Autor Thema: [TH] Besoldungsrunde 2019 - Thüringen  (Read 2018 times)

CK7985

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 48
  • Karma: +7/-5
[TH] Besoldungsrunde 2019 - Thüringen
« am: 04.03.2019 12:53 »
Finanzministerin Taubert: Tariferhöhung wird vollständig auf die Thüringer Beamten übertragen

Der Tarifabschluss für die Angestellten der Länder soll eins zu eins auf die Beamten in Thüringen übertragen werden. Das will Finanzministerin Heike Taubert im Kabinett und im Landtag vorschlagen.

https://www.thueringer-allgemeine.de/web/zgt/politik/detail/-/specific/Taubert-Tariferhoehung-wird-vollstaendig-auf-die-Thueringer-Beamten-uebertragen-121781070

CK7985

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 48
  • Karma: +7/-5
Antw:[TH] Besoldungsrunde 2019 - Thüringen
« Antwort #1 am: 05.03.2019 19:49 »
Regierung einig: Thüringens Beamte bekommen mehr Geld

Der Tarifabschluss für den öffentlichen Dienst der Länder wird «zeitgleich und systemgerecht auf die Beamten übertragen».
 
Erfurt  - Thüringens Beamte sollen bei der Tarifanhebung mit den Angestellten im öffentlichen Dienst gleichziehen. Die Landesregierung sei sich in der Kabinettssitzung am Dienstag einig gewesen, dass die Beamtenbezüge wie die der Angestellten rückwirkend zum 1. Januar um 3,2 Prozent steigen sollen, sagte Finanzministerin Heike Taubert (SPD). Der Tarifabschluss für den öffentlichen Dienst der Länder werde damit «zeitgleich und systemgerecht auf die Beamten übertragen». Nötig sei dafür ein Gesetz, dass der Landtag beschließen müsse.
Um das Verfahren zu beschleunigen sei es denkbar, dass die Koalitionsfraktionen von Rot-Rot-Grün einen entsprechenden Gesetzentwurf ins Parlament einbringen. Taubert veranschlagte die Kosten für die Übernahme das bis 2021 laufenden Tarifvertrages auf die Beamten mit 320 Millionen Euro. Einschließlich der höheren Angestelltenbezüge koste der Tarifabschluss das Land in dem Drei-Jahres-Zeitraum insgesamt 556 Millionen Euro.
Um die Tariferhöhung zu finanzieren, ist Taubert zufolge kein Nachtragshaushalt zum Etat 2019 nötig. Eine gewisse Steigerung der Personalkosten sei bereits im vom Landtag beschlossenen Etat für dieses Jahr beschlossen worden. Ob Korrekturen im Haushaltsentwurf für 2020 nötig seien, müsste geprüft werden.
Nach der Tarifeinigung vom vergangenen Wochenende soll es zum 1. Januar 2020 eine weitere Erhöhung um 3,2 Prozent, mindestens aber 90 Euro, geben. Zum 1. Januar 2021 sind weitere 1,4 Prozent vorgesehen. dpa

https://www.insuedthueringen.de/region/thueringen/thuefwthuedeu/Regierung-einig-Thueringens-Beamte-bekommen-mehr-Geld;art83467,6603820

Karsten

  • Jr. Member
  • **
  • Beiträge: 52
  • Karma: +12/-4
Antw:[TH] Besoldungsrunde 2019 - Thüringen
« Antwort #2 am: 06.03.2019 15:45 »
Regierung einig: Thüringens Beamte bekommen mehr Geld

Der Tarifabschluss für den öffentlichen Dienst der Länder wird «zeitgleich und systemgerecht auf die Beamten übertragen».
 
Erfurt  - Thüringens Beamte sollen bei der Tarifanhebung mit den Angestellten im öffentlichen Dienst gleichziehen. Die Landesregierung sei sich in der Kabinettssitzung am Dienstag einig gewesen, dass die Beamtenbezüge wie die der Angestellten rückwirkend zum 1. Januar um 3,2 Prozent steigen sollen, sagte Finanzministerin Heike Taubert (SPD). Der Tarifabschluss für den öffentlichen Dienst der Länder werde damit «zeitgleich und systemgerecht auf die Beamten übertragen». Nötig sei dafür ein Gesetz, dass der Landtag beschließen müsse.
Um das Verfahren zu beschleunigen sei es denkbar, dass die Koalitionsfraktionen von Rot-Rot-Grün einen entsprechenden Gesetzentwurf ins Parlament einbringen. Taubert veranschlagte die Kosten für die Übernahme das bis 2021 laufenden Tarifvertrages auf die Beamten mit 320 Millionen Euro. Einschließlich der höheren Angestelltenbezüge koste der Tarifabschluss das Land in dem Drei-Jahres-Zeitraum insgesamt 556 Millionen Euro.
Um die Tariferhöhung zu finanzieren, ist Taubert zufolge kein Nachtragshaushalt zum Etat 2019 nötig. Eine gewisse Steigerung der Personalkosten sei bereits im vom Landtag beschlossenen Etat für dieses Jahr beschlossen worden. Ob Korrekturen im Haushaltsentwurf für 2020 nötig seien, müsste geprüft werden.
Nach der Tarifeinigung vom vergangenen Wochenende soll es zum 1. Januar 2020 eine weitere Erhöhung um 3,2 Prozent, mindestens aber 90 Euro, geben. Zum 1. Januar 2021 sind weitere 1,4 Prozent vorgesehen. dpa

https://www.insuedthueringen.de/region/thueringen/thuefwthuedeu/Regierung-einig-Thueringens-Beamte-bekommen-mehr-Geld;art83467,6603820

Stellt sich die Frage ob man Thüringern erneut die Sockel - Mindestbeträge von 2019=100 € , 2020 =90 € und 2021 =50 € wieder übergeht. Denn die Grundgehälter bei den Beamten sind in der Regel eher niedrig, so dass die Mindestbeträge für Besoldungsgruppen in der Regel für jüngere Beamte deutlich höher wären als die 3,2%, 3,2% und 1,4%.

http://oeffentlicher-dienst.info/beamte/th/a/2019/a/vergleich.beamte-thueringen-2018.html

Die 100 € zum 01.01.2019 wären für die unteren Besoldungsgruppen (A6-A8) deutlich besser als die 3,2%.
« Last Edit: 06.03.2019 15:53 von Karsten »

CK7985

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 48
  • Karma: +7/-5
Antw:[TH] Besoldungsrunde 2019 - Thüringen
« Antwort #3 am: 06.03.2019 16:52 »
Regierung einig: Thüringens Beamte bekommen mehr Geld

Der Tarifabschluss für den öffentlichen Dienst der Länder wird «zeitgleich und systemgerecht auf die Beamten übertragen».
 
Erfurt  - Thüringens Beamte sollen bei der Tarifanhebung mit den Angestellten im öffentlichen Dienst gleichziehen. Die Landesregierung sei sich in der Kabinettssitzung am Dienstag einig gewesen, dass die Beamtenbezüge wie die der Angestellten rückwirkend zum 1. Januar um 3,2 Prozent steigen sollen, sagte Finanzministerin Heike Taubert (SPD). Der Tarifabschluss für den öffentlichen Dienst der Länder werde damit «zeitgleich und systemgerecht auf die Beamten übertragen». Nötig sei dafür ein Gesetz, dass der Landtag beschließen müsse.
Um das Verfahren zu beschleunigen sei es denkbar, dass die Koalitionsfraktionen von Rot-Rot-Grün einen entsprechenden Gesetzentwurf ins Parlament einbringen. Taubert veranschlagte die Kosten für die Übernahme das bis 2021 laufenden Tarifvertrages auf die Beamten mit 320 Millionen Euro. Einschließlich der höheren Angestelltenbezüge koste der Tarifabschluss das Land in dem Drei-Jahres-Zeitraum insgesamt 556 Millionen Euro.
Um die Tariferhöhung zu finanzieren, ist Taubert zufolge kein Nachtragshaushalt zum Etat 2019 nötig. Eine gewisse Steigerung der Personalkosten sei bereits im vom Landtag beschlossenen Etat für dieses Jahr beschlossen worden. Ob Korrekturen im Haushaltsentwurf für 2020 nötig seien, müsste geprüft werden.
Nach der Tarifeinigung vom vergangenen Wochenende soll es zum 1. Januar 2020 eine weitere Erhöhung um 3,2 Prozent, mindestens aber 90 Euro, geben. Zum 1. Januar 2021 sind weitere 1,4 Prozent vorgesehen. dpa

https://www.insuedthueringen.de/region/thueringen/thuefwthuedeu/Regierung-einig-Thueringens-Beamte-bekommen-mehr-Geld;art83467,6603820

Stellt sich die Frage ob man Thüringern erneut die Sockel - Mindestbeträge von 2019=100 € , 2020 =90 € und 2021 =50 € wieder übergeht. Denn die Grundgehälter bei den Beamten sind in der Regel eher niedrig, so dass die Mindestbeträge für Besoldungsgruppen in der Regel für jüngere Beamte deutlich höher wären als die 3,2%, 3,2% und 1,4%.

http://oeffentlicher-dienst.info/beamte/th/a/2019/a/vergleich.beamte-thueringen-2018.html

Die 100 € zum 01.01.2019 wären für die unteren Besoldungsgruppen (A6-A8) deutlich besser als die 3,2%.

Das kann ich nicht sagen, betrifft mich allerdings auch nicht.

In der Pressemeldung ist allerdings eine Mindesterhöhung benannt, zumindest für 2020.

https://oeffentlicher-dienst.info/beamte/land/tr/2019/pressemitteilung.thueringen.1.html

Damit sollte auch der mittlere Dienst stärker am durchaus guten Abschluss partizipieren.
« Last Edit: 06.03.2019 17:07 von CK7985 »

Pauline

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 5
  • Karma: +1/-2
Antw:[TH] Besoldungsrunde 2019 - Thüringen
« Antwort #4 am: 26.03.2019 11:07 »
Wann wird die Drucksache diesbezüglich beschlossen?Dauert das wieder Monate?

Feidl

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 194
  • Karma: +4/-5
Antw:[TH] Besoldungsrunde 2019 - Thüringen
« Antwort #5 am: 26.03.2019 12:33 »
Im besten Fall schaffen sie es vor der Sommerpause.
Verabschiedung ist im Juni-Juli geplant.
Dann erfolgt die Auszahlung im Juli oder August.