Autor Thema: Gesundmeldung  (Read 1017 times)

Charly2345

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 1
  • Karma: +0/-0
Gesundmeldung
« am: 18.07.2019 14:15 »
Hallo,

Ich habe folgende Frage. Ich Bin heute Morgen auf der Arbeit gewesen mir ging es nicht gut so habe ich mich bei meinem Vorgesetzen Krank gemeldet und bin nach hause gefahren.

Heute Mittag habe ich dann angerufen und mich gesund gemeldet.

Meine Frage nun. Diese Gesundmeldung deckt jetzt aber den heutigen Tag ab oder?

lg

WasDennNun

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 280
  • Karma: +13/-14
Antw:Gesundmeldung
« Antwort #1 am: 18.07.2019 14:22 »
Hä?
Falls es dir darum geht, dass du nicht einen Krankheitstag angerechnet bekommen haben willst, dann ist es mEn so, dass die Krankmeldung nach einem Arbeitsversuch nicht als Krankheitstag gewertet wird.
Also gehst halt morgen wieder arbeiten und gut ist.

nichts_tun

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 398
  • Karma: +22/-22
Antw:Gesundmeldung
« Antwort #2 am: 18.07.2019 16:32 »
Trotzdem wird der heutige Tag zumindest als "krank ohne Schein" i. S. d. EntgFZG gewertet. Er war ja nur nur früh auf Arbeit und dann nicht mehr, sodass er an der Erbringung der Arbeitslesitung gehindert war.

Sinnvollerweise hätte es sich einfach angeboten, den heutigen Tag als "krank" zu vermelden und morgen wieder regulär auf Arbeit zu gehen.

Lars73

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 456
  • Karma: +32/-29
Antw:Gesundmeldung
« Antwort #3 am: 18.07.2019 16:53 »
Naja wenn man einen Arbeitstag von 8-16 Uhr hat und sich um 13 Uhr gesund meldet könnte man diskutieren ob nicht eine Arbeitsaufnahme nötig ist. Ob man analog zur Arbeitsunfähigkeitsbescheinigung davon ausgeht, dass es eine zeitliche Teilarbeitsunfähigkeit im Kern nicht gibt wäre halt zu schauen.

WasDennNun

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 280
  • Karma: +13/-14
Antw:Gesundmeldung
« Antwort #4 am: 18.07.2019 18:42 »
Trotzdem wird der heutige Tag zumindest als "krank ohne Schein" i. S. d. EntgFZG gewertet. Er war ja nur nur früh auf Arbeit und dann nicht mehr, sodass er an der Erbringung der Arbeitslesitung gehindert war.

Sinnvollerweise hätte es sich einfach angeboten, den heutigen Tag als "krank" zu vermelden und morgen wieder regulär auf Arbeit zu gehen.
Es wurde doch Arbeit geleistet! Nur nicht im vollem Umfang.
Hat man dann  einen x % Arbeitstag und einen y% Kranktag?
Was wenn x> y

nichts_tun

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 398
  • Karma: +22/-22
Antw:Gesundmeldung
« Antwort #5 am: 18.07.2019 23:16 »
Mathematik war nicht deine Stärke, oder?

Die Stunden, die er anwesend war, sind natürlich als Arbeitsstunden zu werten. Wenn von der regelmäßigen Arbeitszeit ausgegangen, sind das 7,8 Stunden pro Tag. Wenn man nun nur 2 Stunden arbeiten war, hat man ein Negativsaldo von 5,8 Stunden. Bevor also diese Minusstunden gesammelt werden, bietet es sich an, den ganzen Tag als "krank" zu melden und somit die Minusstunden zu vermeiden.




WasDennNun

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 280
  • Karma: +13/-14
Antw:Gesundmeldung
« Antwort #6 am: 19.07.2019 06:26 »
Schon klar, aber man ist dann ja nicht einen "Tag" krank, sondern nur ein paar Stunden, bekommt keine Minusstunden und auch keinen "Krankentag" angerechnet.

Dieser angebrochene Tag zählt nicht zu den Tagen bzgl. des Anspruches auf Entgeltfortzahlung bei Arbeitsunfähigkeit (also gehört nicht zu den 42 Tage), diese Uhr tickt erst am Folgetag.

Und die "Gesundmeldung" könnte arbeitsrechtliche folgen haben, da man dann wieder die Arbeit aufnehmen müsste.

Gilt übrigens auch, wenn der Arzt einen z.B. wegen Durchfall am Montag bis zum Freitag AU schreibt und man am Donnerstag wieder genesen ist.
Dann muss man auch wieder die Arbeit aufnehmen, auch wenn eine AU besteht, da man ja eben nicht mehr AU ist.

Laemat

  • Jr. Member
  • **
  • Beiträge: 82
  • Karma: +9/-4
Antw:Gesundmeldung
« Antwort #7 am: 19.07.2019 10:01 »
2h krank dann wieder gesund? Spätestens jetzt würde ich als Vorgesetzter das Gespräch suchen...
Wir haben hier Kollegen, die kamen während ihrer Krankschreibung für 2h auf Arbeit und wollten die Zeit gutgeschrieben haben.... :)

Lief unter dem Motto "Man kann es ja mal versuchen"...

WasDennNun

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 280
  • Karma: +13/-14
Antw:Gesundmeldung
« Antwort #8 am: 19.07.2019 10:35 »
2h krank dann wieder gesund? Spätestens jetzt würde ich als Vorgesetzter das Gespräch suchen...
Wir haben hier Kollegen, die kamen während ihrer Krankschreibung für 2h auf Arbeit und wollten die Zeit gutgeschrieben haben.... :)
Wenn man plötzliche Magenkrämpfe hat oder ähnliches, dann kann man durchaus sich krank fühlen.
Und nachdem man sich dann ausgesch*** hat, gehts wieder.
Da braucht es nicht unbedingt beim erstmal ein Gespräch.

Außerdem, nicht jeder der Krank ist oder eine Krankheit hat ist AU!!

Und wenn jemand während einer AU zur Arbeit geht, dort 2 h arbeitet, dann gilt er als in meinen Augen als gesund und die AU ist damit hinfällig.
Sprich er müsste sich dann erneut Arbeitsunfähig melden.

Oder aber er befindet isch in eine Wiedereingliederungsmassnahme.