Autor Thema: [NW] Besoldung Schulleitung, Beförderungsstellen, Fachleitung etc.  (Read 26681 times)

SuperIngo

  • Jr. Member
  • **
  • Beiträge: 81
Ich bin gespannt!!!

Ich treffe mich nächste Woche mit einer Abgeordneten aus dem Landtag zum Thema Besoldungsstruktur.
Ich werde berichten, ob Sie etwas neues durchsickern lässt.

Dominic231

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 28
Puh. Momentan sieht es eher danach aus, dass die Besoldungsstruktur nicht in Angriff genommen wird.
Es sei kein Geld da. Es gab 2022 noch nicht so viele Krisen, als es im Koalitionsvertrag festgehalten wurde. Der Finanzminister möchte seine „schwarze Null“ verteidigen. Das wird wohl nichts. Frau Feller würde da wohl nicht abgeneigt sein, dort das Ungleichgewicht zu beheben. Bekommt es aber wohl nicht durchgesetzt.


LehrerInNRW

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 179
Wenn wir Glück haben kommt eine Hebung auf den Funktionsstellen. Wer will künftig noch eine Stufenleitung an der Gesamtschule für A 14 machen.

Bin auch mal gespannt, ob sich nicht zukünftig weniger Studenten für Gym/Ges entscheiden, wenn der finanzielle Vorteil perdu ist.


Dominic231

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 28
Ich glaube auch bei den Funktionsstellen ist nichts in Planung. Für die Beförderungsstellen im Sek-1-Bereich wurde in Aussicht gestellt, dass man diese ab 2026 vielleicht irgendwie entlasten könnte.
Dann kann man diese Stellen direkt abschaffen. Ok, damit sind diese Stellen abgeschafft.

LehrerInNRW

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 179
Und dann landen wir wieder bei meiner ursprünglichen These vom Pyrrhus Sieg sind.

SuperIngo

  • Jr. Member
  • **
  • Beiträge: 81
Ich habe eine Urkunde und eine Beförderungsstelle im 1. Beförderungsamt.
Deshalb verlange ich auch, dementsprechend besoldet zu werden.
Was nützen mir 2 Entlastungsstunden, die dann zur Vertretung herangezogen werden, da Lehrernangel herrscht?
Es geht nur über Geld!!
Spätestens ab 2026!
Die nicht beförderten Kollegen haben ja nun schon ca A12 + 1/2 A13 durch die Zulage!
Da kann ich ja, bei meiner Mehrarbeit durch die A13 Beförderungsaufgaben, schon jetzt eigentlich 2 Entlastungsstunden fordern, oder?
Meine Kollegin aus der Sek. 2, hat mit mir in der selben Woche ne Revision gemacht. Ihr 1. Beförderungsamt (A14) ist wöchentlich nun 0,000 Aufwand. Hat sie mir selbst gesagt. Mein Amt ist mit ca 4 Stunden pro Woche Mehrarbeit verbunden. Teilweise mehr. Keinerlei weitere Entlastung. Klar.
Beim Wegfall würde es bedeuten, wir sind beide im 1. Beförderungsamt. Sie darf aber ihr A14-Amt behalten, mein A13-Amt fällt einfach weg und ich werde degradiert?  Das wird hoffentlich juristische Konsequenzen haben!!!




PushPull

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 40
@SuperIngo: Welche Amtsbezeichnung steht denn in deiner Urkunde?

SuperIngo

  • Jr. Member
  • **
  • Beiträge: 81
Lehrer natürlich nur.
Aber die Beförderung ist ne Beförderung.
Verbunden mit der Übernahme von Aufgaben.
Die Aufgabe erfülle ich seit 14 Jahren.
Beförderung im  November 2022.
Vielen Dank auch.
Hamburg hat es richtig gemacht.
Alle A13 Z und Ernennung zu Studienräten.

Dominic231

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 28
Ich habe mich schon gewundert, dass man überhaupt nichts dazu von der Landesregierung hört.
Außer, es wird momentan dementsprechend geprüft.
Die Prüfung dauert allerdings schon 1,5 Jahre.
Da müsste es ja bald wirklich ein super umfangreiches
neues System in dem Bereich geben. ;D
Es wird noch nicht einmal etwas in Aussicht gestellt.

kernarbeiter

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 2
Ich kenne mich rechtlich nicht sehr gut aus. Wäre es möglich, sein Beförderungsamt "zurückzugeben"? Sprich Geld und Aufgaben zurückgeben?

Dominic231

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 28
Ich kenne mich rechtlich nicht sehr gut aus. Wäre es möglich, sein Beförderungsamt "zurückzugeben"? Sprich Geld und Aufgaben zurückgeben?

Da bin ich überfragt. Ich kann im Netz dazu auch nichts finden.
Kann es aber verstehen. Unsere beiden Lehrkräfte, die befördert wurden, denken auch darüber nach.

SuperIngo

  • Jr. Member
  • **
  • Beiträge: 81
Hey!

Eine Kollegin von mir hat ihr Amt zurückgegeben.
Sie erhielt eine neue A12 Urkunde und muss keine zusätzlichen Aufgaben übernehmen.
Sie hatt dann in 2 Jahren ja sowieso A13 ohne Aufgaben. Was soll's.!?


Ich kenne mich rechtlich nicht sehr gut aus. Wäre es möglich, sein Beförderungsamt "zurückzugeben"? Sprich Geld und Aufgaben zurückgeben?

Da bin ich überfragt. Ich kann im Netz dazu auch nichts finden.
Kann es aber verstehen. Unsere beiden Lehrkräfte, die befördert wurden, denken auch darüber nach.

Dominic231

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 28
Hat jemand eine Idee wie man in diesem Bereich ein bisschen Druck aufbauen kann?
Oder wie der Themenbereich präsenter wird? So dass die Landesregierung wenigstens ein bisschen zum
Nachdenken kommt. Die müssen sich noch nicht einmal zu dem Thema in der Öffentlichkeit wirklich positionieren.

2strong

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1,598
Bietet die Schulaufsicht für Euch nicht noch berufliche Perspektiven?

Dominic231

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 28
Dort besteht das gleiche Problem.
Die Besoldungsstruktur ist nicht angepasst.