Autor Thema: Bereich für TV-Autobahn eingerichtet  (Read 24840 times)

Tarak

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 2
  • Karma: +0/-0
Antw:Bereich für TV-Autobahn eingerichtet
« Antwort #195 am: 01.12.2019 17:56 »
Rechtschreibung, Grammatik und Interpunktion scheinen bei der oben erwähnten 14er Stelle dann aber wohl eher nicht zu den geforderten fachlichen Kompetenzen gezählt zu haben ?!

Dafür gibts die Rechtschreibprüfung von Word. ;)

alterschlingel

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 220
  • Karma: +8/-0
Antw:Bereich für TV-Autobahn eingerichtet
« Antwort #196 am: 02.12.2019 15:16 »
Du hast für Deinen Teil alles richtig gemacht, wenn sie dich einstellen auf ne E14 Stelle, Tarak. Warum solltest Du die Stelle nicht annehmen ?!

suseliese

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 10
  • Karma: +0/-0
Antw:Bereich für TV-Autobahn eingerichtet
« Antwort #197 am: 29.12.2019 23:20 »
wir bekommen ja in den nächsten Monaten die Schreiben nach Übergang §613a.
Was wird da drin stehen?

Schlagen die mir vor, wo ich sitzen werde und was ich zu tun habe? Und evtl. die Gehaltsgruppe?

Falls ich aber mit dem "Angebot" was die mir machen nicht zufrieden bin, also ich möchte (als Beispiel) statt Straßenplanung ein anderes Aufgabengebiet lieber machen, was kann ich dann tun?
Teile ich es dann denen in dem Schreiben nach §613a mit?
oder wie läuft das?

Kann man dann auch noch ein Gespräch nur mit einem selbst verlangen?

Leider werden wir nicht so aufgeklärt wie in den anderen Bundesländern vielleicht.

Danke im Vorraus

Pan Tau

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 150
  • Karma: +25/-4
Antw:Bereich für TV-Autobahn eingerichtet
« Antwort #198 am: 30.12.2019 10:41 »
Hallo Suselise,
auf der Seite der Autobahn-GmbH ist seit einigen Tagen ein Dokument veröffentlicht, in dem alle Einzelheiten zum Unterrichtungsschreiben auch für Nichtjuristen erklärt werden:

https://www.autobahn.de/wp-content/uploads/2019/12/AB_Brosch_Info-Personalübergang_2019-12-19_final_Web.pdf

Bei uns soll es so laufen, dass man sogar Wünsche äußern kann, in welchen Bereich man künftig eingesetzt werden möchte- grundsätzlich bleibt aber erst mal jede*r in dem Bereich weiter tätig, in dem er/sie derzeit eingesetzt ist.