Autor Thema: Neue Entgeltgruppe bei Tätigkeitswechsel als MTA möglich?  (Read 693 times)

Tabi

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 1
  • Karma: +0/-0
Hallo,

ich bin im TV-L mit der EG 9 S3 (klein) als MTA angestellt. Seit mehreren Jahren übernehme ich die stellv. Leitung und kümmere mich um die komplette EDV.
Nun ist meine Frage: Meine ursprüngliche Stelle, war eine "normale" MTA daher EG9 klein. Nun bin ich zu 50% meiner Arbeitszeit mit Prozessmanagement und Projektleitung beschäftig und ein Nadelöhr für alle EDV-Prozesse bei uns. Ich übernehme quasi Aufgaben, die eigentlich Informatiker machen.
Mein Tätigkeitsprofil hat sich also verändert.
Habt ihr Erfahrungen, ob man damit in eine höhere EG eingruppiert werden kann? Wenn ja, welche? Mein Chef möchte demnächst meine Tätigkeitsmerkmale offiziell ändern und dabei möchte ich direkt wegen Höhergruppierung/Zulagen fragen.
Hat jemand ähnliche Tätigkeiten und Erfahrungen mit der Eingruppierung?
Danke für eure Antworten.

nichts_tun

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 702
  • Karma: +31/-68
Gemäß § 12 Abs. 1 Satz 3 TV-L ist "die/der Beschäftigte [...] in der Entgeltgruppe eingruppiert, deren Tätigkeitsmerkmalen die gesamte von ihr/ihm nicht nur vorübergehend auszuübende Tätigkeit entspricht".

Das bedeutet für dich, dass deine auszuübenden Tätigkeiten neu zu bewerten sind, sofern dir diese Aufgaben auch dauerhaft von den dazu befugten Vorgesetzten übertragen wurden. Dann ist zu prüfen, diese Aufgaben zu einer anderen Eingruppierung führen können.

Wichtig ist, dass neue oder geänderte Aufgaben nicht zwangsläufig zu einer höheren Entgeltgruppe führen müssen.