Autor Thema: Tarifrunde 2019 - Diskussion  (Read 116526 times)

Spid

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 2,767
  • Karma: +440/-502
Antw:Tarifrunde 2019 - Diskussion
« Antwort #150 am: 27.11.2018 20:59 »
Selbst wenn der Philologenverband keine Pensionäre, Rentner und Arbeitslosen unter seinen Mitgliedern hätte und auch keine Gesamtschullehrer dort Mitglied wären, würde die Mitgliederzahl nicht ausreichen, um die Aussage, Gymnasiallehrer seien überwiegend im Philologenverband organisiert, zu stützen.
In Bayern beträgt der Anteil der Realschullehrer, die im brlv organisiert sind, über 80 %. Bei Grund- und Mittelschullehrern sind knapp 70 % Mitglied im BLLV. Am schwächsten organisiert sind tatsächlich die Lehrer an beruflichen Schulen sowie die Gymnasiallehrer, wo der Mitgliedschaftsanteil beim VLB bzw. bpv »nur« gut 60 % beträgt (aber immer noch die Mehrheit der jeweiligen Lehrerschaft stellt)

Es ist allerdings hinzuzufügen, daß dieser hohe Organisationsgrad bei Lehrern in anderen Bundesländern unüblich ist.

Der BRLV hat ca. 10000 Mitglieder, Bayern beschäftigt ca. 15.500 Realschullehrer. Selbst unter der Annahme, daß alle BRLV-Mitglieder aktive Realschullehrer in Bayern seien, was angesichts der Möglichkeit zur Mitgliedschaft für Studierende, Referendare und Pensionäre eher unwahrscheinlich ist, kann sich der behauptete Organisationsgrad schlicht nicht ergeben. Netter Versuch!
Dieser kann sich durchaus ergeben, da Ihre Zahlen nicht stimmen.

Aber falls Sie tatsächlich an einer Quelle interessiert sein sollen, was den Organisationsgrad betrifft:

Zitat
Knapp 236 000 Schüler besuchen derzeit die 368 Realschulen in Bayern. Dort unterrichten rund 15 000 Lehrkräfte. Etwa 80 Prozent der bayerischen Realschullehrer sind Huber zufolge im brlv organisiert.
https://www.mittelbayerische.de/bayern-nachrichten/die-realschulen-fordern-mehr-lehrer-21705-art1136160.html

(Für die Interessierten: 15 000 Lehrkräfte bedeutet eben mitnichten 15 000 voll ausgebildete Realschullehrer – dies sind weit weniger. Nur die letzteren sind allerdings für den Kernunterricht relevant. Bei den 15 000 Lehrkräften sind auch Externe mitgerechnet, die »Wahlfach Geige«, »Projekt Theatergruppe« oder »Meditieren für Anfänger« am Nachmittag unterrichten.)

Der Artikel stützt meine Zahlen, wie sich der dort zitierte Gewerkschaftsfuzzi seinen Organisationsgrad schönrechnet, ist unbeachtlich.

mpai

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 20
  • Karma: +3/-3
Antw:Tarifrunde 2019 - Diskussion
« Antwort #151 am: 27.11.2018 22:44 »
Du klingst wie Herr Niebel.
Das ganze Leben im Staat verbringen und libertär daherreden.

Spid

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 2,767
  • Karma: +440/-502
Antw:Tarifrunde 2019 - Diskussion
« Antwort #152 am: 27.11.2018 23:01 »
Wo soll ich denn sonst mein Leben verbringen? Außerhalb von Staaten blieben ja nur die Arktis und Teile der Antarktis. Deine Vorbringung ist somit recht dümmlich.

tomk

  • Jr. Member
  • **
  • Beiträge: 52
  • Karma: +5/-21
Antw:Tarifrunde 2019 - Diskussion
« Antwort #153 am: 27.11.2018 23:15 »
Private Träger sind zudem nicht an die TVÖD-Entgelte gebunden - weshalb unsere Kita keine Probleme hat, gutes Personal zu bekommen. Regelt alles der Markt.

Niemand ist wegen des TVöD an die TVöD Entgelte gebunden, der TV ist ja nur eine Grenze nach unten.

Spid

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 2,767
  • Karma: +440/-502
Antw:Tarifrunde 2019 - Diskussion
« Antwort #154 am: 27.11.2018 23:18 »
Private Träger sind zudem nicht an die TVÖD-Entgelte gebunden - weshalb unsere Kita keine Probleme hat, gutes Personal zu bekommen. Regelt alles der Markt.

Niemand ist wegen des TVöD an die TVöD Entgelte gebunden, der TV ist ja nur eine Grenze nach unten.

Wo hätte ich behauptet, daß jemand wegen des TVÖD an dessen Entgelte gebunden sei?

tomk

  • Jr. Member
  • **
  • Beiträge: 52
  • Karma: +5/-21
Antw:Tarifrunde 2019 - Diskussion
« Antwort #155 am: 27.11.2018 23:23 »
Wo hätte ich behauptet, daß jemand wegen des TVÖD an dessen Entgelte gebunden sei?

Meine Interpretation, weil du explizit auf private Träger und ihre Nichtbindung an TVÖD-Entgelte abgestellt hast.

Spid

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 2,767
  • Karma: +440/-502
Antw:Tarifrunde 2019 - Diskussion
« Antwort #156 am: 27.11.2018 23:38 »
Mir erschließt sich nicht, wie man angesichts der vielfältigen Bindungen anderer Träger an TVÖD-Entgelte auch dahingehend, daß diese mindestens grundsätzlich nicht überschritten werden dürfen, die sich nicht aus dem TVÖD ergeben, zu so einer Interpretation kommen kann.

mpai

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 20
  • Karma: +3/-3
Antw:Tarifrunde 2019 - Diskussion
« Antwort #157 am: 27.11.2018 23:43 »
Wo soll ich denn sonst mein Leben verbringen? Außerhalb von Staaten blieben ja nur die Arktis und Teile der Antarktis. Deine Vorbringung ist somit recht dümmlich.
Und du verstehst oft die Aussagen hier falsch.
Ich meinte für den Staat arbeiten.
Ich hoffe du verstehst es jetzt oder ist das immer noch zu schwer für Dich?

Spid

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 2,767
  • Karma: +440/-502
Antw:Tarifrunde 2019 - Diskussion
« Antwort #158 am: 28.11.2018 00:02 »
Ich verstehe nichts falsch. Unterlasse es, Dein Unvermögen, das auszudrücken, was Du ausdrücken möchtest, auf mich zu projizieren. Zudem arbeite ich nicht für den Staat.

Max

  • Jr. Member
  • **
  • Beiträge: 99
  • Karma: +6/-6
Antw:Tarifrunde 2019 - Diskussion
« Antwort #159 am: 28.11.2018 01:44 »
Private Träger sind zudem nicht an die TVÖD-Entgelte gebunden - weshalb unsere Kita keine Probleme hat, gutes Personal zu bekommen. Regelt alles der Markt.

Niemand ist wegen des TVöD an die TVöD Entgelte gebunden, der TV ist ja nur eine Grenze nach unten.
Ist das wirklich so?
Selbst wenn man den Stellenplan ignoriert,  scheint es ja doch nicht zu funktionieren für eine E10 Tätigkeit nach E14 zu bezahlen,  auch wenn der Markt diesen Preis derzeit aufruft und die Verfahren an Bewerbermangel scheitern.

Kaiser80

  • Jr. Member
  • **
  • Beiträge: 89
  • Karma: +12/-11
Antw:Tarifrunde 2019 - Diskussion
« Antwort #160 am: 28.11.2018 07:03 »


Ob es für die Kommunen gut war, sich durchgesetzt zu haben, sei mal dahingestellt - wichtig ist, daß Verdi-Folkloreveranstaltungen in chicen Warnwesten mal wieder ne Lachnummer waren. Private Träger sind zudem nicht an die TVÖD-Entgelte gebunden - weshalb unsere Kita keine Probleme hat, gutes Personal zu bekommen. Regelt alles der Markt.

So unterschiedlich kann es sein. Wir (Kommune,NRW) zahlen rund 8-13% über den regionalen Marktteilnehmern (Elterninitiativen, DRK, Caritas) und haben in dem Bereich echt wenig Probleme Pesonal zu rekrutieren

Garfield

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 14
  • Karma: +7/-2
Antw:Tarifrunde 2019 - Diskussion
« Antwort #161 am: 28.11.2018 07:26 »
Hat sich ja nicht viel geändert mit dem neuen Forum. Anstatt die Tarifrunde zu besprechen verwickelt Spid die User in seine persönlichen Kleinkriege und Off-Topic Diskussionen.

Spid

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 2,767
  • Karma: +440/-502
Antw:Tarifrunde 2019 - Diskussion
« Antwort #162 am: 28.11.2018 07:32 »
Tatsächlich, und Du lebst wieder Deine (verständliche) Fixierung auf meine Person aus, anstatt die Tarifrunde zu diskutieren - oder wie ist Dein sachfremder Beitrag zu erklären?

was_guckst_du

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 490
  • Karma: +69/-164
Antw:Tarifrunde 2019 - Diskussion
« Antwort #163 am: 28.11.2018 08:59 »
Ich verstehe nichts falsch. Unterlasse es, Dein Unvermögen, das auszudrücken, was Du ausdrücken möchtest, auf mich zu projizieren. Zudem arbeite ich nicht für den Staat.

" l'état c'est moi "   :D
« Last Edit: 28.11.2018 09:07 von was_guckst_du »
Gruß aus "Tief im Westen"

Meine Beiträge geben grundsätzlich meine persönliche Meinung zum Thema wieder und beinhalten keine Rechtsberatung

mpai

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 20
  • Karma: +3/-3
Antw:Tarifrunde 2019 - Diskussion
« Antwort #164 am: 28.11.2018 09:37 »
Ich verstehe nichts falsch. Unterlasse es, Dein Unvermögen, das auszudrücken, was Du ausdrücken möchtest, auf mich zu projizieren. Zudem arbeite ich nicht für den Staat.
Unterlasse du es, jeden falsch zu verstehen und vorzuführen.
Das Credo „Der Markt regelt alles“ hat in den letzten 25 Jahren in dieser Republik zu mehr Problemen geführt als dass es je welche gelöst hätte.