Forum Öffentlicher Dienst

offene Foren => Beamte der Länder und Kommunen => Thema gestartet von: SteinO am 15.03.2021 20:46

Titel: [BY] Aufstieg 3. QE in 4. QE
Beitrag von: SteinO am 15.03.2021 20:46
Guten Abend,

ich interessiere mich für einen Aufstieg von der 3. QE in die 4. QE nach meinem Studienabschluss zum Diplom-Verwaltungswirt (3. QE).
Als Möglichkeiten dafür habe ich (bisher nur) den Masterstudiengang "Public Management" an der Hochschule in Hof und die Modulare Qualifizierung gefunden. (Abgesehen von Jura, Ingenieurstudium, usw., was für mich aber nicht relevant ist)

Habt ihr Erfahrungen, wie viel Berufserfahrung man in der Regel haben muss um eine der genannten Weiterbildungen zu machen und dann auch entsprechende Stellen zu besetzten? Also welche Anforderungen seitens der Dienstherren üblicherweise bestehen, usw.
(Von der Befähigung/Eignung für die Modulare Qualifizieren, usw. abgesehen)

Vielleicht hat ja jemand von euch schon einen der oben genannten Wege gewählt und kann von seinen Erfahrungen berichten.

Ich freue mich auf eure Erfahrungen :)
Titel: Antw:[BY] Aufstieg 3. QE in 4. QE
Beitrag von: Nao am 10.05.2021 16:00
Für die Modulare Quali:
- A12 Stelle
- Feststellungsvermerk in der letzten periodischen Beurteilung
- Stelle in der 4. QE in Aussicht (bei uns Stellenzusage)

Über das Studium kann nicht viel sagen. Ich hab einen M.Sc. der zwar einen wirtschaftswissenschaftlich Schwerpunkt hat, dieser wurde mir aber nicht als Ersatz für die Modulare Quali anerkannt. Knackpunkt ist, dass ich ihn natürlich nebenberuflich erworben habe und daher in diesem Schwerpunkt keine Berufserfahrung auf Level der 4. QE nachweisen kann. Haupttätigkeit ist ja in der 3. QE. Habe dann die Modulare Quali einfach über mich ergehen lassen und fand sie letztlich auch sehr interessant und eine gute Auffrischung für Verwaltungs- und Europarecht.