Autor Thema: [RP] Besoldungsrunde 2023-2025 Rheinland-Pfalz  (Read 27767 times)

Admin

  • Administrator
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 555
Antw:[RP] Besoldungsrunde 2023-2025 Rheinland-Pfalz
« Antwort #90 am: 26.01.2024 14:57 »
Guten Morgen lieder Admin, m. E. ist im Rechner ab Februar 2025 ein Fehler drin. Der Zuschlag für das 3. Kind beträgt gemäß Entwurf ab 01.01.2024, am 01.11.2024 sowie am 01.02.2025 unverändert 726,- Euro. Nicht ganz nachvollziehbar; oder habe ich das falsch gesehen?

Tatsächlich! Warum denn das? - wie auch immer: es ist nun im Online-Rechner korrigiert und ein Hinweis auf der Rheinland-Pfalz-Seite ist angebracht.

Christian1903

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 5
Antw:[RP] Besoldungsrunde 2023-2025 Rheinland-Pfalz
« Antwort #91 am: 26.01.2024 16:16 »
Danke!

correction80

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 19
Antw:[RP] Besoldungsrunde 2023-2025 Rheinland-Pfalz
« Antwort #92 am: 28.01.2024 14:16 »
Guten Morgen lieder Admin, m. E. ist im Rechner ab Februar 2025 ein Fehler drin. Der Zuschlag für das 3. Kind beträgt gemäß Entwurf ab 01.01.2024, am 01.11.2024 sowie am 01.02.2025 unverändert 726,- Euro. Nicht ganz nachvollziehbar; oder habe ich das falsch gesehen?

Tatsächlich! Warum denn das? - wie auch immer: es ist nun im Online-Rechner korrigiert und ein Hinweis auf der Rheinland-Pfalz-Seite ist angebracht.


Hallo in die Runde,

ich bin das Gesetz gerade durch gegangen und mir ist auch aufgefallen, dass sich für das 1. und 2. Kind die Beträge jeweils erhöhen, aber ab dem 3.Kind der Betrag im Gesetzentwurf auf 726,--€ konstant bleibt.

correction80

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 19
Antw:[RP] Besoldungsrunde 2023-2025 Rheinland-Pfalz
« Antwort #93 am: 28.01.2024 14:24 »
Und was ich hier auch mal los werden will ist, dass ich bereits seit 2021 jährlich gegen die Besoldung Widerspruch und danach auch Klage beim VG eingereicht habe.

Mir wurde seitens der LfF im Jahr 2022 ein lächerlicher 4-stelliger Geldbetrag angeboten, damit ich die Klage zurücknehme. ( Hab ich natürlich nicht ).
Also kann ich nur jeden ermutigen gegen die Besoldung zu Klagen.

LehrerinRLP

  • Jr. Member
  • **
  • Beiträge: 79
Antw:[RP] Besoldungsrunde 2023-2025 Rheinland-Pfalz
« Antwort #94 am: 29.01.2024 10:57 »
Und wie stehts mit deiner Klage? Wann wird sie (weiter) verhandelt?

Pascal121

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 49
Antw:[RP] Besoldungsrunde 2023-2025 Rheinland-Pfalz
« Antwort #95 am: 29.01.2024 12:57 »
Und was ich hier auch mal los werden will ist, dass ich bereits seit 2021 jährlich gegen die Besoldung Widerspruch und danach auch Klage beim VG eingereicht habe.

Mir wurde seitens der LfF im Jahr 2022 ein lächerlicher 4-stelliger Geldbetrag angeboten, damit ich die Klage zurücknehme. ( Hab ich natürlich nicht ).
Also kann ich nur jeden ermutigen gegen die Besoldung zu Klagen.
Gude! Mich würde das auch sehr interessieren - habe letztes Jahr meinen ersten Widerspruch eingelegt. Wie lange läuft dein Verfahren schon, wie hast du angefangen, welche Kanzlei hast du, falls du eine hast?
Danke!

correction80

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 19
Antw:[RP] Besoldungsrunde 2023-2025 Rheinland-Pfalz
« Antwort #96 am: 29.01.2024 17:05 »
Ich habe die Klage seit dem Jahr 2021 laufen. Weitere Jahre werden einfach der ersten Klage jeweils hinzugefügt, da es sich um eine gleichgelagerte Sache handelt.

Die Klagen werden nach Klageeingang beim VG direkt auf Empfehlung des LfF ( muss man sich mal überlegen ) direkt Ruhend gestellt, bis zu einer höchstrichterlichen Entscheidung - sprich BVerfG.

Gerichtkosten die jeder selbst tragen muss belaufen sich vorerst auf 483€. Ich gehe davon aus, dass auch nicht mehr hinzukommen wird. Außer genau mein Fall wird vor dem VG dem OVG vorgelegt und die legen das dann dem BVerfG vor. 

Ich habe meine Rechtschutzversicherung damit bemüht, die mir daraufhin gekündigt hat.

Meinen Rechtsanwalt kann ich gerne weiter empfehlen ( Bitte PN), jedoch kann man in der 1. Instanz VG auch ohne Rechtsbeistand Klage erheben. Waren auch nur 2 Sätze und haben einige Kollegen aus meiner Behörde auch ohne Rechtsanwalt gemacht.

Hier im Forum ist die Sache auch hier sehr umfangreich beleuchtet: https://forum.oeffentlicher-dienst.info/index.php/topic,114363.0.html




Schmitti

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 883
Antw:[RP] Besoldungsrunde 2023-2025 Rheinland-Pfalz
« Antwort #97 am: 31.01.2024 09:54 »
Für die Jünger der PPA, was ein größerer Teil der Kommunalbeamten sein wird, wird es wohl noch einen Monat länger dauern: https://www.ppa-duew.de/die-ppa/ppa-aktuell/?tx_ttnews%5Btt_news%5D=177&cHash=9374b2f851c414d12351d2efa06bf23a
Zitat
Wir haben durch die Pressemitteilung des Ministerium der Finanzen vom 23.01.2024 von den möglichen Vorgriffszahlungen Kenntnis erhalten und unmittelbar unsere Softwarepartner mit der Umsetzung beauftragt.

Aufgrund technisch notwendiger Umsetzungsmaßnahmen erfolgt die Auszahlung der Inflationsausgleichszahlungen voraussichtlich mit der Bezügeabrechnung für den Monat April 2024 Ende März 2024.

LehrerinRLP

  • Jr. Member
  • **
  • Beiträge: 79
Antw:[RP] Besoldungsrunde 2023-2025 Rheinland-Pfalz
« Antwort #98 am: 07.02.2024 08:23 »
Der DBB RLP bekleckert sich wieder mit Ruhm und hat bis heute keine Stellungnahme veröffentlicht zum Besoldungsanpassungsgesetz und zum weiteren Abgehängtbleiben zu Hessen und BaWü. Offensichtlich handelt es sich nicht um eine Interessenvertretung der Beamten sondern eine Klüngelschaft zwischen Landesregierung und Frau Lenz. Unglaublich! Andere Beamtenbünde sind viel aktiver! In RLP läuft einfach nichts!

Jimbo

  • Jr. Member
  • **
  • Beiträge: 64
Antw:[RP] Besoldungsrunde 2023-2025 Rheinland-Pfalz
« Antwort #99 am: 07.02.2024 09:15 »
Glaub mir, Niedersachsen ist da auch nicht besser. Und wenn man sich die Social-Media-Auftritte des Beamtenbundes ansieht sieht man auch wie viel Interesse dieser daran hat "anzuecken".

Ich verstehe bis heute nicht was eine Gewerkschaft für uns bringt, eigentlich kann man das auch einstampfen. Die klüngeln sich einen zurecht und einige Beamte sollen dafür noch monatlich etwas abdrücken. Wozu, dafür dass NIE irgendwo auf einer prominenteren Seite oder einem Auftritt die Alimentation infrage gestellt wird und Druck öffentlich ausgeübt wird?!

Man sieht doch ganz eindeutig dass daran kein Interesse besteht.

correction80

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 19
Antw:[RP] Besoldungsrunde 2023-2025 Rheinland-Pfalz
« Antwort #100 am: 07.02.2024 09:30 »
Der DBB RLP bekleckert sich wieder mit Ruhm und hat bis heute keine Stellungnahme veröffentlicht zum Besoldungsanpassungsgesetz und zum weiteren Abgehängtbleiben zu Hessen und BaWü. Offensichtlich handelt es sich nicht um eine Interessenvertretung der Beamten sondern eine Klüngelschaft zwischen Landesregierung und Frau Lenz. Unglaublich! Andere Beamtenbünde sind viel aktiver! In RLP läuft einfach nichts!

Ja, dieser Meinung bin ich schon seit vielen Jahren.
Bei uns in der Behörde muss man die Gewerkschwerkschaftler regelrecht anstoßen, oder Ihnen den Sachverhalt erstmal erklären, damit diese die Kollegen über mögliche Ansprüche informieren.
Mir hat mal ein Personalratsvorsitzender einer Untergruppierung des DBB gesagt, er glaubt, wenn er die Kollegen über den Sachverhalt informiert, kommt das vor der Behördenleitung nicht gut.
Und einer seiner Vorgänger auch DBB hat, als es damals um die Altersdieskriminierung ging, die Kollegen schlichtweg, aus Unwissenheit angelogen. Er meinte, wenn einer etwas bekommt, bekommen das alle. Da muss man keine Widersprüche einlegen. -> Heute ist er durchbefördert. Armes RLP

LehrerinRLP

  • Jr. Member
  • **
  • Beiträge: 79
Antw:[RP] Besoldungsrunde 2023-2025 Rheinland-Pfalz
« Antwort #101 am: 07.02.2024 19:05 »
Ich sehe vor alle, dass es in Hessen anders läuft! Ich bin sehr gespannt, wie da ab nächster Woche verhandelt wird bzw. was das Ergebnis der Verhandlungen sein wird.

CurryPommesMayo

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 11
Antw:[RP] Besoldungsrunde 2023-2025 Rheinland-Pfalz
« Antwort #102 am: 14.02.2024 09:37 »
Guten Morgen lieber Admin,

laut LBVAnpG 2024 soll die Polizei- bzw. Gitterzulage zum 01.07.2024 auf 180 Euro angehoben werden. Diese Erhöhung findet allerdings im hiesigen Rechner erst zum 1.11.2024 Beachtung, gemeinsam mit den anderen Änderungen, die erst zum 1.11.2024 gelten. Eine separate Berechnung für den Zeitraum Juli bis Oktober, in dem also "nur" diese Zulage angehoben wurde, ist nicht möglich.

Hierauf wollte ich aufmerksam machen. Möglicherweise ist der Aufwand für die Einrichtung eines separaten Rechners aber auch zu groß.

Beste Grüße

Admin

  • Administrator
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 555
Antw:[RP] Besoldungsrunde 2023-2025 Rheinland-Pfalz
« Antwort #103 am: 14.02.2024 15:33 »
Guten Morgen lieber Admin,

laut LBVAnpG 2024 soll die Polizei- bzw. Gitterzulage zum 01.07.2024 auf 180 Euro angehoben werden. Diese Erhöhung findet allerdings im hiesigen Rechner erst zum 1.11.2024 Beachtung, gemeinsam mit den anderen Änderungen, die erst zum 1.11.2024 gelten. Eine separate Berechnung für den Zeitraum Juli bis Oktober, in dem also "nur" diese Zulage angehoben wurde, ist nicht möglich.

Hierauf wollte ich aufmerksam machen. Möglicherweise ist der Aufwand für die Einrichtung eines separaten Rechners aber auch zu groß.

für 99% der Nutzer wäre ein gesonderter Rechnung für den Zeitraum 01.07.2024 bis 31.10.2024 verwirrend, da es für diese keine Änderungen gibt.

In diesen 4 Monaten müssen die geänderten Zulagen daher als "monatliche Zulagen" manuell erfaßt werden.

CurryPommesMayo

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 11
Antw:[RP] Besoldungsrunde 2023-2025 Rheinland-Pfalz
« Antwort #104 am: 14.02.2024 16:03 »
Guten Morgen lieber Admin,

laut LBVAnpG 2024 soll die Polizei- bzw. Gitterzulage zum 01.07.2024 auf 180 Euro angehoben werden. Diese Erhöhung findet allerdings im hiesigen Rechner erst zum 1.11.2024 Beachtung, gemeinsam mit den anderen Änderungen, die erst zum 1.11.2024 gelten. Eine separate Berechnung für den Zeitraum Juli bis Oktober, in dem also "nur" diese Zulage angehoben wurde, ist nicht möglich.

Hierauf wollte ich aufmerksam machen. Möglicherweise ist der Aufwand für die Einrichtung eines separaten Rechners aber auch zu groß.

für 99% der Nutzer wäre ein gesonderter Rechnung für den Zeitraum 01.07.2024 bis 31.10.2024 verwirrend, da es für diese keine Änderungen gibt.

In diesen 4 Monaten müssen die geänderten Zulagen daher als "monatliche Zulagen" manuell erfaßt werden.

Danke für den Hinweis