdienerprinzip, von dem heutzutage angeblich ausgegangen werden kann. Nähere Infos dazu können den Beiträgen des Forums entnommen werden.