Autor Thema: [ST] Beamter aber als Angestellter bezahlt worden  (Read 1613 times)

Gmt94

  • Gast
Guten morgen zusammen,

meine Frau ist zum 01.01.19 als Lehrerin in Sachsen Anhalt zunächst nur Angestellte im öffentlichen Dienst angestellt worden. Dabei hieß es zu Einstellungen, dass so schnell wie möglich eine Verbeamtung kommt.

Die Verbeamtung kam jetzt zum 03.05.19, was schon echt grenzwertig war, da andere schon im Februar bzw. März verbeamtet worden. Diese haben jedoch einen anderen Sachbearbeiter der das alles deutlich schneller bearbeitet hat.

So nun zum eigentlichen Problem. Für den Monat Mai wurde sie jetzt als Angestellter bezahlt obwohl sie ja zum 03.05 verbeamtet wurde. Eine andere Lehrerin die das auch betrifft hatte gestern in der Besoldungsstelle angerufen, dort wisse man noch gar nicht, das bei den Leuten eine Verbeamtung vorliegt. Somit wird aller Voraussicht nach auch keine Bezahlung für Monat Juni in den nächsten Tagen passieren.

Wie ist hier die Rechtslage, wer hat da gepennt? Steht uns die Differenz für Monat Mai zu? Was ist mit dem Geld welches jetzt die alte gesetzliche Krankenversicherung bekommen hat, sie ist ja ab 03.05 wieder privat versichert.

So langsam sind wir nämlich etwas sauer. Das Land schreit nach Lehren, bekommt aber nicht Mal die einfachen Basis auf die Reihe. >:(

Ich hoffe das ich mich verständlich ausgedrückt habe.

Vielen Dank für Eure Unterstützung.

Grüße

Stefan35347

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 10
  • Karma: +0/-0
Antw:[ST] Beamter aber als Angestellter bezahlt worden
« Antwort #1 am: 29.05.2019 08:34 »
Hat Dich Deine Frau schreiben lassen, weil Du so gut schreiben kannst? ;)

Gmt94

  • Gast
Antw:[ST] Beamter aber als Angestellter bezahlt worden
« Antwort #2 am: 29.05.2019 08:41 »
Nope hat sie nicht.

Ich schreibe hier auf dem Handy, sorry!

Kannst du auch etwas sinnvolles zu meiner Frage beitragen?

TV-Ler

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 354
  • Karma: +52/-48
Antw:[ST] Beamter aber als Angestellter bezahlt worden
« Antwort #3 am: 29.05.2019 09:12 »
So langsam sind wir nämlich etwas sauer. Das Land schreit nach Lehren, bekommt aber nicht Mal die einfachen Basis auf die Reihe. >:(
Achje ... Deine Frau ist jetzt also LEBENSZEITBEAMTIN und ihr geratet schon schwer in Wallung, weil es zu Anfang etwas holperig läuft?
Da werdet ihr aber noch eure Freude haben, ob all der Ungerechtigkeiten und Benachteiligungen die das Beamtentum nunmal so mit sich bringt und die ab jetzt ebenso unablässig wie unbarmherzig auf deine Frau einprasseln werden ... 8)

RsQ

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 190
  • Karma: +8/-1
Antw:[ST] Beamter aber als Angestellter bezahlt worden
« Antwort #4 am: 29.05.2019 09:13 »
Das hat zwar nichts mit dem Thema zu tun, aber mal am Rande:

So langsam sind wir nämlich etwas sauer. Das Land schreit nach Lehren, bekommt aber nicht Mal die einfachen Basis auf die Reihe.
Es geht doch v.a. darum, Lehrerstellen zu besetzen und die Unterrichtsversorgung zu sichern. Alles andere sind personalrechtliche Details. Meinst Du/meint ihr nicht, dass sich eure Situation sachlich klären lässt? Immerhin hat ja auch der Arbeitgeber einzuhaltende Verpflichtungen ...

Gmt94

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 1
  • Karma: +0/-0
Antw:[ST] Beamter aber als Angestellter bezahlt worden
« Antwort #5 am: 29.05.2019 09:24 »
Natürlich sind wir immer noch guter Dinge, dass sich das alles aufklären wird.

Ich wollte mit meiner Frage nur wissen, ob das so üblich ist.

Organisator

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 220
  • Karma: +14/-13
Antw:[ST] Beamter aber als Angestellter bezahlt worden
« Antwort #6 am: 29.05.2019 09:37 »
Ich wollte mit meiner Frage nur wissen, ob das so üblich ist.

Wenn man bedenkt, dass die Vorlaufzeiten für Zahlungsänderungen gerne mal 6 Wochen sind kommt es häufig vor, dass noch die Bezüge in der alten Höhe weitergezahlt werden und dann im Nachhinein neu berechnet werden.

Wenn also Freitag noch "altes Geld" kommt - keine Sorge zur Panik.

Casiopeia1981

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 48
  • Karma: +3/-0
Antw:[ST] Beamter aber als Angestellter bezahlt worden
« Antwort #7 am: 29.05.2019 09:58 »
Achtung!

Strenggenommen handelt es sich bei den angeführten SV-Beiträgen um zu unrecht gezahlte Beiträge. Sofort mit der Krankenkasse und mit der Bezügestelle Kontakt aufnehmen. Würde man bspw. trotz Verbeamtung und PkV noch Leistungen der GKv in Anspruch nehmen, könnte der Rückzahlungsanspruch auf den GKV-Beitrag verwirkt sein. Ähnlich würde es sich bei Leistungen der RV gehen (z. B. eine Reha-Maßnahme)


Pepper2012

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 25
  • Karma: +3/-2
Antw:[ST] Beamter aber als Angestellter bezahlt worden
« Antwort #8 am: 29.05.2019 10:30 »
mimimi

BeamterBR

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 43
  • Karma: +4/-7
Antw:[ST] Beamter aber als Angestellter bezahlt worden
« Antwort #9 am: 29.05.2019 16:48 »
Nur mal so am Rande:

Wenn Sie zum 03.05.2019 verbeamtet wurde, dann hat Sie doch Anspruch auf die Bezahlung für den Monat April am Ende des Monats April + die Besoldung für den Monat Mai am Anfang des Monats Mai und am Anfang des Monats Juni/Ende Mai Anspruch auf Besoldung für Juni?

Pepper2012

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 25
  • Karma: +3/-2
Antw:[ST] Beamter aber als Angestellter bezahlt worden
« Antwort #10 am: 29.05.2019 18:26 »
Ja, und bei Verspätung gibt´s Anspruch auf 60% p. a. Verzinsung, notfalls per Klage beim Europäischen Gerichtshof für Menschenrechte!

Don

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 1
  • Karma: +1/-0
Antw:[ST] Beamter aber als Angestellter bezahlt worden
« Antwort #11 am: 30.05.2019 13:32 »
Entspann dich. Ich habe vom Land zum Bund gewechselt und erstmal drei Monate gar kein Geld bekommen. Aber im Staatsdienst kommt selten was weg und irgendwann bekommt man dann alles nachgezahlt.

Kat

  • Jr. Member
  • **
  • Beiträge: 82
  • Karma: +6/-4
Antw:[ST] Beamter aber als Angestellter bezahlt worden
« Antwort #12 am: 31.05.2019 07:54 »
Guten morgen zusammen,

meine Frau ist zum 01.01.19 als Lehrerin in Sachsen Anhalt zunächst nur Angestellte im öffentlichen Dienst angestellt worden. Dabei hieß es zu Einstellungen, dass so schnell wie möglich eine Verbeamtung kommt.

Die Verbeamtung kam jetzt zum 03.05.19, was schon echt grenzwertig war, da andere schon im Februar bzw. März verbeamtet worden. Diese haben jedoch einen anderen Sachbearbeiter der das alles deutlich schneller bearbeitet hat.

So nun zum eigentlichen Problem. Für den Monat Mai wurde sie jetzt als Angestellter bezahlt obwohl sie ja zum 03.05 verbeamtet wurde. Eine andere Lehrerin die das auch betrifft hatte gestern in der Besoldungsstelle angerufen, dort wisse man noch gar nicht, das bei den Leuten eine Verbeamtung vorliegt. Somit wird aller Voraussicht nach auch keine Bezahlung für Monat Juni in den nächsten Tagen passieren.

Wie ist hier die Rechtslage, wer hat da gepennt? Steht uns die Differenz für Monat Mai zu? Was ist mit dem Geld welches jetzt die alte gesetzliche Krankenversicherung bekommen hat, sie ist ja ab 03.05 wieder privat versichert.

So langsam sind wir nämlich etwas sauer. Das Land schreit nach Lehren, bekommt aber nicht Mal die einfachen Basis auf die Reihe. >:(

Ich hoffe das ich mich verständlich ausgedrückt habe.

Vielen Dank für Eure Unterstützung.

Grüße

Differenzt steht Euch zu? Welche Differenz soll das sein? Eher muss Deine Frau was zurückzahlen, da das Brutto bei Angestellten höher ist als beim Beamten, sie hat also wenn überhaupt zu viel GEld erhalten und nicht zu wenig.

TV-Ler

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 354
  • Karma: +52/-48
Antw:[ST] Beamter aber als Angestellter bezahlt worden
« Antwort #13 am: 31.05.2019 08:24 »
Differenzt steht Euch zu? Welche Differenz soll das sein? Eher muss Deine Frau was zurückzahlen, da das Brutto bei Angestellten höher ist als beim Beamten, sie hat also wenn überhaupt zu viel GEld erhalten und nicht zu wenig.
Nachdem das Netto bei Beamten in der Regel trotz geringerem Brutto höher ist, bleibt also eine Nettodifferenz die nachzuzahlen ist. Das ganze „Drumherum“ bzgl. der abgeführten SV-Beiträge (und dem daraus resultierenden höheren Brutto) muss den TE nicht kümmern und schon gar nicht hat er dafür gerade zu stehen (abgesehen von den von Casiopeia1981 genannten Fallstricken) ...

Eukalyptus

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 11
  • Karma: +2/-0
Antw:[ST] Beamter aber als Angestellter bezahlt worden
« Antwort #14 am: 31.05.2019 09:51 »
@Threadersteller:

Ich empfehle auch, sich dringend zu entspannen. Weder ist eine Verbeamtung zwei Monate später als andere Kollegen "echt grenzwertig" (da fallen mir ganz andere Dinge ein bei dieser Wortwahl), noch geht euch Geld verloren (natürlich wird euch nachgezahlt, was euch zusteht).

Im einzelnen: Deine Frau wurde nicht für den Monat Mai als Angestellte bezahlt, sondern für den Monat April. Das Gehalt für Angestellte wird (soweit ich mich erinnere) immer im Nachhinein bezahlt. Das Gehalt für Beamte dagegen im Voraus. Deshalb wird irgendwann in den nächsten Tagen oder Wochen ein Abschlag (vermutlich annähernd in Höhe von 2! Gehältern für Mai und Juni) auf die zukünftige Beamtenbesoldung ausgezahlt werden von der Besoldungsstelle.

Ein freundlicher Anruf in einer Woche (wenn hoffentlich die Unterlagen zur Verbeamtung dann angekommen sind) bei der Besoldungsstelle könnte da Klarheit bringen.

Insgesamt ist mir nicht klar, warum du/ihr erwartet, dass Verwaltungsprozesse tagschnell ablaufen? Die Verwaltung ist kein Internet-Versandhandel, wo ich heute bestelle und morgen das Paket bekomme..