Forum Öffentlicher Dienst

offene Foren => weitere Tarifverträge => Thema gestartet von: Max1977 am 18.01.2021 15:51

Titel: Gekaufter Urlaub mit dem 13. Monatsgehalt
Beitrag von: Max1977 am 18.01.2021 15:51
Hallo!
Ich arbeite bei einer Sparkasse. Uns wird seit ein paar Jahren angeboten Urlaubstage dazuzukaufen. Die Belastung des gekauften Urlaubs erfolgt mit der Entgeltabrechnung im November. Somit wird das 13. Gehalt (garantierter Teil der SSZ) gekürzt bzw. fällt ganz weg.
Ich hatte mir 10 Tage für 2021 dazugekauft. Nun wurde mir außerhalb der Sparkasse ein guter neuer Job angeboten, den ich voraussichtlich auch annehmen werde.
Wie würde mit dem gekauften Urlaub verfahren werden? Laut Vertrag kann der nicht zurückgegeben werden...
Da ich dann im November 2021 hier nicht mehr arbeite, würde ich ja auch das 13. Gehalt bzw. die SSZ nicht bekommen.
Dankeschön schon einmal vorab für die Hilfe.
Titel: Antw:Gekaufter Urlaub mit dem 13. Monatsgehalt
Beitrag von: was_guckst_du am 18.01.2021 16:06
...und wo ist jetzt das Problem? ;D
Titel: Antw:Gekaufter Urlaub mit dem 13. Monatsgehalt
Beitrag von: Max1977 am 18.01.2021 16:22
Ich möchte gerne wisse, wie das verrechnet wird oder ob die Tage aufgrund der Kündigung doch gestrichen werden...
Ich möchte meinen AG noch nicht fragen, bevor ich die andere Stelle sicher haben.
Titel: Antw:Gekaufter Urlaub mit dem 13. Monatsgehalt
Beitrag von: Schokobon am 18.01.2021 20:35
"Ich frage für einen Freund"  ;D