Forum Öffentlicher Dienst

offene Foren => TVöD Kommunen => Thema gestartet von: goldenboy am 19.01.2021 22:49

Titel: Tarifrunde SuE 2020??????
Beitrag von: goldenboy am 19.01.2021 22:49
Hallo an alle betroffenen,
seid dem Aufschub der weiteren Tarifverhandlungen im Bereich des SuE im März 2020 wegen Corona gab es irgendwie keine weiteren Bemühungen um Fortsetzung dieser. Hat jemand schon etwas über die Weiterführung der Verhandlungen mitbekommen? In den Verhandlungen geht es ha schließlich auch um die Verbesserung der Stufenlaufzeiten, die für viele ein Mehrwert an Gehalt bedeuten würde. Tarifverhandlungen in anderen Bereichen liefen ja auch unter Einhaltung der Hygienevorschriften weiter. Oder ist dass nun wieder mit der Annahme begründet dass die Angestellten im SuE doch schon das Warten auf Aufwertung ihrer Leistungen gewohnt sind?

Grüße
Titel: Antw:Tarifrunde SuE 2020??????
Beitrag von: Spid am 20.01.2021 07:14
Für die gab es doch auch Balkonklatschen, was wollen die denn noch?
Titel: Antw:Tarifrunde SuE 2020??????
Beitrag von: SUElerin2020 am 20.01.2021 14:11
Es weiß wohl niemand...
Titel: Antw:Tarifrunde SuE 2020??????
Beitrag von: goldenboy am 20.01.2021 19:59
Für die gab es doch auch Balkonklatschen, was wollen die denn noch?

Oh ja stimmt, ich kann mich erinnern von dem Klatschen habe ich dieses Jahr Weihnachten finanziert. Meine Familie war überrascht wie viel größer die Geschenke letztes Jahr ausgefallen sind.
Titel: Antw:Tarifrunde SuE 2020??????
Beitrag von: Lunamy am 16.02.2021 13:24
Die Frage habe ich hier auch vor einigen Wochen schon gestellt unter dem Thema: "Was ist eigentlich mit der Tarifrunde SuE" vom 04.11.20.
Das aktuellste, was ich finden konnte, war ein online-Artikel beim Handelsblatt, in dem es heißt: "Im Spätherbst will Verdi zudem entscheiden, ob die Tarifverträge im Sozial- und Erziehungsdienst gekündigt werden.". Mindestens bis dahin dürfte der See weiter still ruhen...  ::)
Titel: Antw:Tarifrunde SuE 2020??????
Beitrag von: goldenboy am 22.02.2021 15:19
Hallo,

ok cool, danke für die Info. Ich dachte jedoch dass die Verhandlungen zu dem Jahr aufgegriffen werden in dem die Verträge aufgekündigt werden. Letztes Jahr war doch schon angedacht die Verträge aufzukündigen oder? Dadurch wurden doch auch die Verhandlungen im Frühjahr für SuE begonnen. Nichtsdestotrotz sollte das mit Spätherbst 2021 für die weiteren Verhandlungen stimmen ist der SuE wiedereinmal stillschweigend vertröstet worden. Dass hier kein Gegenwind der Gewerkschaften aufkommt ist fraglich.
Titel: Antw:Tarifrunde SuE 2020??????
Beitrag von: SchampusLafo am 24.02.2021 16:57
Ja da kommt gar nichts auf. Sieht man ja schon daran, dass man nicht streiken möchte weil es sonst die Eltern zusätzlich zu Corona belastet. Ginge es wirklich um gute Abschlüsse wäre das ja der beste Zeitpunkt gewesen. Wenn der Streik niemanden treffen soll kann man es gleich lassen.

Ergo Streik Zeugs ist Trillerpfeifen Folklore. Die „arbeitnehmerfreundlichen“ Deals macht man in der Sauna mit Catering.
Titel: Antw:Tarifrunde SuE 2020??????
Beitrag von: goldenboy am 06.03.2021 11:49
Ja das wird für das Interesse an der Branche in Bezug auf Berufswahl neuer Generationen nicht unbedingt förderlich sein. Ubd dann ist das Gehäule der Gewerkschaften aber auch der AG über Mangel an Fachkräften wieder groß. Und die restlichen übriggeblieben in dem Job die schon jetzt Belastungsgrenze ausgesetzt sind werden wieder mit Applaus abgespeist. Ich frage mich echt........eigentlich frag ich mich gar nix mehr.
Titel: Antw:Tarifrunde SuE 2020??????
Beitrag von: Spid am 06.03.2021 12:11
Wer an seine Belastungsgrenze kommt, weil er Arbeit mittlerer Art und Güte im vereinbarten Umfang leistet, hat offenkundig einen zu großen Umfang vereinbart. Wer an seine Belastungsgrenze kommt, weil er die Probleme des AG zu seinen macht, sollte sich nicht wundern, wenn der AG keine Probleme sieht. Beides ist ein Fall von Eigenverschulden.
Titel: Antw:Tarifrunde SuE 2020??????
Beitrag von: Falke007 am 09.03.2021 10:01
Ja das wird für das Interesse an der Branche in Bezug auf Berufswahl neuer Generationen nicht unbedingt förderlich sein. Ubd dann ist das Gehäule der Gewerkschaften aber auch der AG über Mangel an Fachkräften wieder groß. Und die restlichen übriggeblieben in dem Job die schon jetzt Belastungsgrenze ausgesetzt sind werden wieder mit Applaus abgespeist. Ich frage mich echt........eigentlich frag ich mich gar nix mehr.

Bezüglich des Mangels an Nachwuchskräften würde eine Tarifverbesserung sicherlich ein Stückweit helfen.. Bei der Belastungsgrenze möchte ich jedoch widersprechen. Sicherlich gibt es einige, die zeitweise(!) am Limit arbeiten müssen, allerdings kann ich aus der Erfahrung sagen, dass die, die am Meisten über Belastungen reden, doch noch Zeit haben für 30 Minuten Frühstücks- und 60 Minuten Mittagspause sowie private Pläuschen nebenher.
Manchmal habe ich das Gefühl, dass aus der Belastung ein Wettstreit entstanden ist nach dem Motto "Ich bin viel belasteter als du" und sich gut belastete Kollegen sich da maximal gar nicht zu äußern oder eben auf den Zug aufspringen.
Titel: Antw:Tarifrunde SuE 2020??????
Beitrag von: goldenboy am 14.03.2021 14:12
Gerade wegen der Belastung wärend der Handlung im Job sollte die Pause ein selbstgegöntes muss sein. Ich sage, auch trotz Pause und Urlaub, oder dem Plausch (psychohygiene) ist eine Überlastung da. Trotz festgelegten Stunden im Arbeitsvertrag mehr Klienten, bzw. Teilnehmer/innen bedienen als der Stundensatz zulässt.
Nein ich springe nicht auf ein Zug auf, der ist ja schon die ganze Zeit unterwegs. Höchstens abspringen und resegnieren könnte man, dass will ich aber nicht. Ich bin ürsprünglich ausm Handwerk und dort auchschon verschiedene Bereiche durchlsufen und muss sagen, dort war ich körperlich teils überlastet (-15 grad auf baustelke usw.), im SuE ist es eher mal die geistige Leistungskomponente und die schlägt gleich zwei mal zu.
Titel: Antw:Tarifrunde SuE 2020??????
Beitrag von: Spid am 14.03.2021 14:25
Wer Arbeit jenseits mittlerer Art und Güte leistet, ist selbst schuld. Weder Organisationsversagen des AG noch Personalmangel sind ein AN-Problem - es sei denn, der AN macht es dazu.
Titel: Antw:Tarifrunde SuE 2020??????
Beitrag von: goldenboy am 15.03.2021 16:04
Und genau da setzten ja due Tarifverhandlungen an um eine gleichbleibende gar ein verbesserte Bedingungen für den AN zu schaffen. Ohne diese Verhandlungen und Ergebnisse können im Tarif Beschäftigte nur bedingt Einfluss auf ihre Arbeitsbedingungen nehmen. Ich hoffe nur, dass die Gewerkschaften endlich mal die Initiative ergreifen und nicht unnötig lange warten.
Titel: Antw:Tarifrunde SuE 2020??????
Beitrag von: Spid am 15.03.2021 16:09
Inwiefern könnten Tarifverhandlungen am persönlichen Verschulden ansetzen?
Titel: Antw:Tarifrunde SuE 2020??????
Beitrag von: Jockel am 17.03.2021 09:55
Und genau da setzten ja due Tarifverhandlungen an um eine gleichbleibende gar ein verbesserte Bedingungen für den AN zu schaffen. Ohne diese Verhandlungen und Ergebnisse können im Tarif Beschäftigte nur bedingt Einfluss auf ihre Arbeitsbedingungen nehmen. Ich hoffe nur, dass die Gewerkschaften endlich mal die Initiative ergreifen und nicht unnötig lange warten.
Der Rahmen, den die tariflichen Arbeitsbedingungen vorgeben, ist super. Das Problem ist die Umsetzung bei den Arbeitgebern, Da können Tarifverhandlungen wenig dran ändern.
Titel: Antw:Tarifrunde SuE 2020??????
Beitrag von: maxlll am 07.04.2021 15:18
Kommt da jetzt noch was zum SuE.
Titel: Antw:Tarifrunde SuE 2020??????
Beitrag von: SchampusLafo am 09.04.2021 18:51
Kommt da jetzt noch was zum SuE.
Sehr gute Frage. Vielleicht gibt es ja Insider hier im Forum?
Wüsste bis jetzt nichts.
Titel: Antw:Tarifrunde SuE 2020??????
Beitrag von: goldenboy am 26.04.2021 22:02
Genau das frag ich mich auch. Ist eine weiterführende Verhandlung geplant, andere Branchen verhandeln ja auch in der corona Krisenzeiten. Und falls Ergebnisse zustande kommen wirken die dann auch rückwirkend wegen dieser langen Leerlaufzeit?

Grüße
Titel: Antw:Tarifrunde SuE 2020??????
Beitrag von: Sozialarbeiter am 27.05.2021 08:05
Die Tarifverhandlungen zum Sozial- und Erziehungsdienst wurden aufgrund von Corona pausiert. Dieses Jahr soll es weitergehen. Die ver.di-Landesbezirke Nord, Hamburg und Niedersachsen-Bremen laden am 07.06.2021 zu einer Regionalkonferenz ein, um die bevorstehenden Verhandlungen vorzubereiten.
Titel: Antw:Tarifrunde SuE 2020??????
Beitrag von: SchampusLafo am 04.06.2021 15:28
Die Tarifverhandlungen zum Sozial- und Erziehungsdienst wurden aufgrund von Corona pausiert. Dieses Jahr soll es weitergehen. Die ver.di-Landesbezirke Nord, Hamburg und Niedersachsen-Bremen laden am 07.06.2021 zu einer Regionalkonferenz ein, um die bevorstehenden Verhandlungen vorzubereiten.

Kann man etwas dazu irgendwo nachlesen? Also bezüglich Neuigkeiten? Grüße!
Titel: Antw:Tarifrunde SuE 2020??????
Beitrag von: Sozialarbeiter am 04.06.2021 22:29
Joa, bisher habe ich nur die Einladungsmail von Verdi zur Veranstaltung. Evtl. gibt's nach dem Termin paar öffentliche Statements. Ich berichte auf jeden Fall.
Titel: Antw:Tarifrunde SuE 2020??????
Beitrag von: goldenboy am 07.06.2021 19:30
Endlich ein Licht am Ende des Tunnels. Echt super wenn du dein Wissen mit uns teilst.

Grüße
Titel: Antw:Tarifrunde SuE 2020??????
Beitrag von: Sozialarbeiter am 11.06.2021 12:01
Endlich ein Licht am Ende des Tunnels. Echt super wenn du dein Wissen mit uns teilst.
Ich habe die Veranstaltung leider verpasst, da mir private Angelegenheiten dazwischen gekommen sind. Also vielleicht doch kein Licht, sorry^^
Titel: Antw:Tarifrunde SuE 2020??????
Beitrag von: maxlll am 31.08.2021 08:34
ich bin zur Zeit nicht auf den aktuellen Stand.
Gibts was neues im SuE
Titel: Antw:Tarifrunde SuE 2020??????
Beitrag von: Sozialarbeiter am 08.09.2021 19:25
ich bin zur Zeit nicht auf den aktuellen Stand.
Gibts was neues im SuE

Ich weiß nur, dass Verdi im Oktober einen eintägigen Bildungsurlaub zu dem Thema anbietet...
Titel: Antw:Tarifrunde SuE 2020??????
Beitrag von: maxlll am 20.10.2021 21:52
was haltet ihr von den Forderungen

 https://mehr-braucht-mehr.verdi.de/++co++128267c0-203a-11ec-b5f6-001a4a16012a
Titel: Antw:Tarifrunde SuE 2020??????
Beitrag von: Sozialarbeiter am 20.10.2021 22:28
Jep, die Forderungen wurden auf der Regionalkonferenz auch besprochen. Insbesondere geht es ja um den Manteltarif und die Rahmenbedingungen und nur sekundär um die Tabellen als solche. Auffällig war, dass viele Forderungen den Kita und Kinderpflegebereich betreffen und für mich eher weniger interessant waren/sind. Das liegt aber auch daran, dass der Kitabereich homogener ist und einfacher flächendeckende Standards eingeführt werden können, als es in der Sozialen Arbeit der Fall ist. Zum anderen liegt es daran, dass der Kitabereich deutlich stärker bei Verdi vertreten ist und dem Mitgliederbereich entsprechend mehr Aufmerksamkeit geschenkt wird. Das war auf der Regionalkonferenz ähnlich.
Hinsichtlich Durchsetzungsvermögen wurde betont, dass der Kitabereich ein gutes Mobilisationspotential besäße, was sich unter anderem in der letzten großen Initiave 2015 wohl gezeigt habe. Vor meiner Zeit.
Die Forderungen an sich finde ich nicht verkehrt. Dass Anleitung, Vor- und Nachbereitung, Elterngespräche Berücksichtigung finden, erscheint mir angemessen. Besonders positiv empfinde ich, dass die Stufenlaufzeiten angepasst werden sollen. Jede Verkürzung hier begrüße ich.
Titel: Antw:Tarifrunde SuE 2020??????
Beitrag von: Spid am 20.10.2021 22:33
Inwiefern müßten „Anleitung, Vor- und Nachbereitung, Elterngespräche“ Berücksichtigung finden? Entweder der AG möchte das und ordnet es an, dann ist es Arbeitszeit - oder er möchte derlei nicht, dann findet es auch nicht statt.
Titel: Antw:Tarifrunde SuE 2020??????
Beitrag von: maxlll am 20.10.2021 22:42
Besonders positiv empfinde ich, dass die Stufenlaufzeiten angepasst werden sollen. Jede Verkürzung hier begrüße ich.

Wo liest du das, dass die Stufenlaufzeiten verkürzt werden sollen

ich finde für mich den Punkt interessant:
für die Gruppenleiter*innen in den WfbM durch eine Gleichstellung in der Eingruppierung mit den Erzieher*innen

Titel: Antw:Tarifrunde SuE 2020??????
Beitrag von: Sozialarbeiter am 20.10.2021 23:03
(1)
Der Spaß steht ja unter der Überschrift, Verbesserung der Arbeitsbedingungen. Das ist dann eine Frage des Betreuungsschlüssels und der Qualität der Betreuungs-, Erziehungs- und Elternarbeit. Aktuell gehen geförderte Vor-, Nachbereitung und Elterngespräche häufig zu Lasten der Betreuungs- und Erziehungszeit, wodurch eigentlich angedachte Betreuungsschlüssel temporär nicht mehr erfüllt werden.
Wenn ein VZ Erzieher von seiner Arbeitszeit regelmäßig 5h für solche Arbeiten erhält, würde mutmaßlich bzw. So ist die Vorstellung, die Arbeitsqualität erhöht werden, mehr Personal zur Erfüllung der Betreuungsschlüssel eingesetzt werden müssen etc.
Angelehnt ist das an die Idee, ähnlich bei Lehrern, die ja im Rahmen ihrer Orginären Aufgabe, Unterrichtszeit/Bildungsarbeit/Wissensvermittlung auch Zeiten für Vor- und Nachbereitung erhalten.
Edit: Es ist nunmal eine Forderung  der Betroffenen Gewerkschaftsmitglieder, das dies so umgesetzt wird.

(2)
"Durch Anwendung der allgemeinen Stufenlaufzeiten [...]"
Hier lese ich heraus, dass die Stufenlaufzeiten von 17 auf 15 Jahre reduziert werden sollen.

Titel: Antw:Tarifrunde SuE 2020??????
Beitrag von: Bob Kelso am 20.10.2021 23:20
was haltet ihr von den Forderungen

 https://mehr-braucht-mehr.verdi.de/++co++128267c0-203a-11ec-b5f6-001a4a16012a

Diesen Berufsgruppen nicht angehörig, erachte ich es als sinnvoll, die Berufsbezeichnungen der Hochschulabsolventen richtig zu benennen. Als: Sozialarbeiter / Sozialpädagogen / Heilpädagogen  B.A.   und   M.A. .
Seit vielen Jahrzehnten, auch während der "Diplom-Zeiten", werden diese Akademiker entwertet.
Dies sollte ver.di eigentlich wissen! Es sei denn, die "Gleichmacherei" wird ideologisch verfolgt.
Titel: Antw:Tarifrunde SuE 2020??????
Beitrag von: Spid am 21.10.2021 02:14
(1)
Der Spaß steht ja unter der Überschrift, Verbesserung der Arbeitsbedingungen. Das ist dann eine Frage des Betreuungsschlüssels und der Qualität der Betreuungs-, Erziehungs- und Elternarbeit. Aktuell gehen geförderte Vor-, Nachbereitung und Elterngespräche häufig zu Lasten der Betreuungs- und Erziehungszeit, wodurch eigentlich angedachte Betreuungsschlüssel temporär nicht mehr erfüllt werden.
Wenn ein VZ Erzieher von seiner Arbeitszeit regelmäßig 5h für solche Arbeiten erhält, würde mutmaßlich bzw. So ist die Vorstellung, die Arbeitsqualität erhöht werden, mehr Personal zur Erfüllung der Betreuungsschlüssel eingesetzt werden müssen etc.
Angelehnt ist das an die Idee, ähnlich bei Lehrern, die ja im Rahmen ihrer Orginären Aufgabe, Unterrichtszeit/Bildungsarbeit/Wissensvermittlung auch Zeiten für Vor- und Nachbereitung erhalten.
Edit: Es ist nunmal eine Forderung  der Betroffenen Gewerkschaftsmitglieder, das dies so umgesetzt wird.

Betreuungsschlüssel und deren Einhaltung sind kein AN-Problem. Lehrer haben spezielle Regelungen zur Arbeitszeit, Erzieher nicht. Mithin handelt es sich bereits unter den jetzigen rechtlichen Bedingungen um ein AG-Problem - im Gegensatz zur Situation bei den Lehrern.

Die Frage war doch, was man von den Forderungen hielte - mithin taugt die Vorbringung, es handele sich nunmal um eine Forderung, nicht als Entgegnung.
Titel: Antw:Tarifrunde SuE 2020??????
Beitrag von: Sozialarbeiter am 21.10.2021 06:08
Wie im Post davor erwähnt, empfinde ich die Forderung als angemessen. Ich sehe die Thematik Betreuungsschlüssel als nicht reines AG Thema. Als AN habe ich ebenfalls ein Interesse an diesem Thema, da sich daran auch in gewisserweise die Anforderungen und der Stress an den AN bemessen. Es ist angenehmer in einer Krippe mit einem Schlüssel von 1:3 zu arbeiten als in einer mit 1:6. Ähnlich ist es ja im Pflegebereich wo ebenfalls andere Schlüssel bzw. erstmal deren Einhaltung gewünscht/gefordert werden.
Titel: Antw:Tarifrunde SuE 2020??????
Beitrag von: Spid am 21.10.2021 06:22
Empfindungen sind unbeachtlich. Die Forderung ist so sinnvoll oder sinnlos wie es jene nach einer tarifvertraglichen Festlegung der Vor- und Nachbereitung des Bescheids sowie des Gesprächs mit Antragstellern während der Arbeitszeit für Wohngeldsachbearbeiter wäre.
Titel: Antw:Tarifrunde SuE 2020??????
Beitrag von: Sozialarbeiter am 21.10.2021 07:11
Ausgehend von der Frage wie meine Haltung dazu ist, was ich zu den Haltungen fordere, schätze ich es als sachgerecht ein auch meine persönlichen Prioritäten sowie mein Empfinden der Angemessenheit zu äußern. Man Eine Einschätzung zur Sinnhaftigkeit der Forderungen fällt  nach natürlich ebenso unter diese Frage, aber nicht aussschließlich. Schließlich wurde nicht nur konkret danach gefragt.

Der Vergleich zum Sachbearbeiter hinkt mMn. Von ihm wird gefordert Anträge zu bearbeiten. Dem wird er im Rahmen seiner Sollarbeitszeit gerecht und legt die Arbeit anschließend nieder. Von Erziehern wird geforderd gewisse Betreuungszeiten zu führen und gleichzeitig, häufig im pädagogisches Konzept der Einrichtung festgeschrieben, Elterngespräche etc. zu führen. Da diese idR nicht als Überstunden angeordnet werden, werden stattdessen die Betreuungszeiten reduziert, mit der Folge, dass Betreuungsschlüssel nicht mehr eingehalten werden. Der Erzieher kann während einem Elterngespräch nicht einfach eben 3 Kinder vor die Tür setzen, da er ja dann in der Gruppe fehlt, da Kita und Eltern ja auch einen Betreuungsvertrag abschließend und die Betreuung dort nicht vom Betreuungsschlüssel abhängig vereinbart wird. Die Forderung, dass Betreuungsschlüssel eingehalten werden ist doch legitim?

Zum Thema "Gleichmacherei", was Bob Kelso aufgeworfen hat:
Einige Teilnehmer sprachen die Gleichstellung von Quereinsteigern im Kitabereich ein. Christine Behle von Verdi hat dies zur Kenntnis genommen und sehe, dass dies für viele Mitglieder ein Thema sei, hat aber gleichzeitig davor gewarnt und betont, es sei der klügere Weg über Qualifikation ein höheres Entgelt zu erhalten.
Titel: Antw:Tarifrunde SuE 2020??????
Beitrag von: Bastel am 21.10.2021 07:23
Verstehe ich das jetzt richtig, ihr passt sagen wir mal 8h auf die Kinder auf (Sollarbeitszeit) und quatscht dann noch einmal 1h (unbezahlt) mit den Eltern?
Titel: Antw:Tarifrunde SuE 2020??????
Beitrag von: Spid am 21.10.2021 07:29
Der Betreuungsschlüssel ist i.d.R. eine gesetzliche Vorgabe. Sie ist ohnehin einzuhalten, dafür bedarf es keiner tariflichen Vorgaben. Irgendein pädagogisches Konzept ist AG-Geschwurbel. Möchte er es realisieren, hat er unter Einhaltung der gesetzlichen Vorgaben für dafür hinreichendes Personal zu sorgen. Ist das nicht da, gibt es keine Elterngespräche. Weist der AG sie dennoch zu Lasten des Betreuungsschlüssels an, meldet man ihn bei der Aufsichtsbehörde - und geht am Ende der vereinbarten Arbeitszeit nach Hause. Wie der Wohngeldsachbearbeiter. Legt man ihm in den Richtlinien zur Bearbeitung allerlei Tätigkeiten auf, bleiben halt Anträge liegen. So ist es auch mit Elterngesprächen.
Titel: Antw:Tarifrunde SuE 2020??????
Beitrag von: BBBB am 21.10.2021 08:01
Von Erziehern wird geforderd gewisse Betreuungszeiten zu führen und gleichzeitig, häufig im pädagogisches Konzept der Einrichtung festgeschrieben, Elterngespräche etc. zu führen. Da diese idR nicht als Überstunden angeordnet werden, werden stattdessen die Betreuungszeiten reduziert, mit der Folge, dass Betreuungsschlüssel nicht mehr eingehalten werden. Der Erzieher kann während einem Elterngespräch nicht einfach eben 3 Kinder vor die Tür setzen, da er ja dann in der Gruppe fehlt, da Kita und Eltern ja auch einen Betreuungsvertrag abschließend und die Betreuung dort nicht vom Betreuungsschlüssel abhängig vereinbart wird. Die Forderung, dass Betreuungsschlüssel eingehalten werden ist doch legitim?

Ich kann jetzt nur für die Erzieher bei uns sprechen, aber hier gibt es je nach Betreuungsform 6,5 bis 9 Stunden pro Woche Vorbereitsungszeit (bei Vollzeitkräften) in denen beispielsweise Elterngespräche geführt werden. Keiner unserer Erzieher arbeitet mehr als 6,5 Stunden täglich am Kind.
Titel: Antw:Tarifrunde SuE 2020??????
Beitrag von: Organisator am 21.10.2021 09:15
Ich kann jetzt nur für die Erzieher bei uns sprechen, aber hier gibt es je nach Betreuungsform 6,5 bis 9 Stunden pro Woche Vorbereitsungszeit (bei Vollzeitkräften) in denen beispielsweise Elterngespräche geführt werden. Keiner unserer Erzieher arbeitet mehr als 6,5 Stunden täglich am Kind.

Aber das sind - wie auch der Betreuungsschlüssel - reine Arbeitgeberprobleme. Wenn der AG nicht 3 sondern 6 oder 9 Kinder einem Erzieher zuweist ändert sich logischwerweise die Betreuungsintensität pro Kind. Ist dann hat die Entscheidung vom Arbeitgeber und die Folgen daraus liegen in seiner Verantwortung. Nicht in der des Arbeitnehmers.

Insofern würde ich mich als Arbeitgeber darüber freuen, wenn die AN-Vertreter mit mir in einem Tarifvertrag die Umsetzung der gesetzlichen Regeln vereinbaren wollen. Dann müsste ich mir keine Gedanken über wirkliche AN-Forderungen wie mehr Entgelt machen müssen.