Autor Thema: Eigenständige Tabelle für MINT-Berufe im TV-L  (Read 4332 times)

WasDennNun

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 8,039
  • Karma: +530/-5172
Antw:Eigenständige Tabelle für MINT-Berufe im TV-L
« Antwort #15 am: 24.06.2022 09:23 »
Aber wie?
Hast Du doch selber aufgeführt! Ist natürlich kein Selbstläufer.
Und dann gehörst du halt nicht zu dem qualifiziertem Fachkräften, die man binden möchte und es gibt dann bei euch kein Mangel bei der Deckung des Personalbedarfs.
Und da du offensichtlich dem AG nicht gezeigt hast, dass es einen Grund dafür gibt, dich durch zusätzliche monetäre Anreize zu binden, ist doch alles bestens AG seitig.
Zitat von: WasDennNun
komisch unsere EG11er bekommen im erstem Jahr Einstiegsgehalt 51T€ und sind nach 3 Jahren bei 65T€, wenn es sonst nicht mit der Besetzung klappt.
in Ergänzung hierzu: Gute Kräfte bei denen wir wissen, dass sie Abwanderungsgedanken haben und wir sie halten wollen, bekommen ebenfalls die Zulage bei uns.

Fazit: Da musst du dann halt dich wegbewerben, wenn du mehr Geld willst oder die Kröte schlucken, dass der AG das Pokerspiel gewinnt.

Bastel

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 2,387
  • Karma: +295/-1754
Antw:Eigenständige Tabelle für MINT-Berufe im TV-L
« Antwort #16 am: 24.06.2022 09:24 »
Anscheinend gibt es bei sebbo keinen Mangel.

sebbo83

  • Jr. Member
  • **
  • Beiträge: 94
  • Karma: +4/-58
Antw:Eigenständige Tabelle für MINT-Berufe im TV-L
« Antwort #17 am: 24.06.2022 09:31 »
Anscheinend gibt es bei sebbo keinen Mangel.
Den Mangel gibt es auch bei uns, Arbeit bleibt dann eben liegen, dauert länger oder bietet halt nicht die erwartete Qualität.

WasDennNun

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 8,039
  • Karma: +530/-5172
Antw:Eigenständige Tabelle für MINT-Berufe im TV-L
« Antwort #18 am: 24.06.2022 09:44 »

[/quote]
Anscheinend gibt es bei sebbo keinen Mangel.
Den Mangel gibt es auch bei uns, Arbeit bleibt dann eben liegen, dauert länger oder bietet halt nicht die erwartete Qualität.
- zur Deckung des Personalbedarfs, = solange sich noch min. 1 Person bewirbt auf eine offene Stelle, nicht möglich
- zur Bindung von qualifizierten Fachkräften = kein wirkliches Interesse seitens des AG, da sich ja immer noch vereinzelt Personen auf offene Stellen bewerben
Ok, ist nur ein kleiner Widerspruch.
Aber wer weiß, vielleicht kriegen diese vereinzelnd, neu  angeworbenen Personen ja eine Zulage nach 16.5?

Oder es wurde den Personaler/Führung nicht klar gemacht, dass sie durch ihre verfehlte Personalpolitik für den Schaden, der durch nicht und Unterbesetzung entsteht, verantwortlich sind.

Aber offensichtlich hast du den Ag nicht mit Abgang gedroht oder er hat mit deinem Abgang keine Probleme.


sebbo83

  • Jr. Member
  • **
  • Beiträge: 94
  • Karma: +4/-58
Antw:Eigenständige Tabelle für MINT-Berufe im TV-L
« Antwort #19 am: 24.06.2022 09:58 »
Der eine Satz im Gespräch damals zu den Zulagen lief etwa so:
Wir möchten Sie sehr gerne behalten, aber Ihren Antrag auf Zulagen 16.5 können wir nicht gewähren. Das ist ein schwieriger Prozess und keiner der im Gesetz genannten Punkten trifft auf Sie und Ihrem Standort wirklich zu.

Alles weitere habe ich aufgezählt.

WasDennNun

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 8,039
  • Karma: +530/-5172
Antw:Eigenständige Tabelle für MINT-Berufe im TV-L
« Antwort #20 am: 24.06.2022 10:15 »
Bei drei der vier Kriterien habe sie natürlich 100%ig Recht.
ABER:
Hast du denen nichts in die Hand gegeben, was sie Lochen und Abheften können, dass du gebunden werden musst?
Oder haben sie es verneint, dass du eine qualifizierte Fachkraft bist?

Ersteres ja offensichtlich, da du ja noch da bist, also muss man letzteres ja nicht mehr betrachten.
Pokerspiel verloren und du sitzt da mit runtergelassener Hose.

Andere bekommen die Zulage, weil sie die Bindungsnotwendigeit für den Beamten-Kalkriesel dokumentierbar und Abheftbar vorlegen können, da hast du offensichtlich nicht überzeugen können.

sebbo83

  • Jr. Member
  • **
  • Beiträge: 94
  • Karma: +4/-58
Antw:Eigenständige Tabelle für MINT-Berufe im TV-L
« Antwort #21 am: 24.06.2022 10:46 »
Der Bindungsgrund wurde in der Hinsicht verneint, dass parallel eine identische Stelle in einer anderen Außenstelle ausgeschrieben wurde mit 4 Bewerbern.
Und leider wurde bei uns eine Stelle vor wenigen Monaten auch frei, da gab es zwei Bewerberrunden und es haben sich sogar wieder 7 Leute beworben.
Auch erhält hier keiner die 16.5. Das wurde mir sogar im Personalgespräch bestätigt, dass dies sehr unüblich ist und nur auf einzelne Spezialistenstellen (z.B. exotische Programmierer) vorgesehen ist. Geographen sind keine Spezialisten (obwohl es ein MINT Fach ist). Dies wurde mir sehr deutlich klar gemacht.

Das ich eine qualifizierte Fachkraft bin, wissen Sie ohnehin. 6 Jahre Berufserfahrung im Ausland, Master-Abschluss, IHK-Zertifizierter GIS Spezialist, Teamleitererfahrung und viele weitere Skills. Für meine Position in einer Außenstelle ist das überdurchschnittlich qualifiziert. Aber im öffentlichen Dienst verlangt man eben nur Durchschnitt, von daher...

Also, der Punkt bringt es auch nicht, denn es wird hier ganz klar zwischen qualifizierter Fachkraft und (exotischen) Spezialisten unterschieden.

WasDennNun

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 8,039
  • Karma: +530/-5172
Antw:Eigenständige Tabelle für MINT-Berufe im TV-L
« Antwort #22 am: 24.06.2022 11:00 »
Also, der Punkt bringt es auch nicht, denn es wird hier ganz klar zwischen qualifizierter Fachkraft und (exotischen) Spezialisten unterschieden.
wenn denn BINDUNGSBEDARF besteht.

Nochmal: Du bist nicht gegangen, also warum hätte man dir mehr Geld geben sollen?
Und: Du erweckst offensichtlich nicht den Eindruck, dass du gehen könntest., also warum sollte man dir mehr Geld geben?
Und: Es gibt noch genügend Mitbewerber auf deinen Posten, also warum sollte man dir mehr Geld geben?

FAZIT:
Wenn du mehr Geld willst, musst Du dich bewegen, nicht der AG.

Und wer sich mit so einer Vita mit einer Einstellung in der Stufe 3 zufrieden gibt scheint andere Gründe zu haben warum mit EG11 beim Amt anfangen will.
So werden die Haushälter denken und pokern und haben diese Runde ja auch gewonnen.

sebbo83

  • Jr. Member
  • **
  • Beiträge: 94
  • Karma: +4/-58
Antw:Eigenständige Tabelle für MINT-Berufe im TV-L
« Antwort #23 am: 24.06.2022 11:35 »
Und wer sich mit so einer Vita mit einer Einstellung in der Stufe 3 zufrieden gibt scheint andere Gründe zu haben warum mit EG11 beim Amt anfangen will.
So werden die Haushälter denken und pokern und haben diese Runde ja auch gewonnen.

Ja, da gebe ich dir recht. Peripherie im Osten, Familie, Kind, Haus was abbezahlt werden muss und kaum andere bessere Jobmöglichkeiten. Klar, dass der AG die besseren Karten hat.

Aber die sehr allgemeine Aussage vom Anfang: komisch unsere EG11er bekommen im erstem Jahr Einstiegsgehalt 51T€ und sind nach 3 Jahren bei 65T€, wenn es sonst nicht mit der Besetzung klappt.
kann ich nicht nachvollziehen und erreicht bei uns auch niemand. Mich mal ausgenommen, in der Hauptstelle bekommt niemand die 65T€. Man redet ja miteinander und mein Antrag nach 16.5 war der erste Versuch. Daher unternimmt ja auch nun eine aus der Hauptstelle eine Feststellungsklage, weil wir mit 16.5 gegen eine Mauer laufen sowie als Vermessungs-Ingenieure falsch eingruppiert sind. Hier vermisst keiner irgendetwas. Wir setzen die Landesplanung um (z.B. Windvorranggebiete, die ganz großes Thema sind). Und wenn das hier keiner mehr macht, geht unser Bundesland ganz schön vor dem Bundesgesetzgeber krachen und dann bestimmt im Zweifelsfall der Bund. Also wird weiter gepokert   ;)

WasDennNun

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 8,039
  • Karma: +530/-5172
Antw:Eigenständige Tabelle für MINT-Berufe im TV-L
« Antwort #24 am: 24.06.2022 11:48 »
Und wer sich mit so einer Vita mit einer Einstellung in der Stufe 3 zufrieden gibt scheint andere Gründe zu haben warum mit EG11 beim Amt anfangen will.
So werden die Haushälter denken und pokern und haben diese Runde ja auch gewonnen.

Ja, da gebe ich dir recht. Peripherie im Osten, Familie, Kind, Haus was abbezahlt werden muss und kaum andere bessere Jobmöglichkeiten. Klar, dass der AG die besseren Karten hat.

Aber die sehr allgemeine Aussage vom Anfang: komisch unsere EG11er bekommen im erstem Jahr Einstiegsgehalt 51T€ und sind nach 3 Jahren bei 65T€, wenn es sonst nicht mit der Besetzung klappt.
kann ich nicht nachvollziehen und erreicht bei uns auch niemand.
Weder eine allgemeine Aussage, sondern eine bei uns zutreffende. Und auch keine pauschale Aussage, da bei uns bei den Stellen wo wir genügend Bewerber haben die Zulage ebenfalls nicht bezahlt wird.

Zitat
Mich mal ausgenommen, in der Hauptstelle bekommt niemand die 65T€.
Weil nicht notwendig oder weil nicht gut verhandelt ....
gehen geht aber. Und bei uns bekommen gute Mitarbeiter mit Berufserfahrung mit Sicherheit nicht die Stufe 3 beim einstieg, sondern mehr, weil sonst kommen sie ja nicht.
bei euch offensichtlich nicht und dann muss der Staat ja auch nicht mehr ausgeben, wozu?
Du bist ja immernoch da, also alles richtig gemacht sagt sich da der AG.

Zitat
Man redet ja miteinander und mein Antrag nach 16.5 war der erste Versuch. Daher unternimmt ja auch nun eine aus der Hauptstelle eine Feststellungsklage, weil wir mit 16.5 gegen eine Mauer laufen sowie als Vermessungs-Ingenieure falsch eingruppiert sind.
Was ist das denn für ein Witz?
Feststellungsklage weil mit 16.5 falsch eingruppiert??
Mannomann.
16.5 hat nichts mit Eingruppierung zu tun, es ist ein schmankerl bei der Stufe mehr nicht.

Klar kann man schauen ob man Falsch Entlohnt wird, weil AG falsche Rechtsmeinung zur Eingruppierung hat und die Tätigkeiten, die man macht, in die EG13 gehört.
Aber anderes Thema.
issich nix 16.5 issich Eingruppierungsirrtum
Zitat
Hier vermisst keiner irgendetwas. Wir setzen die Landesplanung um (z.B. Windvorranggebiete, die ganz großes Thema sind). Und wenn das hier keiner mehr macht, geht unser Bundesland ganz schön vor dem Bundesgesetzgeber krachen und dann bestimmt im Zweifelsfall der Bund. Also wird weiter gepokert   ;)
Also solltet ihr in der Tat eher schauen, ob die Rechtsmeinung bzgl. euerer Eingruppierung falsch ist.
oder aber ob die EGO halt so mistig ist, dass ihr den korrekten tariflichen Lohn bekommt den ihr bekommt.


Fun Fakt:
ich habe in meinem Leben stets die Zulage nach 16.5 bekommen, wenn ich sie haben wollte, weil ich sonst nicht gekommen wäre. (bin durchaus zwischen öD und pW gewechselt)

sebbo83

  • Jr. Member
  • **
  • Beiträge: 94
  • Karma: +4/-58
Antw:Eigenständige Tabelle für MINT-Berufe im TV-L
« Antwort #25 am: 24.06.2022 12:05 »
Was ist das denn für ein Witz?
Feststellungsklage weil mit 16.5 falsch eingruppiert??
Mannomann.
16.5 hat nichts mit Eingruppierung zu tun, es ist ein schmankerl bei der Stufe mehr nicht.

Klar kann man schauen ob man Falsch Entlohnt wird, weil AG falsche Rechtsmeinung zur Eingruppierung hat und die Tätigkeiten, die man macht, in die EG13 gehört.
Aber anderes Thema.
issich nix 16.5 issich Eingruppierungsirrtum


Ist mir klar, hab nur den ganzen Wertegang von etwas mehr als 1 Jahr in einen Satz verwurstelt. Erst 16.5. probiert. Dann Tätigkeitsbeschreibung aktualisiert um eine Höherstufung zu erreichen. Dann die Beurteilung der Tätigkeitsbeschreibung verlangt, weil das auch nicht funktioniert. Dann festgestellt, dass wir in eine Tätigkeit eingruppiert sind, die wir gar nicht durchführen. Feststellungsklage von einer Kollegin gestartet.

anhe91

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 1
  • Karma: +0/-0
Antw:Eigenständige Tabelle für MINT-Berufe im TV-L
« Antwort #26 am: 24.06.2022 14:51 »
Krass wie unterschiedlich das ist und auch sehr interessant überhaupt erst einmal die Perspektive eröffnet zu bekommen, dass man im ÖD verhandeln kann. Ich bin als Wiss. Mit. an der Uni trotz fünfjähriger Berufserfahrung mit Stufe 1 eingruppiert worden, weil die Aussage war, dass meine vorherige Tätigkeit ja nur in der E11 war und damit nicht als Berufserfahrung zählt.

Hier in der Nähe ist gerade ein Softwareentwickler ausgeschrieben, je nach Eignung Stufe E6 - E9a.
Andere Stelle als Leiter des Ordnungsamtes mit ner E10. Wirtschaftsförderer und Referent des Bürgermeisters mit E9c.

Ich frag mich wirklich, wer sich den Stress für das Geld antun soll, vor allem mit der Nullrunde im TV-L...

cyrix42

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 301
  • Karma: +35/-145
Antw:Eigenständige Tabelle für MINT-Berufe im TV-L
« Antwort #27 am: 24.06.2022 14:59 »
Ich bin als Wiss. Mit. an der Uni trotz fünfjähriger Berufserfahrung mit Stufe 1 eingruppiert worden, weil die Aussage war, dass meine vorherige Tätigkeit ja nur in der E11 war und damit nicht als Berufserfahrung zählt.

Nur kurz dazu: Berufserfahrung war es schon, wahrscheinlich aber keine einschlägige, da solche regelmäßig nicht in niedrigeren Entgeltgruppen erworben werden kann. Einschlägige Berufserfahrung hätte man anerkennen müssen. Alles andfere *kann* der Arbeitgeber als förderlich anerkennen; muss es aber nicht...


Organisator

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 3,451
  • Karma: +305/-860
Antw:Eigenständige Tabelle für MINT-Berufe im TV-L
« Antwort #28 am: 24.06.2022 15:58 »
Krass wie unterschiedlich das ist und auch sehr interessant überhaupt erst einmal die Perspektive eröffnet zu bekommen, dass man im ÖD verhandeln kann. Ich bin als Wiss. Mit. an der Uni trotz fünfjähriger Berufserfahrung mit Stufe 1 eingruppiert worden, weil die Aussage war, dass meine vorherige Tätigkeit ja nur in der E11 war und damit nicht als Berufserfahrung zählt.

Hier in der Nähe ist gerade ein Softwareentwickler ausgeschrieben, je nach Eignung Stufe E6 - E9a.
Andere Stelle als Leiter des Ordnungsamtes mit ner E10. Wirtschaftsförderer und Referent des Bürgermeisters mit E9c.

Ich frag mich wirklich, wer sich den Stress für das Geld antun soll, vor allem mit der Nullrunde im TV-L...

Das führt dann dazu, dass die Leute dort hingehen, wo die Stufen flexibel gehandhabt werden und z.B. mit der IT-Zulage auch in den Stellenausschreibungen aktiv geworben wird.

mrfox

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 26
  • Karma: +0/-2
Antw:Eigenständige Tabelle für MINT-Berufe im TV-L
« Antwort #29 am: 24.06.2022 16:11 »
Ich bin als Wiss. Mit. an der Uni trotz fünfjähriger Berufserfahrung mit Stufe 1 eingruppiert worden, weil die Aussage war, dass meine vorherige Tätigkeit ja nur in der E11 war und damit nicht als Berufserfahrung zählt.

Nur kurz dazu: Berufserfahrung war es schon, wahrscheinlich aber keine einschlägige, da solche regelmäßig nicht in niedrigeren Entgeltgruppen erworben werden kann. Einschlägige Berufserfahrung hätte man anerkennen müssen. Alles andfere *kann* der Arbeitgeber als förderlich anerkennen; muss es aber nicht...

So wurde es bei mir auch begründet, dass die Erfahrung nicht einschlägig war weil niedrigere EG. Als langjähriger Mitarbeiter im öD hat man dann auch echt das Gefühl verarscht zu werden, wenn bspw. jemand mit Studium dann aber im First Level Support einschlägige Berufserfahrung für E10+ sammeln kann und anerkannt bekommt, nur weil es nicht TV-L war.