Autor Thema: [BY] Besoldungsrunde 2023-2025 Bayern  (Read 110275 times)

Helli04

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 15
Antw:[BY] Besoldungsrunde 2023-2025 Bayern
« Antwort #120 am: 30.01.2024 08:21 »
Ich bin mir aber nicht sicher, ob man in Bayern in der Übersichtstabelle bei der Übertragung dann auch ein "s" stehen haben will.

Ich bin mir sicher, dass diese Tabelle im zuständigen Ministerium auf gut bayerisch keine Sau interessiert  ;D.
Zumal es ja so ist, dass je nach Höhe der prozentualen Erhöhung aus dem „s“ für die höheren Besoldungsgruppen ein „b“ wird und das „s“ somit pauschal ja nicht stimmt.


Angelsaxe

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 174
Antw:[BY] Besoldungsrunde 2023-2025 Bayern
« Antwort #121 am: 30.01.2024 09:08 »
Ich bin mir aber nicht sicher, ob man in Bayern in der Übersichtstabelle bei der Übertragung dann auch ein "s" stehen haben will.

Was ja nicht richtig wäre, da der Prozentsatz zur (inhaltsgleichen) Umsetzung des Sockelbetrages im Tarifabschluss vereinbart wurde.
Mit der Berufung in das Beamtenverhältnis erlischt ein Arbeitsverhältnis zum Dienstherrn.

HMeder

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 23
Antw:[BY] Besoldungsrunde 2023-2025 Bayern
« Antwort #122 am: 30.01.2024 10:02 »
Ich bin mir aber nicht sicher, ob man in Bayern in der Übersichtstabelle bei der Übertragung dann auch ein "s" stehen haben will.

Was ja nicht richtig wäre, da der Prozentsatz zur (inhaltsgleichen) Umsetzung des Sockelbetrages im Tarifabschluss vereinbart wurde.

Meinst Du die 4,76%? Falls ja, weißt Du, wie man auf diesen Wert kommt?

Helli04

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 15
Antw:[BY] Besoldungsrunde 2023-2025 Bayern
« Antwort #123 am: 30.01.2024 10:10 »
Das ist der umgerechnete Sockel, siehe Seite 2 des Einigungspapieres:

https://oeffentlicher-dienst.info/pdf/tv-l/tv-l-tarifeinigung-2023.pdf

HMeder

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 23
Antw:[BY] Besoldungsrunde 2023-2025 Bayern
« Antwort #124 am: 30.01.2024 10:19 »
Ok, dann könnte es für die Beamten ja dieser Wert werden oder sehe ich das falsch? Und weiß jemand, wie sich dieser Wert errechnet (nur interessehalber)?

websgeisti

  • Jr. Member
  • **
  • Beiträge: 96
Antw:[BY] Besoldungsrunde 2023-2025 Bayern
« Antwort #125 am: 30.01.2024 10:43 »
Dann hätte irgendwer dem Bayrischen Beamtenbund ja die Unwahrheit erzählt. Dort war die Rede davon, dass der Sockelbetrag in Höhe bleibt. Kein Umrechnen und sonstiges. Dieser „umgerechnete Sockel“ ist schlechter für die meisten. Hoffe nicht, dass Bayern sowas mitmacht .

Kornblum

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 12
Antw:[BY] Besoldungsrunde 2023-2025 Bayern
« Antwort #126 am: 30.01.2024 10:59 »
Söder möchte 5.000 Stellen abbauen, spricht vom schlanken Staat meint aber wohl eher eine schlanke Besoldung. Eine absolute Frechheit, in den unteren Besoldunsgruppen springen gerade mal um die 130 EUR raus, Steuer runter bleibt was übrig? wenig! Und das alles als Dank für gefühlte drei Jahre Inflation? Es gab zwei Nullrunden mitten in der Inflation.

Mingara

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 34
Antw:[BY] Besoldungsrunde 2023-2025 Bayern
« Antwort #127 am: 30.01.2024 11:06 »
Das ist der umgerechnete Sockel, siehe Seite 2 des Einigungspapieres:

https://oeffentlicher-dienst.info/pdf/tv-l/tv-l-tarifeinigung-2023.pdf

Das hieße ja in meinem Beispiel mit A14 sogar mehr als € 200,00.

Für die unteren Besoldungsgruppen aber dann wirklich eine Frechheit.

HMeder

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 23
Antw:[BY] Besoldungsrunde 2023-2025 Bayern
« Antwort #128 am: 30.01.2024 11:19 »
Auch auf die Gefahr hin, dass ich mir jetzt einen Shitstorm einhandele und ich mein Profil löschen muss ..... der 200 Euro Sockelbetrag bedeutet 8,2% bei A3 Stufe 2 und 2,5% bei A16 Stufe 11....von der B,C/W,R-Besoldung gar nicht zu sprechen. So richtig fair ist das objektiv gesehen auch nicht. Dazu kommt noch das Problem mit dem Abstandsgebot.
« Last Edit: 30.01.2024 11:29 von HMeder »

Angelsaxe

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 174
Antw:[BY] Besoldungsrunde 2023-2025 Bayern
« Antwort #129 am: 30.01.2024 11:30 »
Ok, dann könnte es für die Beamten ja dieser Wert werden oder sehe ich das falsch? Und weiß jemand, wie sich dieser Wert errechnet (nur interessehalber)?

So ganz grob: überall 200 drauf und aus der Erhöhung die prozentuale Steigerung mitteln. Ein mathematisch betrachtet recht simpler Vorgang.

Der Prozentsatz wird auch für die Erhöhung der (Familien-)Zulagen verwendet.
Mit der Berufung in das Beamtenverhältnis erlischt ein Arbeitsverhältnis zum Dienstherrn.

HABICHThatzweiH

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 40
Antw:[BY] Besoldungsrunde 2023-2025 Bayern
« Antwort #130 am: 30.01.2024 11:48 »
Ok, dann könnte es für die Beamten ja dieser Wert werden oder sehe ich das falsch? Und weiß jemand, wie sich dieser Wert errechnet (nur interessehalber)?

So ganz grob: überall 200 drauf und aus der Erhöhung die prozentuale Steigerung mitteln. Ein mathematisch betrachtet recht simpler Vorgang.

Der Prozentsatz wird auch für die Erhöhung der (Familien-)Zulagen verwendet.
Das ist genau die Variante, die vermutlich BW angewendet hat. Deswegen kommen da nur 3,6 % raus, weil die Besoldungstabellen ja insgesamt höhere Grundgehälter als im TVL haben. Die reale prozentuale Verteilung der Beamten auf die einzelnen Besoldungsgruppen wird dabei natürlich vollkommen außer Acht gelassen. Bin gespannt was in Bayern rauskommt.

Angelsaxe

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 174
Antw:[BY] Besoldungsrunde 2023-2025 Bayern
« Antwort #131 am: 30.01.2024 11:59 »
Ich weiß nicht was man in BW gerechnet hat. Die 4,76% kommen aus der Durchschnittserhöhung der um 200 € angehobenen TVL-Entgelter. In Sachsen hat man genau diesen Wert angesetzt um möglichst verfassungskonform zu agieren. Wenn man in Bayern schlau ist, wird man das vermutlich ebenso tun.
Das mag für untere besoldungsgruppen blöd sein, ist aber meiner bescheidenen Meinung nach abschluss- und verfassungskonform. Da hätte man beim Abschluss dran denken müssen.
Mit der Berufung in das Beamtenverhältnis erlischt ein Arbeitsverhältnis zum Dienstherrn.

Admin

  • Administrator
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 555
Antw:[BY] Besoldungsrunde 2023-2025 Bayern
« Antwort #132 am: 30.01.2024 12:03 »
Ich bin mir aber nicht sicher, ob man in Bayern in der Übersichtstabelle bei der Übertragung dann auch ein "s" stehen haben will.

Das grüne "w" für wirkungsgleiche Übertragung gibt's diese Besoldungsrunde nur für
  01.11.2024: +200 EUR, Zulagen und Familienzuschlag: +4,76%
  01.02.2025: +5,5%
(Mindesterhöhungsbetrag spielt bei den Beamten bei diesen Erhöhungen keine Rolle)

Warum +4,76%? https://oeffentlicher-dienst.info/tv-l/tr/2023/mindesterhoehungsbetrag.html

Beim "w" für Wirkungsgleich geht es auch nicht um Fairness. Über die Festlegung der 4,76% durch die Tarifparteien läßt es sich treffend streiten. Es geht lediglich um eine wirkungs- und zeitgleiche Übertragung des Tarifergebnisses.

Admin

  • Administrator
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 555
Antw:[BY] Besoldungsrunde 2023-2025 Bayern
« Antwort #133 am: 30.01.2024 12:13 »
Zumal es ja so ist, dass je nach Höhe der prozentualen Erhöhung aus dem „s“ für die höheren Besoldungsgruppen ein „b“ wird und das „s“ somit pauschal ja nicht stimmt.

Sachsen ändern wir evt. noch in einen neuen gelben Eintrag "geringe Abweichungen" oder "einige Tabellenwerte besser, andere schlechter als Tarif"

Malkav

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 196
Antw:[BY] Besoldungsrunde 2023-2025 Bayern
« Antwort #134 am: 30.01.2024 12:16 »
Über die Festlegung der 4,76% durch die Tarifparteien läßt es sich treffend streiten. Es geht lediglich um eine wirkungs- und zeitgleiche Übertragung des Tarifergebnisses.

Der Wert wurde ja nur angegeben, damit klar ist um wie viel sich Zulagen etc. erhöhen. Hier hätte man ja sonst für jede der genannten Positionen einen eigenen Festbetrag definieren müssen.

Aus dem verlinkten Dokument ersehe ich nirgendwo, dass die Arbeitnehmerseite das in irgendeiner Weise als Grundlage für die Besoldungsanpassungsgesetze der Länder verstanden wissen wollte. Dass Finanzminister:innen Informationen liebend gerne absichtlich falsch verstehen, weiß das BVerfG ja auch nur zu gut.