Autor Thema: Wechsel von E13 TV-L auf E11 TV-öD  (Read 1512 times)

ThomasH

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 1
  • Karma: +0/-0
Wechsel von E13 TV-L auf E11 TV-öD
« am: 21.05.2019 17:01 »
Hallo zusammen,

vielleicht kann mir jemand hier helfen, meine Fragen zu klären, es geht um Folgendes:

Bei mir bahnt sich ein beruflicher wechsel an. Aktuell bin ich mit E13 TV-L eingestuft, befristet. Sollte ich in einigen Monaten unbefristet übernommen werden - was fraglich ist - , winkt die Verbeamtung und Eingruppierung in A13, was immer mein Ziel war. Es hat sich jedoch relativ bald nach Arbeitsbeginn auf dieser Postition herausgestellt, dass mir diese Arbeit kaum Spaß macht oder mich in irgendeiner Weise erfüllt. Dazu kommt, dass ich auch Wochenendpendler bin, da mein Arbeitsplatz ca. 100km von meiner Heimat entfernt ist. Meine Verlobte, Freunde, Familie usw. sehe ich auf diese Weise immer nur am Wochenende, was mir meinen Job nicht gerade versüßt.

Kürzlich habe ich mich erfolgreich auf eine neue Stelle beworben, die Tätigkeit würde mir deutlich mehr Spaß machen (es handelt sich um einen ganz anderen Fachbereich) und vor allem befindet sich der Arbeitsort in meiner Heimatstadt. In puncto Lebensqualität würde sich meine Situation also deutlich verbessern, es gibt jedoch einige Punkte, die mich zum Grübeln bringen: Die neue Stelle wird mit TV-öD 11 besoldet. Hierbei ergibt sich ein Netto-Unterschied von 164€/Monat. Das wäre mir die Sache absolut wert, allerdings weiß ich nicht, ob ich mir damit eventuell zukünftige Aufstiegschancen verbaue oder zumindest erschwere. Schließlich würde ich vom höheren in den gehobenen Dienst wechseln… Könnten sich hier eventuell mal Probleme entwickeln?

Hinzu kommt: Auch die neue Stelle wäre zunächst auf 3 Jahre und nach (erfolgreicher) Beantragung beim Bund nochmal auf 2 weitere Jahre befristet (es handelt sich um ein vom Bund gefördertes Projekt). Sollte sich die Befristung nach deren Ablauf in eine unbefristete Stelle wandeln, wie stehen die Chancen auf eine Verbeamtung im TV-öD? Im höheren Dienst auf Landesebene (TV-L) ist die Verbeamtung auf A13 hier mehr oder weniger gängige Praxis, ich weiß jedoch nicht wie es diesbezüglich auf kommunaler Ebene (TV-öD) aussieht… Wenn ja, müsste ich zunächst mit einer „niedrigeren“ Verbeamtung auf A9/10 rechnen?

Lange Rede, kurzer Sinn: Mein Ziel ist es irgendwann auf A13 verbeamtet zu werden. Verbaue ich mir diese Möglichkeit wenn ich den neuen E11 TV-öD Job annehme?

Leider fehlt mir eine Menge Hintergrundwissen über diese Vorgänge im „Verborgenen“. Über ein paar Ratschläge würde ich mich sehr freuen!

Spid

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 2,388
  • Karma: +374/-457
Antw:Wechsel von E13 TV-L auf E11 TV-öD
« Antwort #1 am: 21.05.2019 17:06 »
Bei TB gibt es weder einen höheren noch einen gehobenen Dienst, es handelt sich um Beamtenlaufbahnen, die tariflich absolut bedeutungslos sind.

Der TVÖD trifft dazu naheliegenderweise keine Regelungen zur Verbeamtung, weshalb Fragen zur Verbeamtung besser im entsprechenden Beamten-Unterforum aufgehoben sind.

MoinMoin

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1,450
  • Karma: +93/-82
Antw:Wechsel von E13 TV-L auf E11 TV-öD
« Antwort #2 am: 21.05.2019 17:16 »
Du verbaust dir nichts, nur die Chance ein A13 in der Kommune zu finden ist gering. m.E.

wossen

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 21
  • Karma: +2/-0
Antw:Wechsel von E13 TV-L auf E11 TV-öD
« Antwort #3 am: 21.05.2019 17:27 »
Ich würde schon den Netto-Unterschied zwischen A 13 und TvöD 11 berechnen (nehme an, Deine Angabe des Unterschieds von 164€ bezieht sich auf TVöD 11 und TVöD 13 - aber Du bekämst dann ja bald A13, da ist der Unterschied ja nun ein bissel mehr als 164€ - da könnte ja auch sogar ne 0 hinten dran gefügt werden, je nach Konstellation).

Verbeamten lassen auf der jetzigen Stelle - und dann sich wegbewerben, erscheint doch plausibel (auf deiner neuen Stelle wäre eine Verbeamtung ja nun mal erst in weiter Ferne)

nichts_tun

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 309
  • Karma: +18/-20
Antw:Wechsel von E13 TV-L auf E11 TV-öD
« Antwort #4 am: 21.05.2019 21:00 »
winkt die Verbeamtung und Eingruppierung in A13, was immer mein Ziel war.

Klein ThomasH im Kindergarten, auf die Frage, was er später mal werden möchte: "Beamter in der A 13!".

In Kommunen gibt es auch Stellen in EG 13 / A 13, allerdings deutlich weniger als beim Bund und Land, wobei eine Vergütung nach der E 13 / A 13 bei Kommunen oftmals mit Leitungsfunktionen verbunden ist.

Fragen der Verbeamtung sind, wie Spid schon ausführte, in diesem Forum falsch zugeordnet.

Bastel

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 141
  • Karma: +12/-17
Antw:Wechsel von E13 TV-L auf E11 TV-öD
« Antwort #5 am: 23.05.2019 09:49 »
Es ist doch noch gar nicht klar, ob er bei seinem jetzigen AG überhaupt mal unbefristet übernommen wird. Das kann sich über Jahre hinziehen und am Schluss steht man mit leeren Händen da.

Ich würde in die Heimat wechseln und mich danach auf die Suche nach etwas unbefristetem machen.

Laemat

  • Jr. Member
  • **
  • Beiträge: 50
  • Karma: +7/-2
Antw:Wechsel von E13 TV-L auf E11 TV-öD
« Antwort #6 am: 23.05.2019 10:45 »
Ich habe vor kurzem mal das monatliche Netto E10 Bund zu A10 Kommune Mecklenburg Vorpommern verglichen, da braucht man keine Verbeamtung anstreben....

Da Beamtenstellen inzwischen nach Gutsherrenart vergeben werden kann dir keiner Sagen ob du dir was verbaust oder auch nicht.

Max

  • Jr. Member
  • **
  • Beiträge: 97
  • Karma: +6/-6
Antw:Wechsel von E13 TV-L auf E11 TV-öD
« Antwort #7 am: 23.05.2019 18:34 »

Hinzu kommt: Auch die neue Stelle wäre zunächst auf 3 Jahre und nach (erfolgreicher) Beantragung beim Bund nochmal auf 2 weitere Jahre befristet (es handelt sich um ein vom Bund gefördertes Projekt). Sollte sich die Befristung nach deren Ablauf in eine unbefristete Stelle wandeln, wie stehen die Chancen auf eine Verbeamtung im TV-öD? Im höheren Dienst auf Landesebene (TV-L) ist die Verbeamtung auf A13 hier mehr oder weniger gängige Praxis, ich weiß jedoch nicht wie es diesbezüglich auf kommunaler Ebene (TV-öD) aussieht… Wenn ja, müsste ich zunächst mit einer „niedrigeren“ Verbeamtung auf A9/10 rechnen?

Lange Rede, kurzer Sinn: Mein Ziel ist es irgendwann auf A13 verbeamtet zu werden. Verbaue ich mir diese Möglichkeit wenn ich den neuen E11 TV-öD Job annehme?
1. Von E11 mal wieder auf E/A13 ist höchst unwahrscheinlich.
2. Hört sich nach Projektstelle ohne tatsächliche Planstelle an. Verbeamtung unwahrscheinlich, Entfristung unsicher.

Schinkensandwich

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 3
  • Karma: +0/-0
Antw:Wechsel von E13 TV-L auf E11 TV-öD
« Antwort #8 am: 23.05.2019 22:05 »
Im höheren Dienst auf Landesebene (TV-L) ist die Verbeamtung auf A13 hier mehr oder weniger gängige Praxis, ich weiß jedoch nicht wie es diesbezüglich auf kommunaler Ebene (TV-öD) aussieht…

Das kann man so pauschal überhaupt nicht sagen, dass im Geltungsbereich des TV-L eine Verbeamtung gängige Praxis sei. Wenn man in einem Landesministerium etc. arbeitet, dann vielleicht, aber ich kenne eine ganze Reihe von Landesbehörden, da sind entweder kaum Leute verbeamtet oder maximal die Führungskräfte.
Natürlich ist es in einer Kommune noch extremer. In kleineren Städten, da ist vielleicht der geschäftsleitende Beamte der einzige in A13 (wenn überhaupt, oft auch nur in A12).