Autor Thema: Krankenversicherung für das Kind  (Read 994 times)

was_guckst_du

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 346
  • Karma: +51/-41
Antw:Krankenversicherung für das Kind
« Antwort #15 am: 17.04.2019 15:56 »
...hier will doch jemand einfach nur Geld sparen... 8) 8) 8)

Gruß aus "Tief im Westen"

Meine Beiträge geben grundsätzlich meine persönliche Meinung zum Thema wieder und beinhalten keine Rechtsberatung

Feidl

  • Jr. Member
  • **
  • Beiträge: 55
  • Karma: +1/-1
Antw:Krankenversicherung für das Kind
« Antwort #16 am: 17.04.2019 17:07 »
...hier will doch jemand einfach nur Geld sparen... 8) 8) 8)
Ist das verkehrt?

@D-x
Welche Leistungen die Krankenversicherung übernimmt, egal ob gesetzlich oder privat, ist ziemlich eindeutig geregelt und kann man nachlesen. Das da privat je nach Tarif oft besser, wenn auch meist nur geringfügig und in gesundheitlich wenig relevanten Bereichen, abschneidet, bestreitet niemand. Diese Vorteile hab ich auch schon genossen, dafür zahle ich aber auch entsprechend.
Aber Wartezeit und Terminvergabe ist was anderes. Was da vorgeschrieben ist, dient eher der Gleichbehandlung.
Und ich hab es bisher nicht erlebt, dass es da für mich irgendwelche Vorteile gab. Deswegen frage ich mich auch, wo diese Ärzte sind, die angeblich Privatpatienten diesbezüglich bevorzugen.

RsQ

  • Jr. Member
  • **
  • Beiträge: 58
  • Karma: +2/-0
Antw:Krankenversicherung für das Kind
« Antwort #17 am: 17.04.2019 17:20 »
Ich kenne beide beschriebenen Szenarien:

Umfangreiche Versorgung im Zahnbereich (sowohl bei Erwachsenen als auch Kindern) deutlich über GKV-Niveau und (natürlich) ohne "Bonusheft".

Ärzte mit spürbarem PKV-Bonus. Eigenes Wartezimmer (finde ich albern). Aber auch: Abklärung beim Internisten. "Wir hätten einen Termin in zehn Monaten ..." - "Haben Sie auch eine Privatsprechstunde?" - "Passt es in zwei Wochen?" Das fand ich schon sehr, sehr krass. Und gerade bei der eigenen Gesundheit will man ja schon in überschaubarem Zeitraum eine Diagnose.

was_guckst_du

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 346
  • Karma: +51/-41
Antw:Krankenversicherung für das Kind
« Antwort #18 am: 17.04.2019 18:57 »

@D-x
Welche Leistungen die Krankenversicherung übernimmt, egal ob gesetzlich oder privat, ist ziemlich eindeutig geregelt und kann man nachlesen. Das da privat je nach Tarif oft besser, wenn auch meist nur geringfügig und in gesundheitlich wenig relevanten Bereichen, abschneidet, bestreitet niemand. Diese Vorteile hab ich auch schon genossen, dafür zahle ich aber auch entsprechend.
Aber Wartezeit und Terminvergabe ist was anderes. Was da vorgeschrieben ist, dient eher der Gleichbehandlung.
Und ich hab es bisher nicht erlebt, dass es da für mich irgendwelche Vorteile gab. Deswegen frage ich mich auch, wo diese Ärzte sind, die angeblich Privatpatienten diesbezüglich bevorzugen.

...ich weiß nicht, in welchem Bundesland du lebst, aber meine Erfahrung in NRW ist eine ganz andere...da meine Ehefrau GKV-Versicherte ist, kann ich auch gut vergleichen...
...mein Hautarzt z.B. bietet für Privatversicherte und Selbstzahler die Terminvergabe online an...da könnte ich mir jetzt selbst einen Wunschtermin für Morgen Vormittag buchen...und ins Wartezimmer kommt man da nicht...in 30 Jahren PKV müsste ich noch nie zuzahlen...keine Brille und auch keine Zahnbehanlung oder Zahnersatz...jedes Jahr professionelle Zahnreinigung und und und...krankschreibungen sind kein Problem, bei der vorgeschlagenen Dauer muss ich auch mal bremsen...Massagen, Krankengymnasik etc. kein Problem und dann gleich zehn mit der Option auf mehr...

Gruß aus "Tief im Westen"

Meine Beiträge geben grundsätzlich meine persönliche Meinung zum Thema wieder und beinhalten keine Rechtsberatung