Forum Öffentlicher Dienst

offene Foren => TVöD Bund => Thema gestartet von: Paul170619 am 17.06.2019 09:38

Titel: Arbeitszeitreduzierung wegen Krankheit / Lohnausgleich?
Beitrag von: Paul170619 am 17.06.2019 09:38
Hallo Miteinander,
seit längerem leide ich an einer chronischen Erkrankung und habe dadurch eine Schwerbehinderteneigenschaft. Meine Arbeitszeit musste ich krankheitsbedingt reduzieren. Da ich durch die Reduzierung auch weiterhin keine gesundheitl. Besserung erreicht habe, überlege ich mir, die Arbeitszeit nochmals zu reduzieren.
Jetzt habe ich gehört, dass in solchen Fällen der Arbeitgeber einen finaziellen Ausgleich schaffen muss! Stimmt das? Ich arbeite als Angestellter bei einer Bundesbehörde. 
Titel: Antw:Arbeitszeitreduzierung wegen Krankheit / Lohnausgleich?
Beitrag von: nichts_tun am 17.06.2019 20:51
Das habe ich noch nie gehört.
Titel: Antw:Arbeitszeitreduzierung wegen Krankheit / Lohnausgleich?
Beitrag von: Skedee Wedee am 17.06.2019 22:55
Das habe ich auch noch nie gehört und wäre mir neu. Kann es sein, dass da etwas mit einer möglichen Erwerbsminderungsrente durcheinandergebracht wird?
Titel: Antw:Arbeitszeitreduzierung wegen Krankheit / Lohnausgleich?
Beitrag von: Kat am 18.06.2019 12:16
Der Arbeitgeber soll vollzeit zahlen obwohl nur teilzeit gearbeitet wird? Das halte ich für mehr als fragwürdig.
Titel: Antw:Arbeitszeitreduzierung wegen Krankheit / Lohnausgleich?
Beitrag von: AlterMann am 26.06.2019 11:42
Zu dem Lohnausgleich durch den Arbeitgeber liegen mir auch keine Infos vor. Ggf. besteht die Möglichkeit als Schwerbehinderter ein Lohnzuschuss beim Integrationsamt zu beantragen. Vorab würde ich mich aber mit dem/der zuständigen Vertreter/-in für Schwerbehinderte Menschen ihrer Dienstelle in Verbindung setzen.