Autor Thema: [BW] Höhe der Amtszulage nach Dezember 2022  (Read 2805 times)

TheStigBW

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 6
Guten Abend Zusammen,

im Dezember 2022 erfolgte das Gesetz über die Anpassung von Dienst- und Versorgungsbezügen in Baden-Württemberg.

Wie hoch ist seit dem die Amtszulage?

Ist diese für einen Beamten in A9M unterschiedlich zu einem Beamten in A10M? Oder ist diese gar identisch?

Ich wurde Kraft Gesetz, im Dezember 2022, nach A10M übergeleitet.
Nunmehr stellt sich für mich die Frage ob ich weiterhin dranbleiben soll A10M Z zu erhalten oder ob ich doch den Lehrgang absolviere um später A11 zu werden.

EDIT:
Mir ist bewusst, dass sich A10M Z und A11 auch weiterhin, monetär, unterscheiden werden. Jedoch ist mir die aktuelle Summe aktuell unbekannt. Alte Werte, die mir bekannt waren, betrugen rund 150 Euro (Netto) monatlicher Unterschied. Für diesen geringen Unterschied war mir der Lehrgang nicht so wichtig.
« Last Edit: 19.04.2024 15:56 von Admin »

flip

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 595
Antw:(BW) Höhe der Amtszulage nach Dezember 2022
« Antwort #1 am: 16.04.2024 21:13 »
Die Amtszulage A9Z und A10Z ist in der gleichen Höhe von 156,62€ wobei es keine A9Z mehr geben sollte.
Kann man bei euch einfach so einen Lehrgang machen für einen Aufstieg?
Ich kenne das nur mit Auswahlverfahren, bei denen die Besten eine Chance bekommen und Aufstiegsplätze sind knapp.
« Last Edit: 16.04.2024 21:30 von flip »

TheStigBW

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 6
Antw:(BW) Höhe der Amtszulage nach Dezember 2022
« Antwort #2 am: 17.04.2024 06:25 »
Vielen Dank für die Rückmeldung. Okay, dann stimmt die Summe noch, welche ich ungefähr im Kopf habe.

Ich bin in einer grossen Kommune in BW. In dem letzten 10 Jahren konnten fast alle den Aufstiegslehrgang absolvieren, der die (internen) Voraussetzungen erfüllt hat.
Was mich jedoch davon abhält ist, dass seit 2 Jahren, aufgrund interner Änderungen, Beamte den gleichen Lehrgang wie Angestellte machen müssen um den Aufstieg erreichen zu können.

EDIT:
Dies bedeutet konkret fast das 3fache an Prüfungen und Lerninhalt. Zuvor war es so, dass man freitags ags ab ca. 13 Uhr bis 18/19 Uhr und samstags den ganzen Tag in die Schule musste. Das ganze dauerte dann ca. 6 Monate.
Jetzt dauert es zwar auch 6 Monate aber eben montags bis freitags den ganzen Tag.
« Last Edit: 17.04.2024 06:39 von TheStigBW »

clarion

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1,998
Antw:(BW) Höhe der Amtszulage nach Dezember 2022
« Antwort #3 am: 17.04.2024 06:36 »
Wenn der Lehrgang in den gehobenen Dienst führt,  kannst Du noch weiter als A11 kommen, jedenfalls wenn Du nicht kurz vor der Pensionierung stehst.

TheStigBW

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 6
Antw:(BW) Höhe der Amtszulage nach Dezember 2022
« Antwort #4 am: 17.04.2024 06:41 »
Wenn der Lehrgang in den gehobenen Dienst führt,  kannst Du noch weiter als A11 kommen, jedenfalls wenn Du nicht kurz vor der Pensionierung stehst.

Das ist richtig. Meistens sind aber die Stellen, bei uns, als Sachbearbeiter in A11. Klar gibt es besondere Sachbearbeiter in A12 aber eben meist hast da dann bereits Führung an der Backe. Ob man sich es wirklich antun möchte, künftig Führungskraft zu sein, muss jeder selbst für sich entscheiden. Ich muss es nicht unbedingt haben.

Bruce Springsteen

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 107
Antw:(BW) Höhe der Amtszulage nach Dezember 2022
« Antwort #5 am: 17.04.2024 07:56 »
Ich habe den Aufstieg vor 2 1/2 Jahren gemacht, bin jetzt A11 und strebe noch A12 an. Es gibt gerade in Ministerien zig A12 Stellen, wo man nur Kaffeeschubse und Sekretär 1.Klasse für die Juristen ist. Ich übe es gerade aus. Es muss also nicht zwangsläufig mit Personalverantwortung zu tun haben. Das bleibt nur, wenn man bei der Kommune bleibt. Ich habe gewechselt. Den Lehrgang kann ich daher nur empfehlen...

TheStigBW

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 6
Antw:(BW) Höhe der Amtszulage nach Dezember 2022
« Antwort #6 am: 17.04.2024 15:22 »
Ich habe den Aufstieg vor 2 1/2 Jahren gemacht, bin jetzt A11 und strebe noch A12 an. Es gibt gerade in Ministerien zig A12 Stellen, wo man nur Kaffeeschubse und Sekretär 1.Klasse für die Juristen ist. Ich übe es gerade aus. Es muss also nicht zwangsläufig mit Personalverantwortung zu tun haben. Das bleibt nur, wenn man bei der Kommune bleibt. Ich habe gewechselt. Den Lehrgang kann ich daher nur empfehlen...

Das klingt tatsächlich recht interessant aber Ministerien sind ja in Stuttgart. Davon wohne ich dann doch viel zu weit weg, dass ich mir das antun möchte. Aber ja, das kann ich mir gut vorstellen, dass es dort solche Posten gibt.  ;D

Mein Vater hat immer gesagt, er hätte sich am besten ne Stelle im Europaparlament in Straßburg suchen sollen, Aktenspazierenfahren in A11  ;D :-X
Straßburg wäre für mich recht nah aber ich glaube, da kommt man nicht so einfach rein, wenn man nicht schon Bundesbeamter ist.