Autor Thema: Besoldungsrunde der Bundesbeamten 2023/2024 - Diskussion  (Read 480622 times)

Einigung2023

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 206
Antw:Besoldungsrunde der Bundesbeamten 2023/2024 - Diskussion
« Antwort #1980 am: 13.02.2024 21:02 »
Wie gesagt, 110% Risikozuschlag. Ursprünglich waren es 350€-370€ was für einen guten Tarif mit diversen Optionen und einem EBT meiner Meinung nach im normalen Bereich ist. Keine Bange die Kosten bei mir sind schon dem speziellen Fall geschuldet und keineswegs bei dir zu erwarten oder normal. Das ganze kommt aber auf den Versicherer, den Tarif und alterskohorte an. Mein ursprünglichen Tarif bei der Conti wurde über dir bald 20 Jahre aus dem Programm genommen. Hierbei kommen dann keine neuen und jungen Versicherungsnehmer in die Alterskohorte und den Tarif. Es folgt eine Überalterung der Personen in dem Tarif und höhere Kosten im Alter die eine Beitragsstabililität unwahrscheinlich machen. Man sieht das schon eine Neuauflage eines Tarifes Auswirkungen haben. Werden Altersrücklagen gebildet? Ist der Anbieter eine AG ? Ohne das jetzt weiter ausführen zu wollen (Entschuldigung für die Abweichung vom Thema) kann selbst der Griff ins Klo bei der Wahl einer pkv zu Bedürftigkeit von sozialen Hilfen wie dem wohngeld führen. Daher ist es in einigen Konstellationen sehr wohl möglich dass beamte wohngeld beantragen können. Interessant wird die Frage ob eine selbst beantragte teilzeit dies auch kann. Ich bin weiterhin gespannt auf die kommende Besoldungsrunde. Leider hab es einen Ausführungserlass zur vergangenen Besoldungsanpassung der beim zusammentreffen von zwei Anrechtsfällen im Bereich Bund-Bund (Erster Infaltionsausgleich GB BMVg, zweiter Inflationsausgleich GB BMI Anwärter 50%) dafür sorgt, dass man den als verringerten als Anwärter bekommt. Hierbei konnten Beamte Bund-Land oder Land-Bund sich über einen doppelten Inflationsausgleich freuen. Es bleibt zu hoffen dass sich alls nicht wieder mit Pauschalen Beträgen ohne Wirkung auf das Grundgehalt abspeisen lassen. Leider haben hat nur ein erhöhtes Grundgehalt hier eine durschlagende Wirkung auf die pension. Da erhoffe ich mir etwas mehr GDL Zähne.

Ist dann bei dir doof gelaufen. Was aber auch ein spezieller Einzelfall ist und eher die Ausnahme.
Hatte auch eine Anwartschaft bei der Conti. Kann nicht so viel klagen.
Eine Frage stellt sich mir noch. Du bist als SaZ 20 gegangen, warum dann schon in der Ausbildung privat versichern? Greift der bfd nicht mehr? 

Melfi

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 2
Antw:Besoldungsrunde der Bundesbeamten 2023/2024 - Diskussion
« Antwort #1981 am: 15.02.2024 07:42 »
Wann werden denn wohl die für März geltenden Bezügemitteilungen angezeigt?

BWBoy

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 241
Antw:Besoldungsrunde der Bundesbeamten 2023/2024 - Diskussion
« Antwort #1982 am: 15.02.2024 08:06 »
Wann werden denn wohl die für März geltenden Bezügemitteilungen angezeigt?

bei uns dauert das teils bis Mitte des Monats. Hab gestern meine für Februar bekommen

Knecht

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 555
Antw:Besoldungsrunde der Bundesbeamten 2023/2024 - Diskussion
« Antwort #1983 am: 15.02.2024 08:23 »
Wann werden denn wohl die für März geltenden Bezügemitteilungen angezeigt?

Ich nehme mal an du meinst in PVS. Ich rechne spätestens morgen damit.

Knecht

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 555
Antw:Besoldungsrunde der Bundesbeamten 2023/2024 - Diskussion
« Antwort #1984 am: 15.02.2024 10:23 »
Wann werden denn wohl die für März geltenden Bezügemitteilungen angezeigt?

Ich nehme mal an du meinst in PVS. Ich rechne spätestens morgen damit.

Ist bei mir jetzt hinterlegt...

Badener1

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 9
Antw:Besoldungsrunde der Bundesbeamten 2023/2024 - Diskussion
« Antwort #1985 am: 15.02.2024 11:07 »
Meine Bezügemitteilung liegt auch vor. Ich hab mal den Taschenrechner gezückt. Brutto mehr: 5,3%.  :) Netto mehr: 2,0%  >:( Warum?: Die Steuerprogression (Einkommenssteuer) ist bei mir um 2,6% gestiegen! Dazu fällt mir nix mehr ein...

Einigung2023

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 206
Antw:Besoldungsrunde der Bundesbeamten 2023/2024 - Diskussion
« Antwort #1986 am: 15.02.2024 11:31 »
Meine Bezügemitteilung liegt auch vor. Ich hab mal den Taschenrechner gezückt. Brutto mehr: 5,3%.  :) Netto mehr: 2,0%  >:( Warum?: Die Steuerprogression (Einkommenssteuer) ist bei mir um 2,6% gestiegen! Dazu fällt mir nix mehr ein...


Hast du beim Netto die 220,00 Euro Inflationsausgleich abgezogen?
Quasi den alten Nettowert ohne 220 Euro..

Badener1

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 9
Antw:Besoldungsrunde der Bundesbeamten 2023/2024 - Diskussion
« Antwort #1987 am: 15.02.2024 12:55 »
Auch bereinigt um den Inflationsausgleich beträgt die Steigerung in der Steuerprogression immer noch 2,3%. Das ist einfach krass! Mit dem neuen Nettolohn sind die gestiegenen Verbraucherpreise jedenfalls nur in geringen Bruchteilen ausgeglichen. Das Bürgergeld und viele Renten steigen jedenfalls deutlich höher, steuerfrei.

Einigung2023

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 206
Antw:Besoldungsrunde der Bundesbeamten 2023/2024 - Diskussion
« Antwort #1988 am: 15.02.2024 13:06 »
Auch bereinigt um den Inflationsausgleich beträgt die Steigerung in der Steuerprogression immer noch 2,3%. Das ist einfach krass! Mit dem neuen Nettolohn sind die gestiegenen Verbraucherpreise jedenfalls nur in geringen Bruchteilen ausgeglichen. Das Bürgergeld und viele Renten steigen jedenfalls deutlich höher, steuerfrei.

Wie hoch ist denn die Netto-Differenz zwischen dem Lohn vor der IAP und ab 01.03.2024?

sailor

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 25
Antw:Besoldungsrunde der Bundesbeamten 2023/2024 - Diskussion
« Antwort #1989 am: 15.02.2024 17:05 »
Auch bereinigt um den Inflationsausgleich beträgt die Steigerung in der Steuerprogression immer noch 2,3%. Das ist einfach krass! Mit dem neuen Nettolohn sind die gestiegenen Verbraucherpreise jedenfalls nur in geringen Bruchteilen ausgeglichen. Das Bürgergeld und viele Renten steigen jedenfalls deutlich höher, steuerfrei.

Wie hoch ist denn die Netto-Differenz zwischen dem Lohn vor der IAP und ab 01.03.2024?


bei mir ca 350,00 euro

Desaster

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 18
Antw:Besoldungsrunde der Bundesbeamten 2023/2024 - Diskussion
« Antwort #1990 am: 19.02.2024 10:27 »
.... und viele Renten steigen jedenfalls deutlich höher, steuerfrei.
Steuerfrei???? Stimmt so natürlich nicht....!
Siehe hier:
https://www.destatis.de/DE/Presse/Pressemitteilungen/2021/08/PD21_380_73111.html
Und wer Steuerfrei bleibt, der bekommt sicherlich keine üppige Rente.
Es ist offenbar den wenigsten bekannt, das Rentner Steuern zahlen...

Pendler1

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 459
Antw:Besoldungsrunde der Bundesbeamten 2023/2024 - Diskussion
« Antwort #1991 am: 22.02.2024 15:10 »
Habe eben meine Bezügemitteilung für 03/24 bekommen.

Für vor Inflationsausgleich bis aktuell              = + 7,98%
Für nach/mit Inflationsausgleich bis aktuell     = + 2,41%

Status: verheiratet, Pensionär und Rentnerin, keine anrechenbaren Kinder und sonstiges, was mit AEZ zu tun hätte.

Pendler1

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 459
Antw:Besoldungsrunde der Bundesbeamten 2023/2024 - Diskussion
« Antwort #1992 am: 22.02.2024 15:45 »
Natürlich NETTO!

Pendler1

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 459
Antw:Besoldungsrunde der Bundesbeamten 2023/2024 - Diskussion
« Antwort #1993 am: 23.02.2024 08:49 »
Ach ja, noch was:

LSt-Klasse 4/4 ohne Faktor,  keinerlei Ermäßigungen.

MoinMoin

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 5,463
Antw:Besoldungsrunde der Bundesbeamten 2023/2024 - Diskussion
« Antwort #1994 am: 23.02.2024 09:42 »
.... und viele Renten steigen jedenfalls deutlich höher, steuerfrei.
Steuerfrei???? Stimmt so natürlich nicht....!
Siehe hier:
https://www.destatis.de/DE/Presse/Pressemitteilungen/2021/08/PD21_380_73111.html
Und wer Steuerfrei bleibt, der bekommt sicherlich keine üppige Rente.
Es ist offenbar den wenigsten bekannt, das Rentner Steuern zahlen...
Hihi, selbst denen die zahlen müssen wissen es oftmals nicht