Beschäftigte nach TVöD / TV-L / TV-H > TV-L

Höhergruppierung nach Neueinstellung

(1/2) > >>

Blauerpunto97:
Hallo zusammen,

ich habe am 01.01. in der EG5 angefangen, obwohl von EG6 im Bewerbungsgespräch gesprochen wurde. Ich bin noch jung und noch nicht gut im verhandeln deshalb hab ich mal zugestimmt (ich weiß hätte man besser machen können). Mein AL meinte er hätte EG6 „nicht durchbekommen“.

Nun wurde mir auch gesagt, dass nach der Probezeit nochmal geguckt wird was ich in der Zeit gelernt habe und könnte dann nochmal über eine Höhergruppierung in EG6 z.B. sprechen. Mittlerweile hat sich der Zeitraum auf mindestens ein Jahr verschoben da ich laut AL dann in der EG6 sonst wieder auf Stufe 1 fallen würde. Jetzt habe ich von anderen Kollegen aber auch schon gehört das denen ähnliches versprochen wurde aber am Ende hieß es dann wieder der AL hätte es „nicht durchbekommen“. Ich will nix unterstellen aber vermute eine Art Hinhaltetaktik.

Für eine Höhergruppierung müsste ich ja aber auch entsprechende Tätigkeiten übernehmen. Jetzt ist die Frage ob ich eine exakte Eingruppierung der entsprechenden Tätigkeiten z.b bei meinem Personalsachbearbeiter anfragen kann, weil es sonst für mich auch total intransparent ist ab wann mir eine Höhergruppierung überhaupt zu steht. Ich habe ein Tatigkeitsprofil erhalten wo natürlich alle Aufgaben mit EG5 ausgewiesen sind. Ich würde gerne im MEG einen konkreten Entwicklungsplan haben damit ich weiß ab wann welche Aufgaben mehr Geld bedeuten um dieser von mir vermuteten Hinhaltetaktik entgegen wirken zu können.

Ich bin leider total neu im ÖD und kenne mich da nicht genau aus. Ich habe teilweise auch das Gefühl, dass ich in der Einarbeitung bewusst ausgebremst werde da ich seit 2 Monaten eigentlich ab Nachmittags nix mehr zu tun habe. Meine „Mentorin“ verbietet anderen Mitarbeitern nämlich größtenteils mir etwas zu zeigen. Ich bin jung und möchte mehr Aufgaben übernehmen, mir diese aber natürlich auch entsprechend bezahlen lassen.

Könnt ihr mir da weiterhelfen? :)

LG

MoinMoin:

--- Zitat von: Blauerpunto97 am 21.02.2024 18:09 ---Mittlerweile hat sich der Zeitraum auf mindestens ein Jahr verschoben da ich laut AL dann in der EG6 sonst wieder auf Stufe 1 fallen würde.

--- End quote ---
Nun, da hat er entweder gelogen oder keine Ahnung.
Bei einer HG kommt man minimum in die Stufe 2

MoinMoin:

--- Zitat von: Blauerpunto97 am 21.02.2024 18:09 ---Könnt ihr mir da weiterhelfen? :)

--- End quote ---
Ja such dir einen AG, der dich fair behandelt.

Blauerpunto97:

--- Zitat von: MoinMoin am 21.02.2024 18:29 ---
--- Zitat von: Blauerpunto97 am 21.02.2024 18:09 ---Mittlerweile hat sich der Zeitraum auf mindestens ein Jahr verschoben da ich laut AL dann in der EG6 sonst wieder auf Stufe 1 fallen würde.

--- End quote ---
Nun, da hat er entweder gelogen oder keine Ahnung.
Bei einer HG kommt man minimum in die Stufe 2

--- End quote ---

Nun, ich habe es so verstanden, dass wenn ich nach 6 Monaten in EG6 komme ich dann nochmal ein Jahr warten müsste für die Stufe 2. Wenn ich aber nach einem Jahr in Stufe 2 EG5 bin und dann hochgestuft werde auch automatisch in Stufe 2 EG6 komme.

So hat er es mir zumindest erklärt. Stimmt das oder ist das tatsächlich eine Hinhaltetaktik?

FearOfTheDuck:
Zuerst einmal würde ich nicht mit deinem Fachbereich, AL oder ähnliches über die Eingruppierung sprechen, außer die sind befugt Personalangelegenheiten zu regeln. Ganz deutlich hat dein AL keine Ahnung im Tarifrecht.

Tarifbeschäftigte sind entsprechend ihrer nicht nur vorübergehend auszuübenden Tätigkeit eingruppiert. Das heißt auch, dass du dir selbst eine Rechtsmeinung über die EG bilden kannst, und auch, dass der AG falsch liegen kann.

Du könntest auch jetzt höhergruppiert werden und wärst in Stufe 2, da man tariflich nicht in Stufe 1 höhergruppiert werden kann.

Navigation

[0] Message Index

[#] Next page

Go to full version