Autor Thema: Tarifrunde TV-L 2023 - Tarifergebnis Diskussion  (Read 234014 times)

sebbo83

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 291
Antw:Tarifrunde TV-L 2023 - Tarifergebnis Diskussion
« Antwort #1290 am: 15.02.2024 08:15 »
Wie hoch sind denn die Zinskosten für einen Betrag von 1800€?
Da die IAP keine Spekulation ist, sondern mit Sicherheit in absehbar kurzer Frist ausgezahlt wird, wäre ein Kredit für den frühzeitigen Kauf der Aktien insofern risikolos gewesen...

ganz ehrlich, habe 66% genauso schon vor-investiert, den Schritt bereue ich derzeitig sicherlich nicht  ;)

nilreb123

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 1
Antw:Tarifrunde TV-L 2023 - Tarifergebnis Diskussion
« Antwort #1291 am: 17.02.2024 09:35 »
Hallo zusammen.
Ich bin neu hier und hoffe meine Frage kann mir beantwortet werden.
Habe ich Anspruch auf den Inflationsausgleich?
Ich bin seit dem 18.03.2023 in Elternzeit und habe aber zu 12/23 eine Jahressonderzahlung erhalten.

cyrix42

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1,414
Antw:Tarifrunde TV-L 2023 - Tarifergebnis Diskussion
« Antwort #1292 am: 17.02.2024 10:35 »
Hallo zusammen.
Ich bin neu hier und hoffe meine Frage kann mir beantwortet werden.
Habe ich Anspruch auf den Inflationsausgleich?
Ich bin seit dem 18.03.2023 in Elternzeit und habe aber zu 12/23 eine Jahressonderzahlung erhalten.

Kurze Antwort: Nein.

Lange Antwort: Für die Dezember-Rate der Inflationsausgleichszahlung müssen zwei Dinge gegeben sein:
*) Bestehendes Arbeitsverhältnis mit Anwendung des TV-L's am 09.12.2023 und
*) Anspruch auf Entgelt an mindestens einem der Tage vom 01.08.2023 bis 08.12.2023.

Den ersten Punkt erfüllst du, da in der Elternzeit das Beschäftigungsverhältnis nur ruht, nicht aber erlischt. Den zweiten Punkt erfüllst du nicht, da die Jahressonderzahlung selbst kein Entgelt ist, sondern selbst nur zusätzlich "mit dem Tabellen-Entgelt für November" ausgezahlt wird. Es ist kein weiterer Entgeltbestandteil (i.S. von §24 TV-L, worunter z.B. Zulagen fallen).

Ob die Jahressonderzahlung Entgeltcharakter hat, da sie ja nur für die abgeleistete Arbeit gezahlt wird, und deshalb ggf. sich daraus auch eine Anspruchsberechtigung für die Dezember-Rate der Inflationsausgleichszahlung  ableiten ließe, dürften wohl nur Gerichte auf dem Klageweg positiv für die betroffenen Personen klären können -- wenn sich denn überhaupt so argumentieren lässt. Die TdL geht jedenfalls wohl nicht davon aus, dass der reine Bezug der Jahressonderzahlung eine Anspruchsberechtigung der entsprechenden Rate der Inflationsausgleichszahlung begründet.

MoinMoin

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 5,489
Antw:Tarifrunde TV-L 2023 - Tarifergebnis Diskussion
« Antwort #1293 am: 17.02.2024 13:26 »
Die TdL geht jedenfalls wohl nicht davon aus, dass der reine Bezug der Jahressonderzahlung eine Anspruchsberechtigung der entsprechenden Rate der Inflationsausgleichszahlung begründet.
Na immerhin, da haben sie sich schon Gedanken gemacht...

meh

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 4
Antw:Tarifrunde TV-L 2023 - Tarifergebnis Diskussion
« Antwort #1294 am: 20.02.2024 14:45 »
In Brandenburg hat man es tatsächlich geschafft auszuzahlen.
In der Spalte Vormonate listet man also 1800€ + 120€ auf, okay. Allerdings zieht man mir 6,xx€ Lohnsteuer und 6,xx€ An-Beitrag ZB in Vormonat ab, die ich mir schwer erklären kann? KK hat ZSB erhöht, evtl zu spät in Cottbus angekommen, aber für die Lohnsteuer finde ich keine Erklärung adhoc.

VFA West

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 420
Antw:Tarifrunde TV-L 2023 - Tarifergebnis Diskussion
« Antwort #1295 am: 20.02.2024 17:07 »
In Brandenburg hat man es tatsächlich geschafft auszuzahlen.
In der Spalte Vormonate listet man also 1800€ + 120€ auf, okay. Allerdings zieht man mir 6,xx€ Lohnsteuer und 6,xx€ An-Beitrag ZB in Vormonat ab, die ich mir schwer erklären kann? KK hat ZSB erhöht, evtl zu spät in Cottbus angekommen, aber für die Lohnsteuer finde ich keine Erklärung adhoc.

Einfach mal anrufen und fragen. Kann mit der Inflationsbelastungsprämie nicht zusammenhängen.

Modulator

  • Jr. Member
  • **
  • Beiträge: 79
Antw:Tarifrunde TV-L 2023 - Tarifergebnis Diskussion
« Antwort #1296 am: 22.02.2024 16:12 »
In RLP wird den Beschäftigten mit den Februar Bezügen die monatliche IAP für Januar und Februar, also 240 € ausbezahlt.

fair

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 28
Antw:Tarifrunde TV-L 2023 - Tarifergebnis Diskussion
« Antwort #1297 am: 23.02.2024 02:01 »
So, die Bezügemitteilung für Februar liegt mir nun vor.

In Hamburg wird die Inflationsausgleichprämie inkl. einer Auszahlungskorrektur für Januar nun ausbezahlt.

Also dementsprechend 240 Euro Auszahlung Ende Februar.
Woher bekommt ihr mehr als zwei Wochen vor Monatsende schon die Bezügemitteilung? Bei uns wird zum Monatsende überwiesen und da ist auch der Lohnzettel im Briefkasten, bestenfalls wenige Tage vor der Überweisung.
Das macht mich jetzt irgendwie neugierig wie ihr da so frühzeitig ran kommt...

FearOfTheDuck

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1,521
Antw:Tarifrunde TV-L 2023 - Tarifergebnis Diskussion
« Antwort #1298 am: 23.02.2024 06:28 »
Lohnzettel im Briefkasten ist aber auch ziemlich oldschool. ;)

Bei meinen derzeitigen und vorherigen AG werden alle Bescheinigungen über in Portal bereitgestellt, also kurz nachdem sie erstellt wurden. Wenn sich Änderungen ergeben, ist die Abrechnung meist so ab dem 18. des Monats ersichtlich (ohne Änderungen gibts keine Abrechnung).

TV-Ler

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1,144
Antw:Tarifrunde TV-L 2023 - Tarifergebnis Diskussion
« Antwort #1299 am: 23.02.2024 08:55 »
Hier in Niedersachsen, unter der Ägide des NLBV, gibt es weder ein Portal für den papierlosen Zugriff auf die Abrechnungsdaten noch habe ich beispielsweise die Abrechnung von Januar 2024 bislang in der Hauspost gehabt... 8)
Ich vermute, die haben dort schwer zu schaffen, die Auszahlung der IAP für Ende Februar sicherzustellen  ;)

Krokodigel

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 12
Antw:Tarifrunde TV-L 2023 - Tarifergebnis Diskussion
« Antwort #1300 am: 23.02.2024 11:07 »
In Berlin, zumindest in dem Berliner Bezirksamt in dem ich arbeite, erhält man den "Lohnzettel" per Fachpost, ausschließlich wenn es irgendwelche Veränderungen gibt, sonst nicht. Und das regelmäßig erst kurz vor der Auszahlung.

Einzelne Scheine müssen beantragt/bestellt werden, wenn bspw. Gehaltsnachweise für was auch immer benötigt werden. Das dauert natürlich bei der personellen Situation. :o

Bisher ist übrigens noch kein Lohnzettel angekommen, aber der 29. ist auch noch weeeeiiit entfernt.  8)

Albeles

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 303
Antw:Tarifrunde TV-L 2023 - Tarifergebnis Diskussion
« Antwort #1301 am: 23.02.2024 11:17 »
Gibt s eigentlich einen Grund, warum das nicht flächendeckend digital passiert? NRW könnte doch bestimmt viel Geld sparen, wenn das ganze nicht mehr per Post verteilt wird. Ich bekomme fast jeden Monat eine per Post....

Pukki

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 132
Antw:Tarifrunde TV-L 2023 - Tarifergebnis Diskussion
« Antwort #1302 am: 23.02.2024 11:39 »
Hier in Niedersachsen, unter der Ägide des NLBV, gibt es weder ein Portal für den papierlosen Zugriff auf die Abrechnungsdaten noch habe ich beispielsweise die Abrechnung von Januar 2024 bislang in der Hauspost gehabt... 8)
Ich vermute, die haben dort schwer zu schaffen, die Auszahlung der IAP für Ende Februar sicherzustellen  ;)
Meine kam Anfang der Woche. Da scheint das NLBV also dran zu sein ;)

Ulf

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 147
Antw:Tarifrunde TV-L 2023 - Tarifergebnis Diskussion
« Antwort #1303 am: 23.02.2024 13:18 »
In Berlin, zumindest in dem Berliner Bezirksamt in dem ich arbeite, erhält man den "Lohnzettel" per Fachpost, ausschließlich wenn es irgendwelche Veränderungen gibt, sonst nicht. Und das regelmäßig erst kurz vor der Auszahlung.

Einzelne Scheine müssen beantragt/bestellt werden, wenn bspw. Gehaltsnachweise für was auch immer benötigt werden. Das dauert natürlich bei der personellen Situation. :o

Bisher ist übrigens noch kein Lohnzettel angekommen, aber der 29. ist auch noch weeeeiiit entfernt.  8)

Ich melde aus einem anderen Bezirksamt die kürzliche Ankunft des grauen Zettels in dem grauen Umschlag in meinem analogen Postfach in Optik Eiche-Depressiv: Darin zu finden die Auszahlung der IAP aus Dezember sowie Nachzahlung der IAP aus Januar und die Zahlung der IAP für Februar. Ausnahmsweise ist das Land Berlin scheinbar nicht unter den letzten...

Krokodigel

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 12
Antw:Tarifrunde TV-L 2023 - Tarifergebnis Diskussion
« Antwort #1304 am: 23.02.2024 15:49 »
In Berlin, zumindest in dem Berliner Bezirksamt in dem ich arbeite, erhält man den "Lohnzettel" per Fachpost, ausschließlich wenn es irgendwelche Veränderungen gibt, sonst nicht. Und das regelmäßig erst kurz vor der Auszahlung.

Einzelne Scheine müssen beantragt/bestellt werden, wenn bspw. Gehaltsnachweise für was auch immer benötigt werden. Das dauert natürlich bei der personellen Situation. :o

Bisher ist übrigens noch kein Lohnzettel angekommen, aber der 29. ist auch noch weeeeiiit entfernt.  8)

Ich melde aus einem anderen Bezirksamt die kürzliche Ankunft des grauen Zettels in dem grauen Umschlag in meinem analogen Postfach in Optik Eiche-Depressiv: Darin zu finden die Auszahlung der IAP aus Dezember sowie Nachzahlung der IAP aus Januar und die Zahlung der IAP für Februar. Ausnahmsweise ist das Land Berlin scheinbar nicht unter den letzten...

Danke, das ist doch mal eine hilfreiche Information. Dann weiß ich jetzt Bescheid und bin nicht mehr ganz so gespannt, wann denn der Umschlag samt Inhalt in beschriebener Optik  ;) :D ;D eintrudelt. Wahrscheinlich erst am 28sten.  :P

Ein erhoslames Wochenende wünsche ich!  8)