Autor Thema: Antrag auf Übernahme von RestUrlaub im Krankheitsfall selbst beantragen?  (Read 749 times)

Poolaarstern

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 1
  • Karma: +0/-1
Bei uns ist es üblich, das wir in einem befristeten Zeitraum( Mitte NOV-Mitte DEZ), Anträge über ein gesondertes Program stellen müssen, damit der Resturlaub mit ins nächste Jahr genommen werden kann. In dieses Programm kommt man nur auf einem Arbeitsrechner
Meine Frage: ich bin seid Juni 2018 erkrankt und habe noch einen Resturlaub von 10 Tagen.
Wie kann ich diesen beantragen, da ich ja Krank geschrieben bin und keine gelegenheit habe dies über einen Arbeitsrechner zu beantragen.
Oder werden die Resturlaubtage automatisch bei Langzeitkranken ins nächste Jahr übernommen?

Freu mich auf Antworten



Kat

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 42
  • Karma: +5/-1
Da wir Eure internen Abläufe und technischen Sachen nicht kennen, wirst Du das mti Deiner Dienststelle klären müssen.

MoinMoin

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 910
  • Karma: +59/-39
Bei uns muss man den Passierschein A 39, wie er im neuen Rundschreiben B 65 festgelegt ist, ausfüllen.

Spid

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1,612
  • Karma: +246/-245
Sofern die Voraussetzungen für eine Urlaubsübertragung vorliegen, ist ein Antrag des AN ohnehin nur in den Fällen des §7 Abs. 3 Satz 4 BUrlG vorgesehen.

Kaffeetassensucher

  • Jr. Member
  • **
  • Beiträge: 58
  • Karma: +2/-2
Auch bei uns gibt es bestimmte Dinge, insbesondere was Arbeits-, Gleitzeit und Ähnliches betrifft, die man nur vom Arbeitsrechner aus machen kann.

In dem Fall, dass ich nicht drauf zugreifen kann ... würde ich ganz einfach eine E-Mail an das Personalreferat / die Zeitwirtschaft schicken. Die werden dir dann schon sagen, wie du vorgehen kannst, wenn sie nicht sogar selber bereits die dazu notwendigen Knöpfe in der Software drücken.