Forum Öffentlicher Dienst

offene Foren => TVöD Bund => Thema gestartet von: Jolene am 22.03.2021 23:12

Titel: 0% Lob vom Chef
Beitrag von: Jolene am 22.03.2021 23:12
Ich hatte heute meinen Vorgestzten darauf angesprochen, dass generell nicht dasjenige angsprochen wird, was besser ist, resp. wo ich fortschritte mache, sondern nur dasjenige, was schlecht ist. Ich sagte ihm, dass es so schwer sei, mich zu motivieren, ich fühle mich, als würde ich auf Eierschalen laufen, traue mich nicht mehr zu arbeiten und am schlimmsten, meine Konzentration ist dadurch extrem schlecht. Kann sein, dass ich durch meine Aussage nun die Probezeit nicht bestehe. Aber was soll ich tun? Er möchte, dass ich mich verbessere und das geht am effizientesten indem man motiviert. Ausserdem habe lediglich gesagt, wie ich mich fühle. Aber wirklch nie bekommen ich und meine Kolleginnen postitives Feedback von ihm. Sowas habe ich ja noch nie erlebt. Normalerweise bringen professionelle Vorgesetzte zu jedem Mitarbeitergespräch ein Formular mit, wo drauf steht: Postiv und Negativ. Mit dem positiven Feedback haben meine ehemaligen Vorgesetzten normalerweise angefangen, um eine gute Atmosphäre zu ermöglichen. Aber hier wo ich jetzt arbeite ist es wirklich schlimm.
Das groteske dabei ist: Den Vorgestzten darauf anzusprechen und um mehr Lob zu bitten fühlt sich ungefähr so an als würde man dem Partner sagen "Du, Schatz, könntest du ein wenig romantisch sein? Ich bring dir bei, wie sowas geht..." Einfach komisches Gefühl. Um etwas zu bitten, das doch eigentlich selbstverständlich ist, zumindest in einem Bürojob. Im Militär oder als Bauarbeiter mag es ja anders sein, aber dort arbeite ich ja nicht.
Titel: Antw:0% Lob vom Chef
Beitrag von: Spid am 22.03.2021 23:28
Der TVÖD trifft dazu naheliegenderweise keine Regelung.
Titel: Antw:0% Lob vom Chef
Beitrag von: Jolene am 22.03.2021 23:50
Oh...bin ich hier in der falschen Gruppe?
Titel: Antw:0% Lob vom Chef
Beitrag von: Isie am 23.03.2021 06:44
Hallo Jolene,
dein Thread gehört eher in die Rubrik Allgemeine Diskussion. In die Tarifvertragsrubriken gehören Fragen zu den jeweiligen Tarifverträgen.
Titel: Antw:0% Lob vom Chef
Beitrag von: was_guckst_du am 23.03.2021 06:53
...was willst du denn?...immer einen auf "Schönwetter" machen und hinterher die Probezeit nicht überstehen, weil du auf deine Defizite nicht angesprochen wurdest oder Aufzeigen deiner Defizite, um dir die Möglichkeit zu geben, dich zu versessern?
Titel: Antw:0% Lob vom Chef
Beitrag von: Max am 23.03.2021 08:17
Warum willst du Lob für die ordentliche Erledigung deiner Aufgaben?  Dafür bekommst du doch Geld.
Sei froh,  dass dein Vorgesetzter Mängel benennt. Das gibt dir die Chance diese abzustellen.
Titel: Antw:0% Lob vom Chef
Beitrag von: Organisator am 23.03.2021 08:43
Schwächen abzustellen und Stärken herausarbeiten. Das wäre z.B. eine Aufgabe einer Führungskraft. Dazu gehört neben Tadel selbstverständlich auch Lob.
Manche Führungskräfte ticken allerdings anders, so wie im beschriebenen Beispiel.
Da gibt es die Möglichkeit, als Mitarbeiter auf seine Anforderungen an die Führungskraft hinzuweisen. Wenn man das nicht möchte
Den Vorgestzten darauf anzusprechen und um mehr Lob zu bitten fühlt sich ungefähr so an als würde man dem Partner sagen "Du, Schatz, könntest du ein wenig romantisch sein? Ich bring dir bei, wie sowas geht..." Einfach komisches Gefühl. Um etwas zu bitten, das doch eigentlich selbstverständlich ist, zumindest in einem Bürojob.
bleibt eigentlich nur die Möglichkeit, sich damit abzufinden oder sich eine andere Führungskraft zu suchen
Titel: Antw:0% Lob vom Chef
Beitrag von: Spid am 23.03.2021 09:05
Lob gibt es für herausragende Leistungen. Wer nach Lob giert, weil er ausnahmsweise mal nichts falsch gemacht hat oder seine Mangelhaftigkeit oder das Level seines Versagens reduziert hat, hat das falsche Mindset und ist raus.
Titel: Antw:0% Lob vom Chef
Beitrag von: Schokobon am 23.03.2021 09:48
Nix g'sagt isch Lob g'nug.