Autor Thema: Reduzierung der Stunden /// mögliche Folgen?  (Read 5176 times)

Philipp

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 111
  • Karma: +8/-42
Ich habe mir in den Kopf gesetzt, meine Wochenstunden um etwa 10% zu reduzieren.
Die Zeit soll im Grunde einfach für ein bisschen mehr Flexibilität (ein paar Minuten später kommen, ein paar Minuten früher gehen, und Freitags deutlich weniger Arbeitszeit) genutzt werden.

Kann ich das ohne weiteres beantragen, wenn die Vorgesetzten mitspielen?
Oder gibt es da auf lange Zeit Folgen die man bedenken sollte?

Und eine besondere Frage, da die Verdi ja gerade mit einer Umfrage unterwegs ist:

Wenn ich meine Stunden auf z.B. 35h/Woche reduziere, verzichte ich damit auf einen Teil meines Bruttogehaltes.
Sollte Verdi sich durchringen, zum nächsten Tarifabschluss die Wochenarbeitszeit zu reduzieren, wird meine - bereits verringerte - Arbeitszeit in Relation auch nach unten korrigiert, oder erhalte ich entsprechend mehr Geld, weil ich wieder näher an die "Soll-Wochenstunden" rücke?

BAT

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1,078
  • Karma: +49/-554
Antw:Reduzierung der Stunden /// mögliche Folgen?
« Antwort #1 am: 26.04.2019 09:23 »
Es gibt zwei Ansprüche auf Teilzeit, einmal aus dem Gesetz, einmal aus dem TVÖD. Zweiter Anspruch ist besser. Formal kann man jederzeit seine Arbeitszeiten ändern. In der Praxis ist es teils anders. Gerade wenn man noch Stellenwechsel wegen Höhergruppierungen anstrebt kommt man bei uns mit Vollzeit besser weiter, kann man dann im Zweifelsfall auch kurzfristig wieder erhöhen. Um später wieder mit den Stunden runterzugehen. Gerade für diese Mini-Teilzeiten ist es schade, das Verdi keine Wochenarbeitszeiten angepackt hat.

Auswirkungen auf Rente sollten bekannt sein, denke ich. Steuerkurve und BBG (das hat mir sehr weh getan, weil ich den "besseren" Teil meines Bruttos nicht mehr habe), ebenso eine mögliche Fahrgemeinschaft :-)

nichts_tun

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 733
  • Karma: +34/-232
Antw:Reduzierung der Stunden /// mögliche Folgen?
« Antwort #2 am: 26.04.2019 10:19 »
Wenn ich meine Stunden auf z.B. 35h/Woche reduziere, verzichte ich damit auf einen Teil meines Bruttogehaltes.
Sollte Verdi sich durchringen, zum nächsten Tarifabschluss die Wochenarbeitszeit zu reduzieren, wird meine - bereits verringerte - Arbeitszeit in Relation auch nach unten korrigiert, oder erhalte ich entsprechend mehr Geld, weil ich wieder näher an die "Soll-Wochenstunden" rücke?

Sollte die Wochenarbeitszeit gesenkt werden, wird deine individuell-vertraglich vereinbarte Zeit nicht automatisch gesenkt, es sei denn, du würdest über die dann tarifvertraglich-vereinbarte Wochenarbeitszeit arbeiten.

@BAT: Was meinst du mit "BBG"?

Philipp

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 111
  • Karma: +8/-42
Antw:Reduzierung der Stunden /// mögliche Folgen?
« Antwort #3 am: 26.04.2019 10:23 »
Reduzierung der Bezüge und die Folgen sind klar. Bei mir steht in Kürze die nächste Stufe an, so dass ich trotz 10% der Verringerung auf mehr käme, als mein jetziges Brutto.
Das reicht mir vorne und hinten - da wiegen für mich Freizeit und Privatleben mehr, als die paar Euro die Netto dabei übrig bleiben.

Finanziell sehe ich da absolut keine Probleme.

Ich hätte mich auch über Google umfassend informiert, aber alle Beiträge die ich dort finde behandeln die Reduzierung um mindestens 25% oder gleich eine Halbierung der Arbeitszeit. Das strebe ich ja nicht an.

Da ich die gewonnene Zeit hauptsächlich Freitags unterbringen würde, sowie auf die Wochenstunden verteilt, hätte es effektiv auch kaum Auswirkungen auf meine Arbeit im Büro oder die Kollegen (wir stehen hier nicht im Akkord ständig unter Dauerfeuer, sondern haben schon zeitlichen Raum für persönliche Gespräche, Ideen etc... )

BAT

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1,078
  • Karma: +49/-554
Antw:Reduzierung der Stunden /// mögliche Folgen?
« Antwort #4 am: 26.04.2019 11:08 »
BBG - Beitragsbemessungsgrenze.

Ich habe vor Jahren schon mal um eine Stunden reduziert, um die Anrechnungsgrenze für die Eigenheimzulage nicht zu überschreiten.


MoinMoin

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1,450
  • Karma: +95/-102
Antw:Reduzierung der Stunden /// mögliche Folgen?
« Antwort #5 am: 27.04.2019 12:24 »
Ich gehe mal davon aus, dass du die zeit gleichmäßig auf die Wochentage verteilt bekommst und ihr ein flexibles Arbeitszeitmodell habt.
Ansonsten ist natürlich davon abzuraten an Tagen die fixe Feiertage (POntag, OMontag,KFreitag ...) sind dieses Weniger an AZ zulegen.

Dakmer

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 34
  • Karma: +2/-16
Antw:Reduzierung der Stunden /// mögliche Folgen?
« Antwort #6 am: 30.04.2019 15:27 »
Ich möchte mich gern in das Thema einklinken, wenn das okay ist.

Muss ich begründen, wenn ich von 40 h auf 30 h runter möchte? Auch wegen mehr Freizeit. (beim Landkreis im Osten)

Ich müsste ja dann auch einen Arbeitsbereich abgeben, da ich dann nicht alles so wie jetzt schaffe. Hat damit jemand Erfahrung?

Danke.

Lars73

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1,153
  • Karma: +80/-141
Antw:Reduzierung der Stunden /// mögliche Folgen?
« Antwort #7 am: 30.04.2019 15:39 »
@Dakmer
Du musst keinen Grund nennen. Bestimmte Gründe führen dazu, dass der Arbeitgeber nur schwer ablehnen kann.

Die Reduzierung der Aufgaben analog zur Stundenreduktion ist immer wieder ein Problem. Günstig ist es komplette teilaufgaben abzugeben. Ungünstig eine pauschale Anpassung der Arbeitsvolumens (der findet dann nicht immer statt). Zu beachten ist ggf., dass bestimmter Overhead unabhängig von der Gesamtarbeitszeit ist.

MoinMoin

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1,450
  • Karma: +95/-102
Antw:Reduzierung der Stunden /// mögliche Folgen?
« Antwort #8 am: 30.04.2019 15:46 »
Muss man da nicht aufpassen, dass man dann nicht in der EG runterrutscht, wenn man die höherwertigen Arbeiten abgibt?

Lars73

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1,153
  • Karma: +80/-141
Antw:Reduzierung der Stunden /// mögliche Folgen?
« Antwort #9 am: 30.04.2019 15:47 »
@MoinMoin
Ja.

BAT

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1,078
  • Karma: +49/-554
Antw:Reduzierung der Stunden /// mögliche Folgen?
« Antwort #10 am: 30.04.2019 16:53 »
Muss man da nicht aufpassen, dass man dann nicht in der EG runterrutscht, wenn man die höherwertigen Arbeiten abgibt?

Oder man gibt die minderwertigen Tätigkeiten ab und rutscht hoch ;) :D

MoinMoin

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1,450
  • Karma: +95/-102
Antw:Reduzierung der Stunden /// mögliche Folgen?
« Antwort #11 am: 01.05.2019 08:35 »
Da muss man aber nicht aufpassen  8)

sondern der AG...... :-X

Dakmer

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 34
  • Karma: +2/-16
Antw:Reduzierung der Stunden /// mögliche Folgen?
« Antwort #12 am: 02.05.2019 08:26 »
Muss man da nicht aufpassen, dass man dann nicht in der EG runterrutscht, wenn man die höherwertigen Arbeiten abgibt?
Ich würde "minderwertige" Arbeit abgeben können. Ich hatte grad eine Stellenüberprüfung und habe diesen Teil als nicht so bedeutend gewertet. Wenn ich das abgebe, dann müsste ich in der EG bleiben. Hoffentlich. ;-)
Aber: dann muss ja jemand diese Arbeit übernehmen. Es gibt einen Bearbeiter, der meistens nicht ausgelastet ist.

Philipp

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 111
  • Karma: +8/-42
Antw:Reduzierung der Stunden /// mögliche Folgen?
« Antwort #13 am: 06.05.2019 10:54 »
Bei mir sind 70% der Stelle auf eine Tätigkeit festgelegt.

Bei 10% Verringerung würde ich das mit 5% angehen ( da ist nur wichtig, dass meine Stelle für die - angeblich anstehende - Höhergruppierung mindestens 50% dieser Tätigkeit ausweist), und 5% sind Sicherung unserer Daten. Eigentlich ist das eine Tätigkeit die überhaupt nicht in meinen Bereich fällt, da wir aber viele Dateien haben sichern ein Kollege und ich jeweils auf verschlüsselten Laufwerken für uns selbst einmal den Bestand.
Die EDV-Zentrale sichert das nur für 4 Wochen abrufbar, und danach dann auf Band (wo es ewig dauert, an Dateien zu kommen).

MoinMoin

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1,450
  • Karma: +95/-102
Antw:Reduzierung der Stunden /// mögliche Folgen?
« Antwort #14 am: 06.05.2019 11:27 »
Bei mir sind 70% der Stelle auf eine Tätigkeit festgelegt. 5% sind Sicherung unserer Daten.
2 h pro Woche Dateien kopieren  :o
Da kann man was optimieren.