Autor Thema: Lohnt sich Arbeit noch?  (Read 30623 times)

MoinMoin

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 4,926
Antw:Lohnt sich Arbeit noch?
« Antwort #75 am: 06.11.2023 18:41 »
Also lehrt uns das Beispiel, dass sich selbst in einer extrem teuren Stadt wie Düsseldorf, selbst mit 3 Kindern, selbst wenn man es trotz langjähriger Berufserfahrung nicht über die S11b (Einstiegsgehalt) herausgebracht hat, das tägliche Arbeiten gehen (auch) finanziell lohnt.
Nun, wer als Berufsanfänger (oder Student) anfängt drei Kinder zu bekommen, der ist halt als Alleinverdiener damit nicht weit vom Grundbedarf entfernt.

Aber wenn er sich erstmal in die Stufe 5 hoch gearbeitet hat, dann lohnt sich das arbeiten für ihn um so mehr.

Aber ein höheres Kindergeld wäre dort halt sehr hilfreich.

Stufe 4 ist nicht die Einstiegsstufe! Sonden mehrjährige Erfahrung!
Nun wenn er jetzt Stufe 4 ist dann ist er dort nach 6 bis 9 Jahre Berufstätigkeit hin gekommen.
Mit einem 9 jährigem Kind (sofern es sein eigenes ist) muss dann die Zeugung als Berufseinsteiger gewesen sein.

Und wenn man 12x500€ Wohngeld zu den 3600€ nimmt, sind wir durchaus bei 10 Mille mehr.
Wenn man da noch die JSZ einberechnet.

Würden Sie auch bei einer BG Familie derern Familienplanung in Diskurs nehmen!
Welchen Diskurs?
Es ist doch nur die simple Feststellung, dass jemand der als Student/Berufsanfänger anfängt 3 Kinder zu bekommen, schneller im Bereich Bürgergeldempfänger ist, als jemand der aufgrund von Karriere (oder Stufenanstieg) ein paar Jahre später eine Familie gründet und damit 400-800€ Brutto monatlich mehr verdient, noch weiter weg vom BG Empfänger Dasein ist.
Alleine der Sprung von Stufe 4 zur 5 sind 4400€ Brutto jährlich mehr.

Also zusammengefasst:
BG Empfängerfamilie: 3.382,00€
S11b Stufe 4 : 4215€ (plus JSZ)
S2 Stufe 4: 3444€ (plus JSZ) da "lohnt" sich das arbeiten nur für die bessere Rente.

Bob Kelso

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 391
Antw:Lohnt sich Arbeit noch?
« Antwort #76 am: 06.11.2023 19:03 »
Wir sitzen gerade im Ruheraum und sind gelinde ausgedrückt sehr belustigt!
Da werden Familienplanungs-Überlegungen für den Sozialarbeiter, Stellen-Angebote mit 100 Euro mehr angeboten. Die Ausrufungszeichen gezählt! Andere schlagen vor Wohngeld zu beantragen. Über ein paar hundert Euro "mehr" dankbar zu sein. Und machen damit deutlich, dass ein Akademiker seine Familie nicht ohne staatl. Leistungen unterhalten kann!
Vor wenigen Minuten ist einer der besagten Sozialarbeiter (von einer zu betreuenden Familie kommend) zu uns in den Raum gekommen.
Er las ein paar Kommentare und meinte: Es geht doch darum zu verstehen, sich damit auseinander zusetzen, welche Summen  Familien (warum auch immer) als Transferleistung erhalten!
Ganz ohne Neid und Entwertung.
Und ja, die Frage muss gestellt sein, ob sich Arbeit lohnt.
Unser Dienstgeber muss seit Jahren erleben, dass die Bewerberzahlen auf ausgeschriebene Stellen sehr übersichtlich bleiben; einige Stellen nicht besetzt werden könne. Vor allem im Bereich keiner E 9!

Gute Nacht! 

Bob Kelso

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 391
Antw:Lohnt sich Arbeit noch?
« Antwort #77 am: 06.11.2023 19:07 »
Oder hier bewerben. S14. Viel Erfolg!
https://www.stellenanzeigen.de/job/diplom-sozialarbeiter-diplom-sozialpaedagoge-sozialarbeiter-sozialpaedagoge-m-w-d-duesseldorf-8788034/?utm_source=joblift_de&utm_medium=paid-partner&utm_campaign=A&campaign=joblift-A&utm_term=27980bd3444c41d28e1cde8da72911da

Sind Sie im Bilde, welcher Unterschieds- Betrag zwischen SU 11b und 14 liegt?
Ja, zu den 10.000 Euro kommen nochmal gut 1.000 Euro netto. Reicht für 3-4 Kondome pro Tag.

SuE: S11b Stufe 4 :: Brutto  4137,01
SuE: S14   Stufe  4    Brutto: 4292,99   

Opa

  • Gast
Antw:Lohnt sich Arbeit noch?
« Antwort #78 am: 06.11.2023 19:10 »
Oder hier bewerben. S14. Viel Erfolg!
https://www.stellenanzeigen.de/job/diplom-sozialarbeiter-diplom-sozialpaedagoge-sozialarbeiter-sozialpaedagoge-m-w-d-duesseldorf-8788034/?utm_source=joblift_de&utm_medium=paid-partner&utm_campaign=A&campaign=joblift-A&utm_term=27980bd3444c41d28e1cde8da72911da

Sind Sie im Bilde, welcher Unterschieds- Betrag zwischen SU 11b und 14 liegt?
Ja, zu den 10.000 Euro kommen nochmal gut 1.000 Euro netto. Reicht für 3-4 Kondome pro Tag.

SuE: S11b Stufe 4 :: Brutto  4137,01
SuE: S14   Stufe  4    Brutto: 4292,99
Sag ich doch. 150 Brutto im Monat macht 1000 Netto im Jahr.

MoinMoin

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 4,926
Antw:Lohnt sich Arbeit noch?
« Antwort #79 am: 06.11.2023 19:24 »
Wir sitzen gerade im Ruheraum und sind gelinde ausgedrückt sehr belustigt!
Da werden Familienplanungs-Überlegungen für den Sozialarbeiter, Stellen-Angebote mit 100 Euro mehr angeboten. Die Ausrufungszeichen gezählt! Andere schlagen vor Wohngeld zu beantragen. Über ein paar hundert Euro "mehr" dankbar zu sein. Und machen damit deutlich, dass ein Akademiker seine Familie nicht ohne staatl. Leistungen unterhalten kann!
Korrekt.
Selbst ein Akademiker kann sich als Alleinverdiener eine 5 köpfige Familie nicht mehr leisten ohne staatliche Zuwendungen.
(und kommt er dank der Zuwendungen auf 10Mille mehr als der BGler)

Zitat
Vor wenigen Minuten ist einer der besagten Sozialarbeiter (von einer zu betreuenden Familie kommend) zu uns in den Raum gekommen.
Er las ein paar Kommentare und meinte: Es geht doch darum zu verstehen, sich damit auseinander zusetzen, welche Summen  Familien (warum auch immer) als Transferleistung erhalten!
Ganz ohne Neid und Entwertung.
Und ja, die Frage muss gestellt sein, ob sich Arbeit lohnt.


Und erfreulicherweise: Selbst für den nicht Akademiker lohnt es sich als Alleinverdiener und einer 5 köpfigen Familie zu arbeiten, dank der staatliche Zuwendungen.
Denn selbst der S2er hat überraschenderweise mehr Geld als der BGler.
(und dank der zukünftig stärkeren staatlichen Unterstützung für Kinder wird der minimale Gap größer, von der Rente reden wir ja aktuell noch nicht)

Das ist doch eine erfreuliche Erkenntnis, die du hier eingebracht hast.
Zitat
Unser Dienstgeber muss seit Jahren erleben, dass die Bewerberzahlen auf ausgeschriebene Stellen sehr übersichtlich bleiben; einige Stellen nicht besetzt werden könne. Vor allem im Bereich keiner E 9!
Ja, bei uns auch, muss an der Anzahl der ausgebildeten Personen liegen, da alle doch jetzt Akademiker werden wollen.
Oder Influencer.
Oder was ist deine These, woran es liegt?

Bauernopfer

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 311
Antw:Lohnt sich Arbeit noch?
« Antwort #80 am: 06.11.2023 19:30 »
Und wenn die Kinder groß sind,  dann lebt man als Paar wieder von weniger als 1.000 Euro. Und umziehen musste man auch.

Nö, die Kinder haben mit 17 schon die nächsten Sprösslinge, gelernt ist gelernt ;)

Warnstreik

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 328
Antw:Lohnt sich Arbeit noch?
« Antwort #81 am: 06.11.2023 20:22 »
Wir sitzen gerade im Ruheraum und sind gelinde ausgedrückt sehr belustigt!
Da werden Familienplanungs-Überlegungen für den Sozialarbeiter, Stellen-Angebote mit 100 Euro mehr angeboten. Die Ausrufungszeichen gezählt! Andere schlagen vor Wohngeld zu beantragen. Über ein paar hundert Euro "mehr" dankbar zu sein. Und machen damit deutlich, dass ein Akademiker seine Familie nicht ohne staatl. Leistungen unterhalten kann!
Vor wenigen Minuten ist einer der besagten Sozialarbeiter (von einer zu betreuenden Familie kommend) zu uns in den Raum gekommen.
Er las ein paar Kommentare und meinte: Es geht doch darum zu verstehen, sich damit auseinander zusetzen, welche Summen  Familien (warum auch immer) als Transferleistung erhalten!
Ganz ohne Neid und Entwertung.
Und ja, die Frage muss gestellt sein, ob sich Arbeit lohnt.
Unser Dienstgeber muss seit Jahren erleben, dass die Bewerberzahlen auf ausgeschriebene Stellen sehr übersichtlich bleiben; einige Stellen nicht besetzt werden könne. Vor allem im Bereich keiner E 9!

Gute Nacht!

Aber Kindergeld hat er beantragt - für Wohngeld ist er zu eitel? Nochmal: wenn ich 5 Menschen mit einem Gehalt durchbringen WILL, dann muss ich halt bei den Ausgaben ansetzen. Um jetzt mal bei deinen Argumenten zu bleiben: Die Allgemeinheit zahlt dem Paar den Steuerrabatt und die Kranken-/Pflegeversicherung für die Frau, die sich zu fein ist zu arbeiten. Das ist zwar nicht meine Meinung ist aber genau das Niveau dieser Diskussion.

MoinMoin

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 4,926
Antw:Lohnt sich Arbeit noch?
« Antwort #82 am: 07.11.2023 08:36 »
Treffend zusammengefasst.

Und natürlich kann man darüber sinnieren, warum man heutzutage mit einem Mediangehalt und 3 Kinder als Alleinverdiener nur noch seine Grundbedürfnisse decken kann.

Denn nichts anderes sagt es doch aus, dass man mit diesem Gehalt, ohne staatlichen Zuschuß (Wohngeld, etc.), nur noch knapp über Bürgergeldniveau ist.

Gründe?
Ist der Lohn zu niedrig?
Sind die Grundbedürfnisse - die sich aus dem GG ableiten - zu hoch?
Sind Teile des Lebens zu teuer geworden?
War es vor 60 Jahren anders? Oder hat man sich damals einfach keinen Kopf darüber gemacht?

BAT

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 4,272
Antw:Lohnt sich Arbeit noch?
« Antwort #83 am: 07.11.2023 10:07 »
Der (fast) einzige Grund ist die unerträgliche Steuer- und Abgabenlast für Einkünfte aus Arbeitseinkommen. Insbesondere für zusätzliche Euros, die auf ein gutes Einkommen noch verdient werden. Fortbildung lohnt sich da kaum mehr.

Der Regelsatz ist eh eigentlich immer schon Murks gewesen und bleibt es scheinbar auch (keine Berücksichtigung von Alkohol und Nikotin z. B.) Den halte aufgrund der o. g. Systematik immer schon für zu niedrig.

Das Schonvermögen ist viel zu hoch.

Faunus

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 520
Antw:Lohnt sich Arbeit noch?
« Antwort #84 am: 07.11.2023 10:23 »
https://www.zeit.de/news/2023-11/07/fraport-verdient-im-sommer-so-viel-wie-noch-nie
Hervorzuheben sind 10 griechische Zielflughäfen und Antalya.
Solange Urlaubsorte in den Ferien mit dt. Durchschnittsfamilien überfüllt sind, können diese garnicht so arm sein wie  eine klassische Bügergeldfamilien, oder gibt es auch Zuschuss für Urlaub?!

Und Einzelschicksalsbetrachtungen mit "da gibt es in meinem Umfeld..." sind für den Mülleimer. Diese sind nicht prüfbar und haben daher lediglich populisctischen Charakter. Sachlich ist anders.


Hugo Stieglitz

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 154
Antw:Lohnt sich Arbeit noch?
« Antwort #86 am: 07.11.2023 10:39 »
https://www.zeit.de/news/2023-11/07/fraport-verdient-im-sommer-so-viel-wie-noch-nie
Hervorzuheben sind 10 griechische Zielflughäfen und Antalya.
Solange Urlaubsorte in den Ferien mit dt. Durchschnittsfamilien überfüllt sind, können diese garnicht so arm sein wie  eine klassische Bügergeldfamilien, oder gibt es auch Zuschuss für Urlaub?!

Und Einzelschicksalsbetrachtungen mit "da gibt es in meinem Umfeld..." sind für den Mülleimer. Diese sind nicht prüfbar und haben daher lediglich populisctischen Charakter. Sachlich ist anders.
Ich finde in dem Artikel gar keinen Hinweis, dass die Flughäfen nur von deutschen Durchschnittsfamilien frequentiert werden. Auch ist mir der Fraport Geschäftsbericht als Wohlstandsindikator für Deutschland bisher unbekannt gewesen. Dass Menschen mit ihren Individualerfahrungen an der statistischen Realiät scheitern, ist in meinen Augen nicht zwangsläufig Populismus. Dinge in Artikel hineinzuinterpretieren, um den eigenen Standpunkt zu untermauern hingegen erfüllt nicht meinen Anspruch an Sachlichkeit.

Faunus

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 520
Antw:Lohnt sich Arbeit noch?
« Antwort #87 am: 07.11.2023 10:42 »
https://www.gegen-hartz.de/news/antrag-auf-urlaubsgeld-fuer-buergergeld-familien-stellen


Zitat
Der Urlaubszuschuss beträgt zehn Euro pro Übernachtung für jedes mitreisende Familienmitglied und wird einmal jährlich gewährt.

Gefördert werden Familienurlaube in Unterkünften, die als Beherbergungsbetriebe (Hotels, Gasthöfe etc.) oder Ferienwohnungen geführt werden. Außerdem sind Familienurlaube in gemieteten Wohnwagen oder Wohnmobilen sowie auf Campingplätzen förderfähig.
Zitat aus der oben genannten Quelle



BAT

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 4,272
Antw:Lohnt sich Arbeit noch?
« Antwort #88 am: 07.11.2023 10:48 »
Und was soll das Zitat? Deine Frage war, ob Bürgergeldbezieher Zuschuss für Urlaubsreisen erhalten, das habe ich dir für das Land Brandenburg nachgewiesen. Das gibt es ebenso in vielen anderen Kommunen bzw. Ländern.

Und von den Arbeitnehmer erhalten nur 46 Prozent überhaupt Urlaubsgeld:

https://www.boeckler.de/de/pressemitteilungen-2675-46-prozent-aller-beschaftigten-bekommen-urlaubsgeld-41709.htm

Summer

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 7
Antw:Lohnt sich Arbeit noch?
« Antwort #89 am: 07.11.2023 10:53 »
In Bayern gibt es noch mehr Zuschuss für den Urlaub:

https://www.zbfs.bayern.de/foerderung/familie/erholung/index.php

"Bei Familien, die Leistungen nach dem Sozialgesetzbuch Zweites Buch (SGB II) Arbeitslosengeld II, Bürgergeld oder nach dem Sozialgesetzbuch Zwölftes Buch (SGB XII) Sozialhilfe beziehen oder Anspruch auf Kinderzuschlag und/oder Wohngeld haben, gelten die Einkommensvoraussetzungen für die Förderung als erfüllt."