Autor Thema: Anrechnung Vorerfahrung TV BA  (Read 483 times)

DaniSchi

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 6
  • Karma: +0/-1
Anrechnung Vorerfahrung TV BA
« am: 28.05.2020 13:53 »


Hallo zusammen,

ich wurde 2016 befristet in der BA in der EG 5 mit Stufe 1 eingestellt. Insgesamt 2 Jahre befristet und nun entfristet. Vor meiner Anstellung in der BA habe ich fast die gleiche Tätigkeit (Telefonie) bei einem anderen AG (nicht ÖD) für 4 Jahre ausgeübt. Zum Datum der Einstellung wurde nichts von Prüfung der Vorerfahrung erwähnt, obwohl ich alle meine Arbeitszeugnisse eingereicht habe. Ich habe mir nichts weiter dabei gedacht, war ja froh eine Anstellung zu haben. Nach meiner Entfristung erfuhr ich durch eine Kollegin, dass mit dem 9. Änderungstarifvertrag die Auslegung der Vorerfahrung gelockert wurde und nun alle MA die schon eingestellt waren, auf Antragstellung die Vorerfahrung angerechnet bekommen können. Die entsprechende Kollegin war z.B. Telefonistin bei Quelle. Nun habe ich mit demselben Antrag ebenfalls die Überprüfung beantragt. Die Ablehnung kam relativ schnell, mit der Begründung: "falscher Antrag / nach 2015 eingestellt". Also nochmal formlos beantragt, Ablehnung mit Begründung " verspätet beantragt". Nochmal Verweis dass nur Überprüft werden sollte, Ablehnung mit Begründung "keine Vorerfahrung gemäß TUK". Ich habe nun den Personalrat eingeschalten, dieser kann mir "leider" nicht helfen hat aber "das Anliegen mit Personalservice für die Zukunft geklärt". Unter der Hand kam die Info, dass mir die Vorerfahrung eigentlich hätte angerechnet werden können, aber nur unter der Hand. Mittlerweile wurden Kollegen mit der gleichen Vorerfahrung eingestellt und diese haben Problemlos die Vorerfahrung angerechnet bekommen. Nun habe ich nochmal einen Versuch gewagt, die Überprüfung zu beantragen. Jetzt kam als Ablehnung, dass ich zwar technisch das gleiche gemacht habe, aber meine vorherige Tätigkeit keinen Bezug zum Arbeits- und Sozialrecht hatte. 

Habt Ihr vielleicht schon Erfahrung auf diesem Gebiet?

vielen Dank :)