Forum Öffentlicher Dienst

offene Foren => Beamte der Länder und Kommunen => Thema gestartet von: stefanbecker am 06.02.2019 17:16

Titel: [HE] Rückforderung von Teilen der Anwärterbezüge Hessen - Wer hat Fragen
Beitrag von: stefanbecker am 06.02.2019 17:16
Wer vorzeitig seine Ausbildung auf eigenen Grund und eigenen Antrag hin seine Ausbildung im gehobenen Dienst in Hessen beendet ist zur Rückzahlung von Teilen der Anwärterbezüge verpflichtet..... Es gibt aber Ausnahmen, wann diese Verpflichtung nicht greift.....Infos gerne per PN oder hier im Forum!
Titel: Antw:Rückforderung von Teilen der Anwärterbezüge Hessen - Wer hat Fragen
Beitrag von: Mask am 06.02.2019 21:03
Gilt das nicht nur für Anwärtersonderbezüge nach §60 HBesG ?
Titel: Antw:[HE] Rückforderung von Teilen der Anwärterbezüge Hessen - Wer hat Fragen
Beitrag von: stefanbecker am 09.02.2019 11:13
Gilt für beides. Anwärtersonderzuschläge werden aber in voller Höhe zurückgefordert. Anwärterbezüge nur zum Teil.
Titel: Antw:[HE] Rückforderung von Teilen der Anwärterbezüge Hessen - Wer hat Fragen
Beitrag von: stefanbecker am 13.02.2019 23:17
Keine Rückforderung von Teilen der Anwärterbezüge bei eigener Kündigung wegen Studium und der Absicht später wieder in den öffentlichen Dienst einzutreten. Bemühungen um Eisntsellung muss in Form von Bewerbungen / Absagen oder Zusagen nachgewiesen werden.