Autor Thema: Tarifrunde 2019 - Diskussion (#2)  (Read 132981 times)

The MightyOeff

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 1
  • Karma: +0/-0
Antw:Tarifrunde 2019 - Diskussion (#2)
« Antwort #15 am: 21.01.2019 19:53 »
Mal was anderes. Wenn der neue Tarifvertrag jetzt für zwei Jahre gilt, können wir dann in der nächsten Runde mit dem TVÖD verhandeln?
Das wäre ja durchaus erstrebenswert .....

Corsi

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 23
  • Karma: +2/-1
Antw:Tarifrunde 2019 - Diskussion (#2)
« Antwort #16 am: 21.01.2019 19:57 »
Zitat

Bevor es ein Missverständnis gibt - ich bin so ein "unkündbarer" TB in Stufe 6.
Wie viel Befristete sind denn in einer Stufe 5 oder 6 jemals angekommen? Wenn Du hier von ausspielen schreibst: haben wir das nicht schon längst mit befristet/unbefristet?
Welcher TB kann sich irgendetwas mit einer befristeten Stelle "aufbauen"? Persönlich bin ich da schon der Meinung, dass eine Art "Entschädigung" gezahlt werden müsste.

So machen es ja die Franzosen, habe ich gehört... die befristeten bzw. die Leiharbeiter werden dort besser bezahlt...

marco.berlin

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 137
  • Karma: +33/-25
Antw:Tarifrunde 2019 - Diskussion (#2)
« Antwort #17 am: 21.01.2019 20:00 »
@Lothar57... ich musste kurz auflachen. Kollatz spricht von „qualitativen Merkmalen“. Kann für einen Berliner Finazsenator nur nen Witz sein. Dienstgebäude die von innen wie außen wie kurz nach dem Krieg aussehen. Nicht mal einfachtse Dinge wie Malern wird gemacht. Büromöbel, die wie vom Sperrmüll aussehen, Technik die vorsintflutlich ist. Vielleicht auch deshalb der Hinweis, Homeoffice fördern zu wollen. Dann muss man das Elend nicht mehr sehen... Ja, ick weeß, Augen uff bei de Berufswahl   8)

marco.berlin

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 137
  • Karma: +33/-25
Antw:Tarifrunde 2019 - Diskussion (#2)
« Antwort #18 am: 21.01.2019 20:03 »
@Faunus... Die sachgrundlose Befristung gehört abgeschafft.

TV-Ler

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 197
  • Karma: +24/-28
Antw:Tarifrunde 2019 - Diskussion (#2)
« Antwort #19 am: 21.01.2019 20:05 »
Mal was anderes. Wenn der neue Tarifvertrag jetzt für zwei Jahre gilt, können wir dann in der nächsten Runde mit dem TVÖD verhandeln?
Das wäre ja durchaus erstrebenswert .....
Nein, können wir nicht und es wäre auch keineswegs erstrebenswert.

LehrerBW

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 18
  • Karma: +3/-4
Antw:Tarifrunde 2019 - Diskussion (#2)
« Antwort #20 am: 21.01.2019 23:40 »
Zumal das Argument mit dem Homeoffice für Mitarbeiter im Bildungs- und Erziehungsbereich wie Hohn klingt.
Ehrlich gesagt komme ich mir ziemlich auf die Schippe genommen vor wenn gleich anfangs dargelegt wird mit der Privatwirtschaft nicht konkurrieren zu wollen....und dann dafür selbstverständliche "Vorzüge" dargelegt werden.
Ich komme mir vom Kollatz verarscht vor.
Und ein Angebot hat er auch nicht vorgelegt. Alles sehr ärgerlich.
« Last Edit: 21.01.2019 23:57 von LehrerBW »

MoinMoin

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1,112
  • Karma: +73/-54
Antw:Tarifrunde 2019 - Diskussion (#2)
« Antwort #21 am: 22.01.2019 07:34 »
Welcher TB kann sich irgendetwas mit einer befristeten Stelle "aufbauen"? Persönlich bin ich da schon der Meinung, dass eine Art "Entschädigung" gezahlt werden müsste.
So einer wie ich z.B. 20 Jahre nur freiwillig und glücklich nur befristet Verträge. Als ITler kann man sich das auch eher erlauben.
Aber eine EG Zulage für befristete Stellen, dass wäre mal eine kreative Forderung von Ver.di (ist das schon ein Oxymoron?)


lowsounder

  • Jr. Member
  • **
  • Beiträge: 82
  • Karma: +3/-11
Antw:Tarifrunde 2019 - Diskussion (#2)
« Antwort #22 am: 22.01.2019 07:41 »
Ich frage mich warum von vorn herein 3 Termine angesetzt sind. Es ist doch klar, dass sich an den ersten beiden dann nahezu nichts bewegt.

Spid

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1,849
  • Karma: +298/-300
Antw:Tarifrunde 2019 - Diskussion (#2)
« Antwort #23 am: 22.01.2019 07:43 »
Wenn man nur zwei Termine ansetzt und bei den ersten (und dann einzigen) beiden bewegt sich nichts, braucht man ohnehin einen dritten.

MrRossi

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 103
  • Karma: +6/-10
Antw:Tarifrunde 2019 - Diskussion (#2)
« Antwort #24 am: 22.01.2019 07:51 »
Der Auftakt der Arbeitgebervertreter gehört schon mit Streik abgemahnt.
Jeder wusste bereits was die AN-Vertreter fordern würden, da hätten die AG-Vertreter sich auch schon Gedanken machen können. Jedesmal "unvorbereitet" in die Runde gehen zeigt, dass die AN nicht ernst genommen werden.
Dieses bewusste in die Länge ziehen sollte sofort unterbunden werden!

TV-Ler

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 197
  • Karma: +24/-28
Antw:Tarifrunde 2019 - Diskussion (#2)
« Antwort #25 am: 22.01.2019 07:55 »
Jedesmal "unvorbereitet" in die Runde gehen zeigt, dass die AN nicht ernst genommen werden.
Was genau willst du mit den Anführungszeichen ausdrücken?

CK7985

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 42
  • Karma: +7/-5
Antw:Tarifrunde 2019 - Diskussion (#2)
« Antwort #26 am: 22.01.2019 07:56 »
Der Auftakt der Arbeitgebervertreter gehört schon mit Streik abgemahnt.
Jeder wusste bereits was die AN-Vertreter fordern würden, da hätten die AG-Vertreter sich auch schon Gedanken machen können. Jedesmal "unvorbereitet" in die Runde gehen zeigt, dass die AN nicht ernst genommen werden.
Dieses bewusste in die Länge ziehen sollte sofort unterbunden werden!

Die zwei Wochen bis zur 2. Verhandlungsrunde und letztlich 4 Wochen bis zum Verhandlungsergebnis wird man ja gerade noch schaffen als Beschäftigter ;-) Außerdem brauchen die Gewerkschaften ja Zeit, um ihre Pseudostreiks durchzuführen, die keinen interessieren...

lowsounder

  • Jr. Member
  • **
  • Beiträge: 82
  • Karma: +3/-11
Antw:Tarifrunde 2019 - Diskussion (#2)
« Antwort #27 am: 22.01.2019 07:59 »
Jedesmal "unvorbereitet" in die Runde gehen zeigt, dass die AN nicht ernst genommen werden.
Was genau willst du mit den Anführungszeichen ausdrücken?

Nunja, die Forderungen standen vorher schon fest. Die Ablehnung dem gegenüber auch. Was ist also gestern passiert?

2Qt2beStr8

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 5
  • Karma: +1/-4
Antw:Tarifrunde 2019 - Diskussion (#2)
« Antwort #28 am: 22.01.2019 08:10 »
Erfolgt die Lohnerhöhung denn nicht sowieso immer rückwirkend? Von daher ist es doch egal, wie viele Verhandlungsrunden es gibt und wann dann letztendlich eine Entscheidung fällt.

daseinsvorsorge

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 134
  • Karma: +18/-31
Antw:Tarifrunde 2019 - Diskussion (#2)
« Antwort #29 am: 22.01.2019 08:10 »
Der Auftakt der Arbeitgebervertreter gehört schon mit Streik abgemahnt.
Jeder wusste bereits was die AN-Vertreter fordern würden, da hätten die AG-Vertreter sich auch schon Gedanken machen können. Jedesmal "unvorbereitet" in die Runde gehen zeigt, dass die AN nicht ernst genommen werden.

Wieso - die öffentlichen Arbeitgeber können doch in aller Ruhe abwarten. Erst mal schau´n , wieviele TBs sich tatsächlich bei evt.Warnstreiks mobilisieren lassen. Und wenn sich diese Zahl wie immer im bescheidenen Rahmen bewegt, haben sie doch schon die 1. Runde gewonnen.