Autor Thema: [NW] Besoldung Schulleitung, Beförderungsstellen, Fachleitung etc.  (Read 26681 times)

PushPull

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 40
Mit Personen, bei denen es nur für Sek. II gereicht hat, umgebe ich mich seit 20 Jahren nicht mehr.

Mal ganz losgelöst davon, dass Euer kleiner Zweierstreit hier ziemlich lächerlich ist, ist diese Aussage schwer nachvollziehbar. Geht es in der Sek II schließlich darum, dass diese Lehrkräfte auf den höchsten Schulabschluss in Deutschland vorbereiten.

Vielleicht treibt man, ganz unabhängig von der Schulform und den Herausforderungen jeder Schulform, die sowieso überflüssigen ...vergleiche nicht noch weiter ins Lächerliche.

2strong

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1,598
Und frühkindliche Förderung ist grundlegend für den weiteren Bildungserfolg und entscheidet maßgeblich über Entwicklungs-, Teilhabe- und Aufstiegschancen. Deshalb ist noch lange nicht jede Kindergärtnerin eine Koryphäe.

PushPull

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 40
Und frühkindliche Förderung ist grundlegend für den weiteren Bildungserfolg und entscheidet maßgeblich über Entwicklungs-, Teilhabe- und Aufstiegschancen. Deshalb ist noch lange nicht jede Kindergärtnerin eine Koryphäe.

Habe ich ja gar nicht behauptet, aber was soll "nur für Sek II gereicht" heißen? Es geht ja gar nicht darum zu sagen, dass Sek II Lehrer etwas Besseres sind. Aber wieso sind sie automatisch schlechter, als Andere. Da widersprichst Du Dir selber, weil Du auf billige Weise einen User diskreditieren wolltest.

Ich glaube, für alle ersichtlich wird hier nur eins: es ist bedenklich, wer hier in Deutschland teilweise vor Kindern stehen und mit ihnen arbeiten darf.

BeamteNI

  • Jr. Member
  • **
  • Beiträge: 68
Und frühkindliche Förderung ist grundlegend für den weiteren Bildungserfolg und entscheidet maßgeblich über Entwicklungs-, Teilhabe- und Aufstiegschancen. Deshalb ist noch lange nicht jede Kindergärtnerin eine Koryphäe.

Habe ich ja gar nicht behauptet, aber was soll "nur für Sek II gereicht" heißen? Es geht ja gar nicht darum zu sagen, dass Sek II Lehrer etwas Besseres sind. Aber wieso sind sie automatisch schlechter, als Andere. Da widersprichst Du Dir selber, weil Du auf billige Weise einen User diskreditieren wolltest.

Ich glaube, für alle ersichtlich wird hier nur eins: es ist bedenklich, wer hier in Deutschland teilweise vor Kindern stehen und mit ihnen arbeiten darf.

Ich glaube in solchen Aussagen schwingt viel Frust mit, da Jahrzehntelang Bildungspolitik oft zu Gunsten von Sek2 Lehrern gemacht wurde. Ich finde aber auch, dass es nichts bringt gegeneinander zu sein. Es wird leider insgesamt Bildungspolitik gegen Lehrer gemacht.

SuperIngo

  • Jr. Member
  • **
  • Beiträge: 81


2strong

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1,598
Habe ich ja gar nicht behauptet, aber was soll "nur für Sek II gereicht" heißen? Es geht ja gar nicht darum zu sagen, dass Sek II Lehrer etwas Besseres sind. Aber wieso sind sie automatisch schlechter, als Andere. Da widersprichst Du Dir selber, weil Du auf billige Weise einen User diskreditieren wolltest.
Ich weiß gar nicht, was Du hast? Es war doch lediglich eine Provokation ggü. #Studienrat, der mir versuchte etwas in den Mund zu legen, was ich nicht ausgesagt hatte. Kein vernünftiger Mensch hat ernsthaft prinzipiell etwas gegen Lehrer. Und die formale Qualifikation, die die unterschiedliche Unterrichtsbefähigung differenziert, kann ich mangels detaillierten Einblicks in Euer Berufsfeld gar nicht beurteilen. Mein Eindruck ist, dass die heutigen Lehrer alle ähnlich lang und breit aufgestellt studieren, es aber auch föderalismusbedigte Ubterschiede gibt. Eine einheitliche Ausbildung und Laufbahn könnte da dem Ziel einer größeren Verwendungsbreite entgegenkommen.

Lass Dich nicht so schnell auf die Palme bringen  ;)

de Schorsch

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 4
Mit Personen, bei denen es nur für Sek. II gereicht hat, umgebe ich mich seit 20 Jahren nicht mehr.

Mal ganz losgelöst davon, dass Euer kleiner Zweierstreit hier ziemlich lächerlich ist, ist diese Aussage schwer nachvollziehbar. Geht es in der Sek II schließlich darum, dass diese Lehrkräfte auf den höchsten Schulabschluss in Deutschland vorbereiten.

Das ist so nicht ganz korrekt (wenn man den DQR zugrunde legt). Abitur befindet sich auf Niveau 4 des DQR. Andere Schulen vergeben dagegen Abschlüsse bspw. auf Niveau 6 des DQR ;)

2strong

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1,598
Weil der DQR rechtlich nicht verbindlich ist, ist er das Papier nicht wert, auf dem er steht.

de Schorsch

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 4
Er muss ja nicht rechtlich verbindlich sein. Er stellt eben die Sicht der KMK und des BMBF dar, wie Abschlüsse zu vergleichen und einzuordnen sind. Und beide (jetzt nicht gerade nebensächliche) Akteure im Bildungsbereich sehen eben andere Abschlüsse als das Abitur als höchste schulische Abschlüsse.

2strong

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1,598
Dann darf ich Dir aus erster Hand sagen: Wenn KMK und BMBF davon etwas halten würden, wäre er längst verbindlich. Istver aber nicht. Und wird er auch trotz jüngst wiederholtem Anlauf nicht.

PushPull

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 40
Das Abitur ist der höchste Abschluss an einer allgemeinbildenden Schule in Deutschland und damit ein universell anerkannter Schul(!)abschluss. Von welchen schulischen Abschlüssen an allgemeinbildenden beim DQR Stufe 6 reden wir denn?

Ich kenne Fachwirte o.ä. vor allem von kommerziellen Anbietern, die sicherlich einiges an Lobbyarbeit unternommen haben, um in diesem Qualifizierungsrahmen auf bestimmten Stufen zu landen. Als mehrjähriger Mitarbeiter in der Verwaltung einer privaten Hochschule neben dem Studium kann ich nur sagen, dass die Kommerzialisierung von Bildung (z.B. berufsbegleitende Hochschulabschlüsse, Fachwirte) sehr abstruse Auswüchse gebildet hat.

Studienrat

  • Gast
Du meinst 60€ rauf oder runter.
Brutto/netto nicht vertauschen;)
Ich meine 100€ und vertausche auch nichts.


Bitte brutto/netto nicht vertauschen.


Dominic231

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 28
Ich treffe mich nächste Woche mit einer Abgeordneten aus dem Landtag zum Thema Besoldungsstruktur.
Ich werde berichten, ob Sie etwas neues durchsickern lässt.