Autor Thema: Wechsel von TVöD VKA zu Bund - Stufenmitnahme  (Read 545 times)

Ina

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 1
  • Karma: +0/-0
Hallo, ich hoffe mir kann jmd. helfen.
Ich bin seit 9 Monaten im Tvöd VKA E9c Stufe 1und habe nun ein Jobangebot beim Bund mit E11. Gibt es eine Möglichkeit, meine 9 Monate in den neuen Vertrag mitzunehmen? Würde ungern so kurz vor der Höherstufung wieder auf Null fallen. Es gibt für mich keine Möglichkeit, erst nach den 12 Monaten in den neuen Job zu wechseln.
Die Aussage des Personalbetreuers beim neuen Job war erst positiv, dann aber doch negativ, da ich ja in eine andere Stufe wechsle.
Allerdings entsprechen meine jetzigen Tätigkeiten den neuen in der E11. Wenn ich nicht den Job wechseln würde, hätte ich bereits begonnen, die Prüfung auf Höhergruppierung einzuleiten, aber zeitlich werde ich das jetzt kaum hinkriegen.
Wisst ihr, was in meinem Fall möglich ist? Gibt es eine rechtliche Grundlage, auf die ich mich stützen kann oder die meinen Wunsch eindeutig widerlegt? Gibt es eine Möglichkeit, zu verhandeln, damit mir auf Kulanz mein Wunsch erfüllt wird?
Danke für eure Hilfe

MoinMoin

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 909
  • Karma: +58/-39
Antw:Wechsel von TVöD VKA zu Bund - Stufenmitnahme
« Antwort #1 am: 19.02.2019 10:41 »
Kurz gesagt:
Verhandeln kannst du.

Ein Recht auf mehr als die Stufe 1 mit 0 Monaten hast du nicht.

Und wenn deine e9c tatsächlich eine E11 ist, warum forderst du nicht dein Entgelt (bekommst dann ja immerhin 6 Monate ab Forderung das Geld nachgezahlt), musste halt im Zweifel Kalgen gegen deinen alten AG.

Und gleiche Tätigkeiten muss nicht gleiche EG bedeuten,da die Zeitanteile auch noch entscheident sein können.

Selbst wenn du jetzt E11 mit 9 Monaten wärest würde sich da nichts ändern.