Beamte und Soldaten > Beamte des Bundes und Soldaten

Wegfall Familienzulage

(1/2) > >>

Tschabo:
Hallo zusammen,

Ich habe eine Frage: ich werde voraussichtlich Anfang 2024 verbeamtet und habe gehört, dass die Familienzulage für verheiratete ohne Kinder gestrichen wird.
Ab wann wird dieses Gesetz ungefähr in Kraft treten? Habe ich Januar oder Februar 2024 noch Anspruch darauf?

Gruß Marco

Einigung2023:

--- Zitat von: Tschabo am 23.11.2023 14:56 ---Hallo zusammen,

Ich habe eine Frage: ich werde voraussichtlich Anfang 2024 verbeamtet und habe gehört, dass die Familienzulage für verheiratete ohne Kinder gestrichen wird.
Ab wann wird dieses Gesetz ungefähr in Kraft treten? Habe ich Januar oder Februar 2024 noch Anspruch darauf?

Gruß Marco

--- End quote ---

Ich denke schon, der jetzige Entwurf sieht ein Inkrafttreten ab 01.07.2024 vor. Kann sich auch noch weiter nach hinten schieben. Der Entwurf ist jedoch noch nicht abschließend abgestimmt. Viel früher wird er aber nicht kommen.

Angelsaxe:
Was die sich immer wieder ausdenken... soweit ich den Entwurf lese, gilt es nur für neu verheiratete Paare.

Dunkelbunter:

--- Zitat von: Angelsaxe am 28.11.2023 08:29 ---Was die sich immer wieder ausdenken... soweit ich den Entwurf lese, gilt es nur für neu verheiratete Paare.

--- End quote ---

Und für den nach dem Stichtag Personen, welche verbeamtet werden.
Die Prüfen da nicht, ob Du ggf. vor 5 Jahren verheiratet warst und Anspruch auf Verheiratetenzuschlag hattest, wenn Du denn Beamter gewesen wärst.

Petr Rigortzki:
Ein Beispiel der "guten Abschluessen" (Beispiel gebend..):

Im Einzelnen verbirgt sich hinter dem Tarifergebnis neben einer tabellenwirksamen Gehaltserhöhung von mindestens 17 Prozent in mehreren Schritten eine Inflationsausgleichsprämie in Höhe von 3.000 Euro sowie ein Sockelbetrag in Höhe von 415 Euro für die untersten Gehaltsgruppen. Leitende Flugbegleiter*innen bekommen zwei neue Gehaltsstufen, Flugbegleiter*innen ohne Leitungsfunktion sogar bis zu drei neue Entgeltstufen in der Gehaltsstruktur. Durch eine neue Berechnung der Betriebszugehörigkeit und damit verbundenen mehrfachen Sprüngen in der Gehaltsstruktur kommen so bis zum Ende der Laufzeit einige Beschäftigtengruppen auf bis zu 34 Prozent mehr Gehalt.

Darüber hinaus wurden weitere Fortschritte zur Stabilisierung des Flugbetriebs sowie zur Vergütung von Mehrarbeit erzielt. Sollte die Inflation in den kommenden Jahren über 7 Prozent liegen, wird diese durch einen zusätzlich vereinbarten sogenannten Indexlohn ausgeglichen. Mit diesem Schritt haben die Tarifpartner eine Reallohnerhöhung sichergestellt. Der Tarifvertrag hat eine Laufzeit bis zum 30. September 2026.

https://www.verdi.de/themen/nachrichten/++co++68baaad8-1761-11ee-b0ca-001a4a16012a

Interessant (wegweisend?):

Sollte die Inflation in den kommenden Jahren über 7 Prozent liegen, wird diese durch einen zusätzlich vereinbarten sogenannten Indexlohn ausgeglichen.

Navigation

[0] Message Index

[#] Next page

Go to full version