Autor Thema: Laufzeit einer Regelbeurteilung bis zur endgültigen Auswertung.  (Read 1260 times)

Haushaltshilfe

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 45
Werte Kolleg*innen,

Mir ist bewusst, dass sich die Beurteilungsrichtlinien innerhalb der Bundesverwaltung doch sehr unterscheiden.
Aber um mal einen kleinen Überblick zu bekommen, würde ich gerne wissen, wie lange es bei euch (unabhängig von Laufbahn) gedauert hat vom Schreiben der Beurteilung bis zur Auswertung, sprich Bekanntgabe der Endnote euch gegenüber.

Bei mir steht erneut eine Regelbeurteilung an, habe jedoch (wie auch die gesamte Vergleichsgruppe), noch nicht einmal meine letzte Beurteilung ausgewertet wieder zurück bekommen, sprich die Laufzeit beträgt derzeit 21 Monate. 

Grüße

flip

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 464
Was ist mit ausgewertet gemeint? In der Regel wird ein Beurteilungsgespräch geführt. Dann gehen die Entwürfe in irgendwelche Abstimmungen (Maßstabskonferenzen etc.) und ggf. formelle Prüfungen.
Zum Abschluss der Beurteilungsrunde wird die Beurteilung den zu Beurteilenden eröffnet. Damit ist die Beurteilungsrunde beendet.

Haushaltshilfe

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 45
Ausgewertet ist tatsächlich auch hier bis zur Eröffnung ggü. dem Bediensteten

Unser Verfahren sieht folgendes vor:
1. Schriftliche Erstberichtserstattung durch den Vorgesetzten
2. Möglichkeit der Stellungnahme zur Berichterstattung durch den Bediensteten
3. Festsetzung der Ausprägungsgrade der einzelnen Leistungsmerkmale durch den "zentralen" Beurteiler
4. Festsetzung der Gesamtnote innerhalb der Vergleichsgruppe durch ein Gremium zusammen mit dem zentralen Beurteiler
5. Eröffnung der Beurteilung ggü. dem Bediensteten

flip

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 464
Im mir bekannten Geschäftsbereich werden Stichtage vorab per Verfügung geregelt:
Als Stichtag der Regelbeurteilung wird der 01.10.2022 festgelegt.
Dazu wird folgende Terminplanung bekannt gegeben:
 bis 15.01.2023 Vorlage der noch nicht eröffneten einzelnen Beurteilungen zur Prüfung beim Personalreferat.
 bis 15.03.2023 Vorlage aller eröffneten Beurteilungen inklusive der Vorentwürfe beim Personalreferat.

Dementsprechend ist die Dauer vom Beginn der Regelbeurteilungsrunde bis zum Ende rund 6 Monate.

Vom Schreiben bis zur Eröffnung ist schwer zu bestimmen. Im obigen Verfahren maximal 2 Monate.

conair2004

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 4
Allgemein muss doch eine Beurteilungsrichtlinie vorliegen, in welcher die Frist klar geregelt ist.

emdy

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 472
Immer wenn ein Thema zu diesem Komplex aufgemacht wird, tun sich neue Abgründe auf. Bei uns im Geschäftsbereich des BMI ist es so, dass die Frist vom Beurteilungsstichtag bis zur Eröffnung gegenüber dem Beamten zwei Monate beträgt. In meiner Behörde dauert es gerne mal neun Monate bis eröffnet wird und weitere X Monate bis befördert wird. Aber dass nicht mal eröffnet wird bis zum nächsten Stichtag ist jawohl ein schlechter Scherz.

Und warum ändert sich nichts? Der Personalrat ist machtlos. Junge Kollegen haben nur die Wahl es zu schlucken oder zu gehn. Und diejenigen die dann doch irgendwann mal befördert wurden, haben dann andere Sorgen...

Prüfer SH

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 502
Immer wenn ein Thema zu diesem Komplex aufgemacht wird, tun sich neue Abgründe auf. Bei uns im Geschäftsbereich des BMI ist es so, dass die Frist vom Beurteilungsstichtag bis zur Eröffnung gegenüber dem Beamten zwei Monate beträgt. In meiner Behörde dauert es gerne mal neun Monate bis eröffnet wird und weitere X Monate bis befördert wird. Aber dass nicht mal eröffnet wird bis zum nächsten Stichtag ist jawohl ein schlechter Scherz.

Und warum ändert sich nichts? Der Personalrat ist machtlos. Junge Kollegen haben nur die Wahl es zu schlucken oder zu gehn. Und diejenigen die dann doch irgendwann mal befördert wurden, haben dann andere Sorgen...

Sehe ich genau so. Schon wahnsinnig, wie unterschiedlich das doch überall gehandhabt wird. Und wie oft überhaupt schon ganze Beurteilungssysteme für nichtig erklärt wurden.
Und dann immer wieder eigene Beurteilungs- und Beförderungsrichtlinien. Allein die unterschiedlichen Fristen zu Beförderungen sind doch nicht zu erklären. Selbst innerhalb eines Bundeslandes gibt es überall eigene Vorschriften und Erlasse.

Haushaltshilfe

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 45
Allgemein muss doch eine Beurteilungsrichtlinie vorliegen, in welcher die Frist klar geregelt ist.

Nein, leider gibt es bei uns in den Beurteilungsrichtlinien keinerlei Frist bis wann eine Eröffnung zu erfolgen hat.
Die einzigen Fristen sind die Beurteilungsstichtage...

xap

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 908
ca. 6 Monate.

Ghjkl

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 21
Werte Kolleg*innen,

Mir ist bewusst, dass sich die Beurteilungsrichtlinien innerhalb der Bundesverwaltung doch sehr unterscheiden.
Aber um mal einen kleinen Überblick zu bekommen, würde ich gerne wissen, wie lange es bei euch (unabhängig von Laufbahn) gedauert hat vom Schreiben der Beurteilung bis zur Auswertung, sprich Bekanntgabe der Endnote euch gegenüber.

Bei mir steht erneut eine Regelbeurteilung an, habe jedoch (wie auch die gesamte Vergleichsgruppe), noch nicht einmal meine letzte Beurteilung ausgewertet wieder zurück bekommen, sprich die Laufzeit beträgt derzeit 21 Monate. 


Grüße

21 Monate kommt mir bisschen lang vor. Normal dürfte eine Eröffnung zwischen 3 und 6 Monate nach dem jeweiligen Beurteilungsstichtag sein (bei Regelbeurteilungen).