Forum Öffentlicher Dienst

offene Foren => allgemeine Diskussion => Thema gestartet von: Buccaneer am 23.01.2019 12:20

Titel: Hannover führt Gendergerechte Sprache ein
Beitrag von: Buccaneer am 23.01.2019 12:20
Nur zur Info liebe..im Forum Befindliche m/w/i/d/...
https://www.ndr.de/nachrichten/niedersachsen/hannover_weser-leinegebiet/Stadt-Hannover-fuehrt-gendergerechte-Sprache-ein,gender166.html
Titel: Antw:Hannover führt Gendergerechte Sprache ein
Beitrag von: Kat am 23.01.2019 14:05
Ich finds gut. Studenten und Studentinnen werden ja auch als Studierende zusammengefasst. Macht das Texte lesen jedenfalls wieder wesentlich einfacher als wie es aktuell ist.
Titel: Antw:Hannover führt Gendergerechte Sprache ein
Beitrag von: Alien1973 am 23.01.2019 15:28
Als wie wenn wir keine dringenderen Probleme hätten...  :o

Aber ich gebe zu, durch Vereinheitlichung auf alle Fälle einfacher zu lesen als alles doppelt zu nennen...
Titel: Antw:Hannover führt Gendergerechte Sprache ein
Beitrag von: Schmitti am 23.01.2019 15:32
Hat man sich an "Studierende" gewöhnt, ist es wirklich besser zu lesen, als man vor Jahren mal gedacht hatte, als der Quatsch anfing überall noch extra die weibliche Form dabei zu schreiben. Vielleicht fällt das jetzt weg, weil man sonst für die Diversen noch Begriffe erfinden muss. Dann sind solche neutralen Wörter einfacher.
Ich glaube aber nicht, dass das zu einer zunehmenden Gleichberechtigung der Frauen oder im Falle des dritten Geschlechts zu mehr Akzeptanz führen wird. Da wird viel Geld verschwendet und Bürokratie betrieben für nix.
Titel: Antw:Hannover führt Gendergerechte Sprache ein
Beitrag von: Spid am 23.01.2019 15:44
Ich verwende einfach den generischen Maskulin. Wie schon immer.
Titel: Antw:Hannover führt Gendergerechte Sprache ein
Beitrag von: TV-Ler am 24.01.2019 06:54
Ich verwende einfach den generischen Maskulin. Wie schon immer.
Aha! So einer bist du also ... 8)
Titel: Antw:Hannover führt Gendergerechte Sprache ein
Beitrag von: TheITGuy am 24.01.2019 09:06
Ich verwende einfach den generischen Maskulin. Wie schon immer.
Aha! So einer bist du also ... 8)

Ja, er ist einer, der verstanden hat, dass der grammatikalische Genus in der deutschen Sprache nichts mit dem biologischen zu tun hat.
DAS Kind, DER Mensch, DIE Leute, DAS Mitglied, usw. usf.

Wenn ich Studierender oder Mitarbeitender lese, bekomme ich immer Schüttelfrost.

"Studierender" ist je nach Auslegung das substantivierte Verb "studieren" oder das substantivierte Adjektiv "studierend", aber in beiden Fälle beschreibt es immer eine Tätigkeit oder Zustand, nicht eine Person.

Ein Studierender ist eine Person, die jetzte gerade in dem Augenblick studiert. Und jeder, der Studenten kennt, weiß, dass das dort oft nicht vorkommt.

Titel: Antw:Hannover führt Gendergerechte Sprache ein
Beitrag von: FGL am 24.01.2019 09:38
Ob der Oberbürgermeisternde (sic!) damit gerechnet hat, welchen Spott er damit auf sich und seine Stadt zieht?
Titel: Antw:Hannover führt Gendergerechte Sprache ein
Beitrag von: Pan Tau am 24.01.2019 09:53
Im Sinne eines einfacheren Sprachgebrauchs kann ich die neuen Gender-Regeln mit etwas Wohlwollen noch nachvollziehen- im Sinne von Gleichberechtigung oder Diskriminierung halte ich die gesamte Genderideologie jedoch für fehlgeleitet.
Titel: Antw:Hannover führt Gendergerechte Sprache ein
Beitrag von: Laemat am 24.01.2019 09:54
heißt es dann auch nicht mehr Hannov(er) ?
Titel: Antw:Hannover führt Gendergerechte Sprache ein
Beitrag von: was_guckst_du am 24.01.2019 11:31
...Menschen, die in Hannovsie/Hannover wohnen... ::) ::) ::)


...nennt man Hannovsienen bzw. Hannoveraner....  ;D
Titel: Antw:Hannover führt Gendergerechte Sprache ein
Beitrag von: was_guckst_du am 24.01.2019 11:39
..oder gegendert "Hannovierende"... 8)
Titel: Antw:Hannover führt Gendergerechte Sprache ein
Beitrag von: Buccaneer am 24.01.2019 11:44
Kann man bei McDonalds Hannover jetzt eigentlich noch straffrei "Hamburger" bestellen? Das Problem mit "Thüringer" oder "Nürnberger" stellt sich ja erst wieder auf dem Weihnachtsmarkt...
Titel: Antw:Hannover führt Gendergerechte Sprache ein
Beitrag von: Alien1973 am 24.01.2019 13:35
Völliger Quatsch mit Soße, nur von der Stadtverwaltung Hannover verbindlich vorgeschrieben.

Hier kommt es wie TheITGuy schön erklärt hat zur Missverständlichkeiten in der deutschen Sprache, da wir eine sehr differenzierende Grammatik haben. Nicht so einfach wie Englisch, immer "the" vorne dran und dann passt das schon.

Ich für mich bleibe ebenfalls bei der "alten" Schreibeweise, solange mir keiner andere Vorschriften macht.
Titel: Antw:Hannover führt Gendergerechte Sprache ein
Beitrag von: Caesar42 am 25.01.2019 06:52
Bald heißt es dann, die erwachsene Person und nicht mehr der Mann oder die Frau... Die Bevölkerung verwandelt sich allmählich in ein Neutrum!
Fragt sich, wann es die ersten gendergerechten Waschräume/Toiletten gibt... und das dann auch verbindlich vorgeschrieben wird, für eine Minderheit die wahrscheinlich nicht mal ein Prozent der Bevölkerung ausmacht.

Aber das ist wohl typisch deutsche Mentalität *seufz*

Textzeilen aus dem Song "Lola"von The Kinks aus dem Jahre 1971:

Girls will be boys, and boys will be girls
It's a mixed-up, muddled-up, shook-up world
(...)

Well I'm not the world's most masculine man
But I know what I am and I'm glad I'm a man

...aktueller denn je

Titel: Antw:Hannover führt Gendergerechte Sprache ein
Beitrag von: Schmitti am 25.01.2019 08:03
Ob der Oberbürgermeisternde (sic!) damit gerechnet hat, welchen Spott er damit auf sich und seine Stadt zieht?
Wo andere eine Gleichstellungsbeauftragte, ggfls. mit Stellvertretung haben, leistet sich Hannover ein vierköpfiges Referat für Frauen und Gleichstellung und daneben noch drei Beschäftigte als "Beauftragte für sexuelle und geschlechtliche Vielfalt".
Da muss man eben jederzeit befürchten, dass die mal so einen Käse in die Welt setzen.
Titel: Antw:Hannover führt Gendergerechte Sprache ein
Beitrag von: Finanzer am 25.01.2019 11:06
Die wollen ja auch beschäftigt werden... Man weiß nicht zufällig was für eine Besolgungsstufe? :-)
Titel: Antw:Hannover führt Gendergerechte Sprache ein
Beitrag von: was_guckst_du am 25.01.2019 11:16
"Beauftragte für sexuelle und geschlechtliche Vielfalt".

...die könnten wir auf unseren Betriebsausflügen auch gut gebrauchen...  8) :D
Titel: Antw:Hannover führt Gendergerechte Sprache ein
Beitrag von: Caesar42 am 25.01.2019 13:24

Wo andere eine Gleichstellungsbeauftragte, ggfls. mit Stellvertretung haben, leistet sich Hannover ein vierköpfiges Referat für Frauen und Gleichstellung und daneben noch drei Beschäftigte als "Beauftragte für sexuelle und geschlechtliche Vielfalt".

Das ist doch ein Scherz, oder...?
Titel: Antw:Hannover führt Gendergerechte Sprache ein
Beitrag von: FGL am 25.01.2019 14:17

Wo andere eine Gleichstellungsbeauftragte, ggfls. mit Stellvertretung haben, leistet sich Hannover ein vierköpfiges Referat für Frauen und Gleichstellung und daneben noch drei Beschäftigte als "Beauftragte für sexuelle und geschlechtliche Vielfalt".

Das ist doch ein Scherz, oder...?
Im Jahre 2019 leider vollkommen plausibel. Hannover finally went full SJW...
Titel: Antw:Hannover führt Gendergerechte Sprache ein
Beitrag von: Kingrakadabra am 31.01.2019 07:28
Darf man dann noch "der" Studierende und "die" Studierende sagen? Oder "das" Studierende?
Titel: Antw:Hannover führt Gendergerechte Sprache ein
Beitrag von: Carnie am 31.01.2019 09:21
Ist doch allgemein ein schwieriges Thema. Ich finde es auch immernoch lächerlich das die Gleichstellungsstelle zumindest in NRW grundsätzlich von Frauen zu besetzen ist. Überall versucht man eine Gleichberechtigung hinzubekommen und da wird vom Gesetz aus eine Ungleichbehandlung vorgeschrieben. ich behaupte mal wenn das Gesetz andersherum wäre gäbe es längst einen Aufschrei.