Autor Thema: Wann beginnen di Tarifverhandlungen für den TVL?  (Read 23621 times)

Zinc

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 336
Antw:Wann beginnen di Tarifverhandlungen für den TVL?
« Antwort #30 am: 01.03.2023 15:03 »
sondern?

2,1%?

Wären in diesem Fall besser als deine Forderung, da nichtmal die 39 Stunden-Angleichung für alle Bereiche zum Thema gemacht wird.

neodeo2

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 206
Antw:Wann beginnen di Tarifverhandlungen für den TVL?
« Antwort #31 am: 01.03.2023 15:13 »
sondern?

2,1%?

Wären in diesem Fall besser als deine Forderung, da nichtmal die 39 Stunden-Angleichung für alle Bereiche zum Thema gemacht wird.

und warum nicht, wo Problem?

Wenn man kein Geld hat, dann halt eben weniger Arbeitszeit.

Beides nicht zu geben, wäre arm.

wicked0815

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 4
Antw:Wann beginnen di Tarifverhandlungen für den TVL?
« Antwort #32 am: 01.03.2023 16:04 »
Ich schaue in meine Glaskugel und sage voraus, dass die AG-Seite im Februar 2024 ein ähnliches Angebot vorlegen wird wie es jetzt im ÖD der Fall war. Jedoch mit dem Unterschied das die Gewerkschaften es dann auf einmal völlig knorke finden und auch abschließen werden.
Natürlich nicht ohne uns Mitglieder ein oder zweimal bei Warnstreiks an der Kette durch die Manegen (Städte) zu ziehen und sinnlose Kampfparolen zu brüllen ohne diese dann auch umzusetzen.
Ich höre schon die Standardphrasen der Gewerkschaftsvertreter..."Mehr war nicht machbar"...."Die AG stellen sich quer"....blablabla
Das wird dann der Punkt sein an dem sich jedes Gewerkschaftsmitglied, egal ob verdi, dbb usw., die Frage stellen sollte ob es auch wirklich in seinem Sinne vertreten wird.
Meine persönliche Meinung zu den Gewerkschaften und Personalvertretungen hat sich in den letzten 15 Jahren massiv verschlechtert.
In den Personalräten schaut nach den Wahlen erstmal jedes Mitglied selbst, dass es seine eigenen Schäfchen ins Trockene bringt.
Die Gewerkschaftsvertreter plärren, wie oben schon geschrieben, nur noch haltlose Parolen das man kämpfen und streiken muss. Aber nach ein oder zwei Warnstreiks werden dann die Köpfe eingezogen und es herrscht wieder für 24 bis 36 Monate Funkstille.

Aufgrund der aktuellen Lage und der großen Unterschiede zwischen dem TV-L und TV-ÖD/TV-A wären doch die folgenden Punkte durchaus als Forderung angemessen:

12-15% Lohnsteigerung
3000€ Inflationsausgleich
Anhebung der JSZ auf 90% für alle Lohngruppen
stufengleicher Aufstieg
Laufzeit maximal 24 Monate

Wenn wieder nur 4 - 5%, eine kleinere Einmalzahlung und eine längere Laufzeit als 24 Monate vereinbart werden wird es Zeiten mal gegen "unsere Vertreter", in dem Fall die Gewerkschaften, auf die Straße zu gehen.


cyrix42

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1,376
Antw:Wann beginnen di Tarifverhandlungen für den TVL?
« Antwort #33 am: 01.03.2023 16:56 »
Wären in diesem Fall besser als deine Forderung, da nichtmal die 39 Stunden-Angleichung für alle Bereiche zum Thema gemacht wird.

Du forderst eine Lohn-Senkung für SH? Da würde ich aber glatt gegen dich in den Streik ziehen...

Sozialarbeiter

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 624
Antw:Wann beginnen di Tarifverhandlungen für den TVL?
« Antwort #34 am: 01.03.2023 21:34 »
Weiss man wer Verhandlungsführer auf Seite der Arbeitgeber sein wird?
Andreas Dressel, Finanzsenator aus Hamburg.
Mail-Aktion zur TV-L Tarifrunde:
Solidarisch zeigen und die Verantwortlichen in Hamburg via Mail auffordern auf eine bessere Bezahlung hinzuwirken: https://wastunfuerhamburg.de/

Ich empfehle den Thread zur Hamburg Zulage unter der Rubik Allgemeines, den ich seit 1-2 Jahren stetig füttere.

Zinc

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 336
Antw:Wann beginnen di Tarifverhandlungen für den TVL?
« Antwort #35 am: 02.03.2023 08:54 »
Wären in diesem Fall besser als deine Forderung, da nichtmal die 39 Stunden-Angleichung für alle Bereiche zum Thema gemacht wird.

Du forderst eine Lohn-Senkung für SH? Da würde ich aber glatt gegen dich in den Streik ziehen...

Keine Ahnung was dein Satz mit meinem Satz zu tun hat.

SVAbackagain

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1,381
Antw:Wann beginnen di Tarifverhandlungen für den TVL?
« Antwort #36 am: 02.03.2023 10:21 »
In Schleswig-Holstein liegt die durchschnittliche regelmäßige wöchentliche Arbeitszeit bei weniger als 39 Stunden. Eine Vereinheitlichung der durchschnittlichen regelmäßigen wöchentlichen Arbeitszeit auf 39 Stunden wäre für Arbeitnehmer in Schleswig-Holstein nachteilig und würde das Entgelt pro geschuldeter Stunde Arbeit vermindern.

Zinc

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 336
Antw:Wann beginnen di Tarifverhandlungen für den TVL?
« Antwort #37 am: 02.03.2023 10:26 »
In Schleswig-Holstein liegt die durchschnittliche regelmäßige wöchentliche Arbeitszeit bei weniger als 39 Stunden. Eine Vereinheitlichung der durchschnittlichen regelmäßigen wöchentlichen Arbeitszeit auf 39 Stunden wäre für Arbeitnehmer in Schleswig-Holstein nachteilig und würde das Entgelt pro geschuldeter Stunde Arbeit vermindern.

Das stand doch nie zur Debatte?  ??? Es sollen diejenigen angeglichen werden, die noch mehr als 39 Stunden in der Woche arbeiten müssen.

SVAbackagain

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1,381
Antw:Wann beginnen di Tarifverhandlungen für den TVL?
« Antwort #38 am: 02.03.2023 11:30 »
Das läßt sich aus „die 39 Stunden-Angleichung für alle Bereiche“ nicht schließen.

MK

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 10
Antw:Wann beginnen di Tarifverhandlungen für den TVL?
« Antwort #39 am: 08.03.2023 08:37 »
In Schleswig-Holstein liegt die durchschnittliche regelmäßige wöchentliche Arbeitszeit bei weniger als 39 Stunden. Eine Vereinheitlichung der durchschnittlichen regelmäßigen wöchentlichen Arbeitszeit auf 39 Stunden wäre für Arbeitnehmer in Schleswig-Holstein nachteilig und würde das Entgelt pro geschuldeter Stunde Arbeit vermindern.

ihr seid immerhin über 15 Jahre übervorteilt worden ;-)

das habe ich nie verstanden, dass zwischen den Bundesländern teils über 1,5h unterschied in der Arbeitszeit liegt für das gleiche Geld. Das sind in 15 Jahren satte 1.200h, also 30 Wochen, über ein halbes Jahr bezahlter Urlaub mehr.

von daher als SHer einfach mal schweigen und sich weiter freuen...

SVAbackagain

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1,381
Antw:Wann beginnen di Tarifverhandlungen für den TVL?
« Antwort #40 am: 08.03.2023 08:48 »
Wer ist „ihr“? Und warum wäre jemand übervorteilt worden, der besser gestellt als andere wäre? Und welcher Schleswig-Holsteiner hätte sich geäußert?

Johann

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 730
Antw:Wann beginnen di Tarifverhandlungen für den TVL?
« Antwort #41 am: 08.03.2023 10:37 »
So etwas wie ein TV-L IT ist nicht geplant, oder?

Von den ehemaligen Kommilitonen aus verschiedenen Jahrgängen des dualen Studiums Informatik hat sich mittlerweile trotz Rückzahlungsklausel fast jeder zweite woanders einen Job gesucht. Das macht etwa 1.000€ pro Monat aus, den man vor der vereinbarten Mindestzeit den Arbeitgeber verlässt. Der Jobwechsel muss sich im Vergleich zum öD-Gehalt also doch irgendwo ziemlich rentieren.

Ich werde mich, sobald bei mir die Frist abläuft, auch mal auf dem Markt umsehen und prüfen, ob da nicht für gleiche Arbeit (deutlich) mehr zu holen ist.

Zinc

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 336
Antw:Wann beginnen di Tarifverhandlungen für den TVL?
« Antwort #42 am: 08.03.2023 11:24 »
Na ob unsere Verhandlungen zum Ende des Jahres auch so ambitioniert ablaufen werden?  ;D ;D

E15TVL

  • Moderator
  • Sr. Member
  • *****
  • Beiträge: 477
Antw:Wann beginnen di Tarifverhandlungen für den TVL?
« Antwort #43 am: 08.03.2023 11:35 »
So etwas wie ein TV-L IT ist nicht geplant, oder?
Wohl kaum. Da eher noch eine E 16 wie im TV-H aber selbst das ist eher unrealistisch.

Geschädigter

  • Jr. Member
  • **
  • Beiträge: 80
Antw:Wann beginnen di Tarifverhandlungen für den TVL?
« Antwort #44 am: 14.03.2023 15:59 »
Ich schaue in meine Glaskugel und sage voraus, dass die AG-Seite im Februar 2024 ein ähnliches Angebot vorlegen wird wie es jetzt im ÖD der Fall war. Jedoch mit dem Unterschied das die Gewerkschaften es dann auf einmal völlig knorke finden und auch abschließen werden.
Natürlich nicht ohne uns Mitglieder ein oder zweimal bei Warnstreiks an der Kette durch die Manegen (Städte) zu ziehen und sinnlose Kampfparolen zu brüllen ohne diese dann auch umzusetzen.

Was für Warnstreiks? Das Ding bei TVL ist doch, dass kaum jemand auf die Straße geht. Keine Lobby vorhanden. Die meisten Jobs sind ja eher nicht sooo systemrelevant wie beim TVÖD.  Aktuell streiken bei uns TVÖDler in Krankenhäuser, Müllabfuhr, Flughafen und ÖNPV. DAS WIRKT SICH DANN TATSÄCHLICH AUF DAS LEBEN DER BÜRGER AUS.

Ob paar TVL-Hansel auf die Straße gehen, juckt niemanden. Es fällt nicht auf.

Wenn wieder nur 4 - 5%, eine kleinere Einmalzahlung und eine längere Laufzeit als 24 Monate vereinbart werden wird es Zeiten mal gegen "unsere Vertreter", in dem Fall die Gewerkschaften, auf die Straße zu gehen.

Oder den Job zu wechseln. Wann gab es denn die letzten Jahre mal eine Erhöhung wo man "wow!" gesagt hat?!