Autor Thema: Tarifrunde 2019 - Diskussion  (Read 139687 times)

Max

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 126
  • Karma: +9/-8
Antw:Tarifrunde 2019 - Diskussion
« Antwort #255 am: 05.12.2018 20:03 »
Dann handeln AN und AG das Arbeitsverhältnis aus und gut ist's

Iunius

  • Jr. Member
  • **
  • Beiträge: 92
  • Karma: +29/-46
Antw:Tarifrunde 2019 - Diskussion
« Antwort #256 am: 05.12.2018 23:12 »
Ich warte mit großer Freude auf den Tag, an dem Schreiner-, Elektroniker- und Malermeister welche im TV-L angesiedelt sind wie ihre Freischaffenden Kollegen bezahlt werden - da stellt sich am Ende nur noch die Frage mit welchen Abgaben wir alle sowas dann wieder bezahlen dürfen :)

Die BWL'er dürften hier das geringste Problem sein und bei den Stellen an denen eine Verbeamtung im Raum steht besteht zumindest in BW meines Wissens nach keine Not.

In diesem Zusammenhang: wo fehlt es denn im Landesdienst an den hochbezahlen Fachkräften welche im privaten Sektor so viel besser bezahlt sind? Gibt es da definitive Beispiele? (außer bei den Bauingenieuren, da isses schon 15 Jahre mau...)

Grüße
« Last Edit: 05.12.2018 23:15 von Iunius »

Max

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 126
  • Karma: +9/-8
Antw:Tarifrunde 2019 - Diskussion
« Antwort #257 am: 06.12.2018 00:03 »
In diesem Zusammenhang: wo fehlt es denn im Landesdienst an den hochbezahlen Fachkräften welche im privaten Sektor so viel besser bezahlt sind? Gibt es da definitive Beispiele? (außer bei den Bauingenieuren, da isses schon 15 Jahre mau...)

Grüße
Führungskräfte und ausgewiesene Spezialisten jeglicher Fachrichtung mit Erfahrung und gutem Track Record. Das dauert regelmäßig 1-2 Jahre bis Posten besetzt werden können. Bei Young Professionals fehlen z.B. auch ordentliche Ärzte oder Informatiker-Mathematiker-Statistiker (vor allem wenn es um echte Innovation wie Machine Learning und Artificial Intelligence geht).
Je höher es die EG- Tabelle nach oben geht,  desto wichtiger ist es auch, nicht einfach nur irgendjemand zu finden,  sondern optimaler Weise echte Talente mit demonstrierten Erfolgen und auch breiten Erfahrungen die weit über den öD- Tellerrand hinaus gehen.

TV-Ler

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 586
  • Karma: +74/-57
Antw:Tarifrunde 2019 - Diskussion
« Antwort #258 am: 06.12.2018 08:09 »
Bei den letzten Verhandlungen im TVöD sind, meiner Meinung nach eher unerwartet, ja recht gute Ergebnisse für die höheren Entgeltgruppen rausgekommen, obwohl auch dort diese Mitglieder nicht die Mehrheit stellen dürften. Insofern besteht auch im TV-L womöglich trotz der Forderungen seitens ver.di die berechtigte Hoffnung, dass man auch jenseits der EG9x keine unterdurchschnittlichen Entgeltsteigerungen erwarten darf...
Die deutlich gegenüber Bund und Kommunen abweichende Verteilung des Länderpersonals auf die Entgeltgruppen (wesentlich größerer Anteil an zweistelligen EGs durch Lehrer und Wissenschaftler) macht es nicht gerade sehr wahrscheinlich, das sich ausgerechnet dort etwas zum positiven wendet ...

Das lässt sich auch gut an der mit der letzten Tarifrunde eingeführten Stufe 6 in den EG9-15 im ablesen: Im TV-L beträgt der Sprung von Stufe 5 zu Stufe 6 durchgängig lediglich 3%, in den Tabellen von Bund und Kommunen sind es hingegen bis zu 6,6%.
Das zeigt deutlich, das die wärmende Jacke des öD bei den Ländern wesentlich enger gestickt ist, als bei Bund und Kommunen.

D-x

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 135
  • Karma: +10/-3
Antw:Tarifrunde 2019 - Diskussion
« Antwort #259 am: 06.12.2018 08:35 »
Die deutlich gegenüber Bund und Kommunen abweichende Verteilung des Länderpersonals auf die Entgeltgruppen (wesentlich größerer Anteil an zweistelligen EGs durch Lehrer und Wissenschaftler) macht es nicht gerade sehr wahrscheinlich, das sich ausgerechnet dort etwas zum positiven wendet ...

Guter Einwand, danke für den Hinweis. Klar, während hier (Geltungsbereich TVöD) je nach Größe der Verwaltung wahrscheinlich etwa ein bis drei Dutzend Personen in E13 rumläuft, haben die Länder ganze Häuser voll davon (Schulen) :-). Die Folge ist natürlich, dass größere Erhöhungen in diesen Bereichen dem Arbeitgeber (also den Ländern) ungleich mehr wehtun würden, als das im Bereich Bund/Kommunen der Fall ist.

Somit bin ich, obwohl es mich nicht persönlich betrifft, doch gespannt, was sich im Bereich TV-L tut, und in wieweit dem Umstand Rechnung getragen wird, dass TB ob der mangelnden Attraktivität gegenüber Privatwirtschaft und TVöD versucht sein könnten, dorthin abzuwandern (sofern das denn möglich ist, Lehrer und WiMis haben es da eher schwer, hoch eingruppierte Verwaltungsmitarbeiterwohl eher weniger).

MoinMoin

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1,450
  • Karma: +95/-98
Antw:Tarifrunde 2019 - Diskussion
« Antwort #260 am: 06.12.2018 08:44 »
In diesem Zusammenhang: wo fehlt es denn im Landesdienst an den hochbezahlen Fachkräften welche im privaten Sektor so viel besser bezahlt sind? Gibt es da definitive Beispiele? (außer bei den Bauingenieuren, da isses schon 15 Jahre mau...)
Als erstes fällt mir da ein:
IKT oder EDV oder IT
Wenn du dir anguckst, welche nicht Fachleute da über das Wohl und Wehe der IT Landschaften entscheidet.....

Fireball84

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 32
  • Karma: +1/-1
Antw:Tarifrunde 2019 - Diskussion
« Antwort #261 am: 06.12.2018 09:18 »
In diesem Zusammenhang: wo fehlt es denn im Landesdienst an den hochbezahlen Fachkräften welche im privaten Sektor so viel besser bezahlt sind? Gibt es da definitive Beispiele? (außer bei den Bauingenieuren, da isses schon 15 Jahre mau...)

Grüße
Umweltingenieure, Chemiker, Biologen, Verfahrenstechniker, Maschinenbauer ...

daseinsvorsorge

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 135
  • Karma: +18/-31
Antw:Tarifrunde 2019 - Diskussion
« Antwort #262 am: 06.12.2018 09:20 »
Dann handeln AN und AG das Arbeitsverhältnis aus und gut ist's

... und so rein praktisch verhandeln dann Millionen von TBs ihre Arbeistverträge einzeln- oder kann man sich auch in Gruppen zusammenschließen ?

Spid

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 5,517
  • Karma: +775/-789
Antw:Tarifrunde 2019 - Diskussion
« Antwort #263 am: 06.12.2018 09:27 »
Dann handeln AN und AG das Arbeitsverhältnis aus und gut ist's

... und so rein praktisch verhandeln dann Millionen von TBs ihre Arbeistverträge einzeln- oder kann man sich auch in Gruppen zusammenschließen ?

Nein, es wären dann ja keine Tarifbeschäftigten mehr. Im übrigen gibt es Millionen von AN, die genau das tun. Wo ist das Problem?

MrRossi

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 307
  • Karma: +10/-22
Antw:Tarifrunde 2019 - Diskussion
« Antwort #264 am: 06.12.2018 10:19 »
Dann handeln AN und AG das Arbeitsverhältnis aus und gut ist's

... und so rein praktisch verhandeln dann Millionen von TBs ihre Arbeistverträge einzeln- oder kann man sich auch in Gruppen zusammenschließen ?

Nein, es wären dann ja keine Tarifbeschäftigten mehr. Im übrigen gibt es Millionen von AN, die genau das tun. Wo ist das Problem?
Das wird mit dem ÖD vermutlich nicht funktionieren.... Thema Vetternwirtschaft.

kommunalhesse

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 17
  • Karma: +5/-3
Antw:Tarifrunde 2019 - Diskussion
« Antwort #265 am: 06.12.2018 11:08 »
Dann handeln AN und AG das Arbeitsverhältnis aus und gut ist's

... und so rein praktisch verhandeln dann Millionen von TBs ihre Arbeistverträge einzeln- oder kann man sich auch in Gruppen zusammenschließen ?

Das ist gängige Praxis in vielen Bereichen des Arbeitsmarktes. Die Arbeitgeber haben bei den letzten Tarifrunden sowohl bei TV-L als auch bei TVöD bereits gute Ideen entwickelt und für deutlichere Verbesserungen vorgesprochen, welche allerdings zum Teil am Widerstand der Gewerkschaften gescheitert sind. Der andere Teil konnte dann tatsächlich umgesetzt werden (z. B. Stufe 6 in oberen EGen beim TV-L oder individuell gestaffelte prozentuale Erhöhungen im TVöD). Dies sind keine Errungenschaften von ver.di oder der übrigen "Arbeitnehmer"seite.

MoinMoin

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1,450
  • Karma: +95/-98
Antw:Tarifrunde 2019 - Diskussion
« Antwort #266 am: 06.12.2018 11:34 »
Dann handeln AN und AG das Arbeitsverhältnis aus und gut ist's

... und so rein praktisch verhandeln dann Millionen von TBs ihre Arbeistverträge einzeln- oder kann man sich auch in Gruppen zusammenschließen ?
Nein, nur die über EG10, der Rest bleibt ja Tariflich organisiert.

Spid

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 5,517
  • Karma: +775/-789
Antw:Tarifrunde 2019 - Diskussion
« Antwort #267 am: 06.12.2018 11:42 »
Dann handeln AN und AG das Arbeitsverhältnis aus und gut ist's

... und so rein praktisch verhandeln dann Millionen von TBs ihre Arbeistverträge einzeln- oder kann man sich auch in Gruppen zusammenschließen ?

Nein, es wären dann ja keine Tarifbeschäftigten mehr. Im übrigen gibt es Millionen von AN, die genau das tun. Wo ist das Problem?
Das wird mit dem ÖD vermutlich nicht funktionieren.... Thema Vetternwirtschaft.

Also sind die Mitarbeiter im öD korrupter als jene in der Wirtschaft?

Wastelandwarrior

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 382
  • Karma: +31/-25
Antw:Tarifrunde 2019 - Diskussion
« Antwort #268 am: 06.12.2018 11:49 »
Das ist absolut korrekt. Daher auch der Ruf der nicht organisierten und nicht vertretenen Kolleginnen und Kollegen nach dem baldigen Ende des Gewerkschaftsmonopols.

Was soll das denn sein ? Gewerkschaftsmonopol ? Niemand hält Sie davon ab, weder rechtlich noch de facto mit ihrem AG in Verhandlungen zu treten, die ihr Einkommen verbessern. Sie werden nur keinen AG finden, der das tut, es sei denn, sie sind der einzige vernünftige Bewerber und externe Vergabe würde 1.000€ am Tag kosten (SAP z.B.)… und mit E11 Stufe 6 oder 12 Stufe 6 sind sie ohne Fachkräftezulagen bei 62-66k p.a.... das ist markgerecht. Wir sind hier steuerfinanzierte Verwaltung und kein Raketen-Startup. Dafür gibt es 40-h-Woche und Zusatzversorgung.

Wastelandwarrior

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 382
  • Karma: +31/-25
Antw:Tarifrunde 2019 - Diskussion
« Antwort #269 am: 06.12.2018 12:01 »
Verdi hat angeblich den Verhandlungsstand zur Entgeltordnung am 3.12.2018 veröffentlicht. Hat jemand Zugriff auf "TS-berichtet" 013/2018 ? Da steht der Stand wohl drin.