Autor Thema: Lohnt sich Arbeit noch?  (Read 33522 times)

Bastel

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 4,355
Antw:Lohnt sich Arbeit noch?
« Antwort #480 am: 10.12.2023 15:44 »
Es ist doch nun eine wissenschaftliche Studie da, die für eínige Konstallationen konstatiert, dass man bei Arbeitsaufnahme teils weniger Geld hat.

Wurde hier nicht immer von den Gleichen das Gegenteil propagiert?

BAT

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 4,600
Antw:Lohnt sich Arbeit noch?
« Antwort #481 am: 10.12.2023 15:47 »
Es ist doch nun eine wissenschaftliche Studie da, die für eínige Konstallationen konstatiert, dass man bei Arbeitsaufnahme teils weniger Geld hat.

Wurde hier nicht immer von den Gleichen das Gegenteil propagiert?

Ich glaube, das war immer der verengte Blick auf das Bürgergeld, während sich diese Studie mit dem gesamten Transfersystem, also auch Wohngeld, etc. beschäftigt hat. Könnte mir vorstellen, Sachen wie GEZ - Befreiung sind da noch nicht mal enthalten.

Bob Kelso

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 398
Antw:Lohnt sich Arbeit noch?
« Antwort #482 am: 10.12.2023 15:57 »
Es ist doch nun eine wissenschaftliche Studie da, die für eínige Konstallationen konstatiert, dass man bei Arbeitsaufnahme teils weniger Geld hat.

Es bedarf keiner wissenschaftlich fundierter Studie!
Jeder kann einen frei zugänglichen Bürgergeld-Rechner ("was Dir zusteht"!) bemühen und verschiedene Konstellationen durchlaufen lassen. 

Bob Kelso

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 398
Antw:Lohnt sich Arbeit noch?
« Antwort #483 am: 10.12.2023 16:09 »
Vor ein paar Tagen erhielten wir ein Werbekärtchen des Verkehrsbetriebes :XXX
Fahrer gesucht!
Ich nehme an, dass diese Aktion sehr kostspielig sein dürfe; dies zeigt, in welcher Lage sich die Verkehrsbetriebe befinden.
Nach der Ausbildung werden 2600 Euro Brutto offeriert; eine geringe Steigerung wird thematisiert.
Ich habe nachgerechnet:    (also betrifft uns nicht)
Sollte ich diese Tätigkeit ausüben; meine Frau weiterhin ( zwei Kinder 3 und 6 Jahre alt) nicht arbeiten können, haben wir im Monat:  um 2000,..  Netto! Zzgl. 500 Euro Kindergeld. Also:  2500 Euro
Davon muss ich unsere Miete bezahlen; die Nebenkosten und Gas!
Dann für den kleinen KiTa-Gebühren. Hinzu Werbungskosten / Fahrtkosten ! Auto / Versicherungen /// …..
Bleibe ich zu Hause erhalte ich, meine Frau und die beiden Kinder:
Bürgergeld::::
Eltern: 902 Euro      902
Die Kinder 318 und 348 ::    666     ergeben: 1568
Hinzu die Warmmiete von      1067      2644 Euro NETTO ohne Arbeit!!
Jetzt schon mehr NETTO als ich Brutto mit Arbeit hätte! Zuzüglich massig geldwerte Vorteile!

Über 3% Tarifsteigerung; kann ich nur lachen!!
Der Transferleistungs-Bezieher erhält ab 2024 : 12 % !!! Steigerung
Zudem müsste ich dann keine KiTa Gebühren bezahlen bezahlen, der Kleine erhält Gratis-Essen.
Ich benötige keine Werbungs / Fahrtkosten!
Jede Mieterhöhung wird übernommen; sogar für ein weiteres Kind erhalte ich zusätzlich 318 Euro!
Meinen Arbeitgeber interessiert nicht die Höhe meiner Miete, wie viele Kinder wir haben!
Möglicherweise besteht aus diesem Grund ein „Fahrermangel“!
Und bitte keine Kommentare, wie: die Frau könnte ja arbeiten, …..

Bastel

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 4,355
Antw:Lohnt sich Arbeit noch?
« Antwort #484 am: 10.12.2023 16:26 »
Es ist doch nun eine wissenschaftliche Studie da, die für eínige Konstallationen konstatiert, dass man bei Arbeitsaufnahme teils weniger Geld hat.

Wurde hier nicht immer von den Gleichen das Gegenteil propagiert?

Ich glaube, das war immer der verengte Blick auf das Bürgergeld, während sich diese Studie mit dem gesamten Transfersystem, also auch Wohngeld, etc. beschäftigt hat. Könnte mir vorstellen, Sachen wie GEZ - Befreiung sind da noch nicht mal enthalten.

Das wird immer gerne vergessen. Hat die SPD jetzt nicht einen Antrag beschlossen, das „Bedürftige“ einen Schulranzen bekommen? Dachte das gäbe es schon für Harzis. Wieder ein Schlag ins Gesicht aller Beschäftigten.

BAT

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 4,600
Antw:Lohnt sich Arbeit noch?
« Antwort #485 am: 10.12.2023 16:29 »
Zumal die Bedürftigen gleichzeitig etliche 10000 € noch auf der hohen Kante haben dürfen.

Und ja, kommt selten vor, ist aber systematisch ein Unding.
« Last Edit: 10.12.2023 16:42 von BAT »

Bauernopfer

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 347
Antw:Lohnt sich Arbeit noch?
« Antwort #486 am: 10.12.2023 17:07 »
Vor ein paar Tagen erhielten wir ein Werbekärtchen des Verkehrsbetriebes :XXX
Fahrer gesucht!
Ich nehme an, dass diese Aktion sehr kostspielig sein dürfe; dies zeigt, in welcher Lage sich die Verkehrsbetriebe befinden.
Nach der Ausbildung werden 2600 Euro Brutto offeriert; eine geringe Steigerung wird thematisiert.
Ich habe nachgerechnet:    (also betrifft uns nicht)
Sollte ich diese Tätigkeit ausüben; meine Frau weiterhin ( zwei Kinder 3 und 6 Jahre alt) nicht arbeiten können, haben wir im Monat:  um 2000,..  Netto! Zzgl. 500 Euro Kindergeld. Also:  2500 Euro
Davon muss ich unsere Miete bezahlen; die Nebenkosten und Gas!
Dann für den kleinen KiTa-Gebühren. Hinzu Werbungskosten / Fahrtkosten ! Auto / Versicherungen /// …..
Bleibe ich zu Hause erhalte ich, meine Frau und die beiden Kinder:
Bürgergeld::::
Eltern: 902 Euro      902
Die Kinder 318 und 348 ::    666     ergeben: 1568
Hinzu die Warmmiete von      1067      2644 Euro NETTO ohne Arbeit!!
Jetzt schon mehr NETTO als ich Brutto mit Arbeit hätte! Zuzüglich massig geldwerte Vorteile!

Über 3% Tarifsteigerung; kann ich nur lachen!!
Der Transferleistungs-Bezieher erhält ab 2024 : 12 % !!! Steigerung
Zudem müsste ich dann keine KiTa Gebühren bezahlen bezahlen, der Kleine erhält Gratis-Essen.
Ich benötige keine Werbungs / Fahrtkosten!
Jede Mieterhöhung wird übernommen; sogar für ein weiteres Kind erhalte ich zusätzlich 318 Euro!
Meinen Arbeitgeber interessiert nicht die Höhe meiner Miete, wie viele Kinder wir haben!
Möglicherweise besteht aus diesem Grund ein „Fahrermangel“!
Und bitte keine Kommentare, wie: die Frau könnte ja arbeiten, …..
Aber du hast Gratisfahrten bei den VerkehrsbetriebenXXX ;D

Hugo Stieglitz

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 176
Antw:Lohnt sich Arbeit noch?
« Antwort #487 am: 11.12.2023 08:41 »
Ich finde es ehrlicher, konsequent für Steuererhöhungen einzutreten und damit in den nächsten Bundestagswahlkampf zu gehen.

Nochmal back2topic: Es ging darum, dass man für neue und wichtige Investitionen neue Verschuldung zulassen will und das dann auch genauso ausweist. Laufende Kosten wie Pensionen, Gehälter oder Sozialleistungen müssen und sollen natürlich aus Haushaltsmitteln bestritten werden - zur Not auch mit Steuererhöhungen. Aber das sieht ja momentan noch ganz ok aus.
Die etwaigen Steuererhöhungen stehen dir dann aber schlimmstenfalls nicht mehr zu Gebote, weil die Zinsbelastung aus den zusätzlichen Schulden den Spielraum auffrisst. Abgesehen davon werden ja aus dem derzeitigen Haushalt auch Investitionen bezahlt, wenn die in eine Schuldenfinanzierung ausgelagert werden, dürfte das durch zusätzlichen Konsum ersetzt werden. Ich verstehe auch nicht warum Schulden für manche die Lösung für alles sind. Da steckt doch nur die Angst hinter, dass der blöde Bürger die Sinnhaftigkeit der eigenen Maßnahmen nicht kapiert, und über den Umweg der Schulden verarscht werden soll.

Eleon

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 36
Antw:Lohnt sich Arbeit noch?
« Antwort #488 am: 11.12.2023 08:43 »
Arbeit lohnt sich nicht immer. Ich stehe kurz vor der Rente, habe über 40 Jahre in die Rentenkasse eingezahlt und arbeite bis zu meiner abschlagsfreien Rente nur noch Teilzeit.

OrganisationsGuy

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 205
Antw:Lohnt sich Arbeit noch?
« Antwort #489 am: 11.12.2023 10:17 »
Vor ein paar Tagen erhielten wir ein Werbekärtchen des Verkehrsbetriebes :XXX
Fahrer gesucht!
Ich nehme an, dass diese Aktion sehr kostspielig sein dürfe; dies zeigt, in welcher Lage sich die Verkehrsbetriebe befinden.
Nach der Ausbildung werden 2600 Euro Brutto offeriert; eine geringe Steigerung wird thematisiert.
Ich habe nachgerechnet:    (also betrifft uns nicht)
Sollte ich diese Tätigkeit ausüben; meine Frau weiterhin ( zwei Kinder 3 und 6 Jahre alt) nicht arbeiten können, haben wir im Monat:  um 2000,..  Netto! Zzgl. 500 Euro Kindergeld. Also:  2500 Euro
Davon muss ich unsere Miete bezahlen; die Nebenkosten und Gas!
Dann für den kleinen KiTa-Gebühren. Hinzu Werbungskosten / Fahrtkosten ! Auto / Versicherungen /// …..
Bleibe ich zu Hause erhalte ich, meine Frau und die beiden Kinder:
Bürgergeld::::
Eltern: 902 Euro      902
Die Kinder 318 und 348 ::    666     ergeben: 1568
Hinzu die Warmmiete von      1067      2644 Euro NETTO ohne Arbeit!!
Jetzt schon mehr NETTO als ich Brutto mit Arbeit hätte! Zuzüglich massig geldwerte Vorteile!

Selbst wenn man auf 3.500,00 € Netto kommt mit seinem Gehalt muss ich die Arbeitsstunden ja mal auf den Mehrwert aufs Netto rechnen.

Das wären nach der Rechnung da oben 3.500,00 € vs. 2.644 € = 856,00 € Mehreinnahmen durch die Arbeitsleistung. Wenn ich aber berücksichtige dass dafür jemand 160 Stunden arbeiten geht im Monat dann sind das effektiv 5,35 € die der Arbeitnehmer erhält fürs arbeiten vs. nicht arbeiten.

Und ja, es wird damit in die Rentenkasse eingezahlt aber was mit dem Geld in 20-40 Jahren tatsächlich passiert kann ja heute auch niemand absehen. Daher ist das dort eingezahlte Geld für mich auch eher eine schlecht investierte Anlage, ähnlich der Anlagen die der örtliche Bankberater einem andrehen will.

Klingt für mich ziemlich frustrierend und ich bin noch lange nicht bei 3.500,00 € Netto angekommen.

simon1979

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 40
Antw:Lohnt sich Arbeit noch?
« Antwort #490 am: 11.12.2023 10:31 »
Vor ein paar Tagen erhielten wir ein Werbekärtchen des Verkehrsbetriebes :XXX
Fahrer gesucht!
Ich nehme an, dass diese Aktion sehr kostspielig sein dürfe; dies zeigt, in welcher Lage sich die Verkehrsbetriebe befinden.
Nach der Ausbildung werden 2600 Euro Brutto offeriert; eine geringe Steigerung wird thematisiert.
Ich habe nachgerechnet:    (also betrifft uns nicht)
Sollte ich diese Tätigkeit ausüben; meine Frau weiterhin ( zwei Kinder 3 und 6 Jahre alt) nicht arbeiten können, haben wir im Monat:  um 2000,..  Netto! Zzgl. 500 Euro Kindergeld. Also:  2500 Euro
Davon muss ich unsere Miete bezahlen; die Nebenkosten und Gas!
Dann für den kleinen KiTa-Gebühren. Hinzu Werbungskosten / Fahrtkosten ! Auto / Versicherungen /// …..
Bleibe ich zu Hause erhalte ich, meine Frau und die beiden Kinder:
Bürgergeld::::
Eltern: 902 Euro      902
Die Kinder 318 und 348 ::    666     ergeben: 1568
Hinzu die Warmmiete von      1067      2644 Euro NETTO ohne Arbeit!!
Jetzt schon mehr NETTO als ich Brutto mit Arbeit hätte! Zuzüglich massig geldwerte Vorteile!

Über 3% Tarifsteigerung; kann ich nur lachen!!
Der Transferleistungs-Bezieher erhält ab 2024 : 12 % !!! Steigerung
Zudem müsste ich dann keine KiTa Gebühren bezahlen bezahlen, der Kleine erhält Gratis-Essen.
Ich benötige keine Werbungs / Fahrtkosten!
Jede Mieterhöhung wird übernommen; sogar für ein weiteres Kind erhalte ich zusätzlich 318 Euro!
Meinen Arbeitgeber interessiert nicht die Höhe meiner Miete, wie viele Kinder wir haben!
Möglicherweise besteht aus diesem Grund ein „Fahrermangel“!
Und bitte keine Kommentare, wie: die Frau könnte ja arbeiten, …..

Schon mal über einen Antrag auf Wohngeld oder Kinderzuschlag nachgedacht? Sobald du auch nur einen Euro zusätzlich bekommst, erhälst du auch Leistungen nach dem Bildung- und Teilhabegesetz. Somit würden bei euch auch diese Kosten übernommen werden.

Nur die GEZ darfst du weiterhin dann selbst bezahlen.

Bob Kelso

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 398
Antw:Lohnt sich Arbeit noch?
« Antwort #491 am: 11.12.2023 13:02 »
Vor ein paar Tagen erhielten wir ein Werbekärtchen des Verkehrsbetriebes :XXX
Fahrer gesucht!
Ich nehme an, dass diese Aktion sehr kostspielig sein dürfe; dies zeigt, in welcher Lage sich die Verkehrsbetriebe befinden.
Nach der Ausbildung werden 2600 Euro Brutto offeriert; eine geringe Steigerung wird thematisiert.
Ich habe nachgerechnet:    (also betrifft uns nicht)
Sollte ich diese Tätigkeit ausüben; meine Frau weiterhin ( zwei Kinder 3 und 6 Jahre alt) nicht arbeiten können, haben wir im Monat:  um 2000,..  Netto! Zzgl. 500 Euro Kindergeld. Also:  2500 Euro
Davon muss ich unsere Miete bezahlen; die Nebenkosten und Gas!
Dann für den kleinen KiTa-Gebühren. Hinzu Werbungskosten / Fahrtkosten ! Auto / Versicherungen /// …..
Bleibe ich zu Hause erhalte ich, meine Frau und die beiden Kinder:
Bürgergeld::::
Eltern: 902 Euro      902
Die Kinder 318 und 348 ::    666     ergeben: 1568
Hinzu die Warmmiete von      1067      2644 Euro NETTO ohne Arbeit!!
Jetzt schon mehr NETTO als ich Brutto mit Arbeit hätte! Zuzüglich massig geldwerte Vorteile!

Über 3% Tarifsteigerung; kann ich nur lachen!!
Der Transferleistungs-Bezieher erhält ab 2024 : 12 % !!! Steigerung
Zudem müsste ich dann keine KiTa Gebühren bezahlen bezahlen, der Kleine erhält Gratis-Essen.
Ich benötige keine Werbungs / Fahrtkosten!
Jede Mieterhöhung wird übernommen; sogar für ein weiteres Kind erhalte ich zusätzlich 318 Euro!
Meinen Arbeitgeber interessiert nicht die Höhe meiner Miete, wie viele Kinder wir haben!
Möglicherweise besteht aus diesem Grund ein „Fahrermangel“!
Und bitte keine Kommentare, wie: die Frau könnte ja arbeiten, …..

Schon mal über einen Antrag auf Wohngeld oder Kinderzuschlag nachgedacht? Sobald du auch nur einen Euro zusätzlich bekommst, erhälst du auch Leistungen nach dem Bildung- und Teilhabegesetz. Somit würden bei euch auch diese Kosten übernommen werden.

Nur die GEZ darfst du weiterhin dann selbst bezahlen.

Dies sollte ein Beispiel aus der Realität sein! Für uns nicht interessant!
Und Sie beschreiben es: Sollte das Entgelt unter BG Niveau liegen könnten zusätzlich Transferleistungen bezogen werden.
Welcher Irrsinn: Eine Berufsausübung lohnt somit nicht!

Arbeiten und aufstocken! Der BG Empfänger geht keiner geregelten Arbeit nach!

Thomas09

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 40
Antw:Lohnt sich Arbeit noch?
« Antwort #492 am: 11.12.2023 14:33 »
Vor ein paar Tagen erhielten wir ein Werbekärtchen des Verkehrsbetriebes :XXX
Fahrer gesucht!
Ich nehme an, dass diese Aktion sehr kostspielig sein dürfe; dies zeigt, in welcher Lage sich die Verkehrsbetriebe befinden.
Nach der Ausbildung werden 2600 Euro Brutto offeriert; eine geringe Steigerung wird thematisiert.
Ich habe nachgerechnet:    (also betrifft uns nicht)
Sollte ich diese Tätigkeit ausüben; meine Frau weiterhin ( zwei Kinder 3 und 6 Jahre alt) nicht arbeiten können, haben wir im Monat:  um 2000,..  Netto! Zzgl. 500 Euro Kindergeld. Also:  2500 Euro
Davon muss ich unsere Miete bezahlen; die Nebenkosten und Gas!
Dann für den kleinen KiTa-Gebühren. Hinzu Werbungskosten / Fahrtkosten ! Auto / Versicherungen /// …..
Bleibe ich zu Hause erhalte ich, meine Frau und die beiden Kinder:
Bürgergeld::::
Eltern: 902 Euro      902
Die Kinder 318 und 348 ::    666     ergeben: 1568
Hinzu die Warmmiete von      1067      2644 Euro NETTO ohne Arbeit!!
Jetzt schon mehr NETTO als ich Brutto mit Arbeit hätte! Zuzüglich massig geldwerte Vorteile!

Über 3% Tarifsteigerung; kann ich nur lachen!!
Der Transferleistungs-Bezieher erhält ab 2024 : 12 % !!! Steigerung
Zudem müsste ich dann keine KiTa Gebühren bezahlen bezahlen, der Kleine erhält Gratis-Essen.
Ich benötige keine Werbungs / Fahrtkosten!
Jede Mieterhöhung wird übernommen; sogar für ein weiteres Kind erhalte ich zusätzlich 318 Euro!
Meinen Arbeitgeber interessiert nicht die Höhe meiner Miete, wie viele Kinder wir haben!
Möglicherweise besteht aus diesem Grund ein „Fahrermangel“!
Und bitte keine Kommentare, wie: die Frau könnte ja arbeiten, …..

Ich kriege zwischen Februar 2023 - und 2025 insgesamt ca. 30 % Steigerung + 4500 € Netto IAP.  Potentielle Höhergruppierung in dem Zeitraum nicht eingerecht. Achso ja bei meinen lokalen Verkehrsbetriebe gibt es im März 2024 Durchschnittlich 10% Steigerung + 3000 € Netto IAP.

Aber ja ja reche dir mal dein Existenzminimum schön, wünsch dir viel Spaß bei den Maßnahmen der Arge :)

Bob Kelso

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 398
Antw:Lohnt sich Arbeit noch?
« Antwort #493 am: 11.12.2023 16:25 »
Vor ein paar Tagen erhielten wir ein Werbekärtchen des Verkehrsbetriebes :XXX
Fahrer gesucht!
Ich nehme an, dass diese Aktion sehr kostspielig sein dürfe; dies zeigt, in welcher Lage sich die Verkehrsbetriebe befinden.
Nach der Ausbildung werden 2600 Euro Brutto offeriert; eine geringe Steigerung wird thematisiert.
Ich habe nachgerechnet:    (also betrifft uns nicht)
Sollte ich diese Tätigkeit ausüben; meine Frau weiterhin ( zwei Kinder 3 und 6 Jahre alt) nicht arbeiten können, haben wir im Monat:  um 2000,..  Netto! Zzgl. 500 Euro Kindergeld. Also:  2500 Euro
Davon muss ich unsere Miete bezahlen; die Nebenkosten und Gas!
Dann für den kleinen KiTa-Gebühren. Hinzu Werbungskosten / Fahrtkosten ! Auto / Versicherungen /// …..
Bleibe ich zu Hause erhalte ich, meine Frau und die beiden Kinder:
Bürgergeld::::
Eltern: 902 Euro      902
Die Kinder 318 und 348 ::    666     ergeben: 1568
Hinzu die Warmmiete von      1067      2644 Euro NETTO ohne Arbeit!!
Jetzt schon mehr NETTO als ich Brutto mit Arbeit hätte! Zuzüglich massig geldwerte Vorteile!

Über 3% Tarifsteigerung; kann ich nur lachen!!
Der Transferleistungs-Bezieher erhält ab 2024 : 12 % !!! Steigerung
Zudem müsste ich dann keine KiTa Gebühren bezahlen bezahlen, der Kleine erhält Gratis-Essen.
Ich benötige keine Werbungs / Fahrtkosten!
Jede Mieterhöhung wird übernommen; sogar für ein weiteres Kind erhalte ich zusätzlich 318 Euro!
Meinen Arbeitgeber interessiert nicht die Höhe meiner Miete, wie viele Kinder wir haben!
Möglicherweise besteht aus diesem Grund ein „Fahrermangel“!
Und bitte keine Kommentare, wie: die Frau könnte ja arbeiten, …..

Ich kriege zwischen Februar 2023 - und 2025 insgesamt ca. 30 % Steigerung + 4500 € Netto IAP.  Potentielle Höhergruppierung in dem Zeitraum nicht eingerecht. Achso ja bei meinen lokalen Verkehrsbetriebe gibt es im März 2024 Durchschnittlich 10% Steigerung + 3000 € Netto IAP.

Aber ja ja reche dir mal dein Existenzminimum schön, wünsch dir viel Spaß bei den Maßnahmen der Arge :)

Noch einmal: Es geht hier nicht um mich. Ich bin TB! Oder um irgendwelche Rechnereien! Es geht hier um ein Beispiel aus der Arbeitswelt:: Arbeit vs. Bürgergeld! l!! Und nicht darum, wieviel Sie verdienen! Ob in Braunschweig ein Arzt mehr verdient! Oder ein Mann und Frau zusammen! Oder sonst was
Ist der Inhalt meines Postes so schwer zu verstehen?

Warnstreik

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 350
Antw:Lohnt sich Arbeit noch?
« Antwort #494 am: 11.12.2023 22:56 »
Vor ein paar Tagen erhielten wir ein Werbekärtchen des Verkehrsbetriebes :XXX
Fahrer gesucht!
Ich nehme an, dass diese Aktion sehr kostspielig sein dürfe; dies zeigt, in welcher Lage sich die Verkehrsbetriebe befinden.
Nach der Ausbildung werden 2600 Euro Brutto offeriert; eine geringe Steigerung wird thematisiert.
Ich habe nachgerechnet:    (also betrifft uns nicht)
Sollte ich diese Tätigkeit ausüben; meine Frau weiterhin ( zwei Kinder 3 und 6 Jahre alt) nicht arbeiten können, haben wir im Monat:  um 2000,..  Netto! Zzgl. 500 Euro Kindergeld. Also:  2500 Euro
Davon muss ich unsere Miete bezahlen; die Nebenkosten und Gas!
Dann für den kleinen KiTa-Gebühren. Hinzu Werbungskosten / Fahrtkosten ! Auto / Versicherungen /// …..
Bleibe ich zu Hause erhalte ich, meine Frau und die beiden Kinder:
Bürgergeld::::
Eltern: 902 Euro      902
Die Kinder 318 und 348 ::    666     ergeben: 1568
Hinzu die Warmmiete von      1067      2644 Euro NETTO ohne Arbeit!!
Jetzt schon mehr NETTO als ich Brutto mit Arbeit hätte! Zuzüglich massig geldwerte Vorteile!

Über 3% Tarifsteigerung; kann ich nur lachen!!
Der Transferleistungs-Bezieher erhält ab 2024 : 12 % !!! Steigerung
Zudem müsste ich dann keine KiTa Gebühren bezahlen bezahlen, der Kleine erhält Gratis-Essen.
Ich benötige keine Werbungs / Fahrtkosten!
Jede Mieterhöhung wird übernommen; sogar für ein weiteres Kind erhalte ich zusätzlich 318 Euro!
Meinen Arbeitgeber interessiert nicht die Höhe meiner Miete, wie viele Kinder wir haben!
Möglicherweise besteht aus diesem Grund ein „Fahrermangel“!
Und bitte keine Kommentare, wie: die Frau könnte ja arbeiten, …..

Ich kriege zwischen Februar 2023 - und 2025 insgesamt ca. 30 % Steigerung + 4500 € Netto IAP.  Potentielle Höhergruppierung in dem Zeitraum nicht eingerecht. Achso ja bei meinen lokalen Verkehrsbetriebe gibt es im März 2024 Durchschnittlich 10% Steigerung + 3000 € Netto IAP.

Aber ja ja reche dir mal dein Existenzminimum schön, wünsch dir viel Spaß bei den Maßnahmen der Arge :)

Noch einmal: Es geht hier nicht um mich. Ich bin TB! Oder um irgendwelche Rechnereien! Es geht hier um ein Beispiel aus der Arbeitswelt:: Arbeit vs. Bürgergeld! l!! Und nicht darum, wieviel Sie verdienen! Ob in Braunschweig ein Arzt mehr verdient! Oder ein Mann und Frau zusammen! Oder sonst was
Ist der Inhalt meines Postes so schwer zu verstehen?

Ja