Forum Öffentlicher Dienst

offene Foren => TVöD Kommunen => Thema gestartet von: Sebastian2 am 19.07.2021 12:24

Titel: Entgeltgruppe 9 b
Beitrag von: Sebastian2 am 19.07.2021 12:24
Hallo,

seit 11/2020 sitze ich auf einer Stelle, welche nach 9 b TvöD bewertet wurde. Ich bekomme jedoch nur die 9 a, da ich nur VFA bin und den Lehrgang Verwaltungswirt weder abgeschlossen noch angefangen habe.

Mein AG  hat mir letztes Jahr einen Lehrgang angeboten. Da der Lehrgangsstandort jedoch 130 km vom Dienstort entfernt ist, habe ich abgelehnt und darauf hingewiesen, dass 2022 in einer 35 km entfernten Stadt ein VFW Lehrgang beginnt.

Inzwischen habe ich einen Antrag auf eine persönliche Zulage nach 9 b gestellt und diesen mit Nr. 7 Abs. 3 der Entgeltordnung (VKA) begründet. Mein Antrag wurde nun abgelehnt, da der AG die Gründe für den Nichtantritt des Lehrganges nicht zu vertreten hat. Ist das so rechtens? Schließlich wurde meine Stelle ja mit der Entgeltgruppe 9 b bewertet. Gibt es eine andere Anspruchgrundlage?

Vielen Dank für eure Hilfe.
Titel: Antw:Entgeltgruppe 9 b
Beitrag von: Spid am 19.07.2021 12:25
Ja. Nein.
Titel: Antw:Entgeltgruppe 9 b
Beitrag von: Sebastian2 am 19.07.2021 12:28
Danke für die schnelle Antwort.

Der Arbeitgeber kann also weiterhin meine Tätigkeit weiterhin mit der 9 a vergüten, obwohl die Stelle nach 9 b bewertet wurde? Das möchte mir einfach nicht in den Kopf gehen.
Titel: Antw:Entgeltgruppe 9 b
Beitrag von: Spid am 19.07.2021 12:30
Der Zulagenanspruch entfiel nunmal mit Deiner Weigerung, den Lehrgang zu besuchen. Solltest Du irgendwann den Lehrgang erfolgreich abschließen, bist Du entsprechend eingruppiert.