Autor Thema: Bereich für TV-Autobahn eingerichtet  (Read 28943 times)

Tarak

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 2
  • Karma: +0/-0
Antw:Bereich für TV-Autobahn eingerichtet
« Antwort #195 am: 01.12.2019 17:56 »
Rechtschreibung, Grammatik und Interpunktion scheinen bei der oben erwähnten 14er Stelle dann aber wohl eher nicht zu den geforderten fachlichen Kompetenzen gezählt zu haben ?!

Dafür gibts die Rechtschreibprüfung von Word. ;)

alterschlingel

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 220
  • Karma: +8/-0
Antw:Bereich für TV-Autobahn eingerichtet
« Antwort #196 am: 02.12.2019 15:16 »
Du hast für Deinen Teil alles richtig gemacht, wenn sie dich einstellen auf ne E14 Stelle, Tarak. Warum solltest Du die Stelle nicht annehmen ?!

suseliese

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 13
  • Karma: +0/-0
Antw:Bereich für TV-Autobahn eingerichtet
« Antwort #197 am: 29.12.2019 23:20 »
wir bekommen ja in den nächsten Monaten die Schreiben nach Übergang §613a.
Was wird da drin stehen?

Schlagen die mir vor, wo ich sitzen werde und was ich zu tun habe? Und evtl. die Gehaltsgruppe?

Falls ich aber mit dem "Angebot" was die mir machen nicht zufrieden bin, also ich möchte (als Beispiel) statt Straßenplanung ein anderes Aufgabengebiet lieber machen, was kann ich dann tun?
Teile ich es dann denen in dem Schreiben nach §613a mit?
oder wie läuft das?

Kann man dann auch noch ein Gespräch nur mit einem selbst verlangen?

Leider werden wir nicht so aufgeklärt wie in den anderen Bundesländern vielleicht.

Danke im Vorraus

Pan Tau

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 150
  • Karma: +25/-4
Antw:Bereich für TV-Autobahn eingerichtet
« Antwort #198 am: 30.12.2019 10:41 »
Hallo Suselise,
auf der Seite der Autobahn-GmbH ist seit einigen Tagen ein Dokument veröffentlicht, in dem alle Einzelheiten zum Unterrichtungsschreiben auch für Nichtjuristen erklärt werden:

https://www.autobahn.de/wp-content/uploads/2019/12/AB_Brosch_Info-Personalübergang_2019-12-19_final_Web.pdf

Bei uns soll es so laufen, dass man sogar Wünsche äußern kann, in welchen Bereich man künftig eingesetzt werden möchte- grundsätzlich bleibt aber erst mal jede*r in dem Bereich weiter tätig, in dem er/sie derzeit eingesetzt ist.


Tkiiela

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 2
  • Karma: +0/-0
Antw:Bereich für TV-Autobahn eingerichtet
« Antwort #199 am: 21.01.2020 15:26 »
Hallo zusammen,

bin neu hier und lese schon eifrig mit, aber verstehen muss man noch nicht alles. So auch das geschriebene im
aktuellen Ver.di Flyer 02/2020:

Welche Arbeitsbedingungen gelten für mich bei einem Wechsel zur Autobahn GmbH?

Das hängt davon ab, ob die/der Beschäftigte Mitglied einer der tarifvertragschließenden Gewerkschaften (z.B. ver.di) ist oder nicht. Ist die/der Beschäftigte z.B. ver.di-Mitglied, findet nach § 4 Abs. 1 Tarifvertragsgesetz automatisch aufgrund beiderseitiger Tarifbindung der Arbeitsvertragsparteien das Tarifrecht der Autobahn
GmbH Anwendung. Gehört die/der Beschäftigte keiner vertragschließenden Gewerkschaft an, findet das Tarifrecht der Autobahn GmbH grundsätzlich keine Anwendung. Es verbleibt vielmehr gemäß § 613a Abs. 1 Satz 1
BGB bei der Regelung im Arbeitsvertrag mit dem Land über die Geltung des Tarifrechts der Länder
(TV-L) bzw. des TV-H in Hessen bzw. des TVöD in Nordrhein-Westfalen.
Hierbei wird nach den Arbeitsvertragsmustern der Länder in aller Regel die Geltung des Tarifrechts
der Länder in seiner jeweils geltenden Fassung vereinbart sein, sodass es sich um eine dynamische
Weitergeltung des Ländertarifrechts handelt. Das Tarifrecht der Autobahn GmbH findet für Nichtmitglieder nur dann Anwendung, wenn sie dies vertraglich mit der Autobahn GmbH vereinbaren.

Angenommen ich wäre evtl. oder auch vielleicht kein Mitglied der tarifvertragschließenden Gewerkschaften, bleib ich beim TV-L? Was bedeutet "vertraglich mit der Autobahn vereinbaren"?
Kann da wer was genaues dazu sagen bzw. erklären? Oder ist das nur Panikmache der Gewerkschaften?
Sind ja nicht alle 15000 organisiert.

Danke für eure Hilfe vorab

Spid

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 7,079
  • Karma: +1057/-1233
Antw:Bereich für TV-Autobahn eingerichtet
« Antwort #200 am: 21.01.2020 15:36 »
Das bedeutet, daß Du - genau wie Du damals als nicht tarifgebundener AN - die dynamische Verweisung auf den TV-L/-H/ÖD mit Deinem AG verhandelt und vereinbart hast, Du dies nunmehr auch nach dem Betriebsübergang mit Deinem neuen AG tun mußt - sofern Du das möchtest. Der AG hat jedenfalls kein Interesse an einer Ungleichbehandlung tarifgebundener und -ungebundener AN und wird gerne zustimmen. Im Ggs. zu Gewerkschaftsmitgliedern hast Du jedoch die Wahl.

Tkiiela

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 2
  • Karma: +0/-0
Antw:Bereich für TV-Autobahn eingerichtet
« Antwort #201 am: 21.01.2020 16:19 »
Ok Danke. Hat das irgendwelche Vor- oder Nachteile oder ist das nur reine Formsache?

Spid

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 7,079
  • Karma: +1057/-1233
Antw:Bereich für TV-Autobahn eingerichtet
« Antwort #202 am: 21.01.2020 16:25 »
Neben dem Vorteil, daß Du die Wahl hast, ist es bloß eine Formalität. Ich gehe davon aus, daß der neue AG da ohnehin was vorbereitet, da es nahezu alle Beschäftigte betrifft.

Bastel

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 425
  • Karma: +32/-60
Antw:Bereich für TV-Autobahn eingerichtet
« Antwort #203 am: 22.01.2020 06:38 »
Der AG möchte nicht seine Mitarbeiter zu den Sozialisten treiben. Alles wird gut  ;)

suseliese

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 13
  • Karma: +0/-0
Antw:Bereich für TV-Autobahn eingerichtet
« Antwort #204 am: 26.02.2020 13:11 »
Im § 23 ETÜV geht es um einen Pauschalausgleich für nicht weitergeführte Leistungen:
Zitat:
1 Die Beschäftigten... haben Anspruch auf einen pauschalen Ausgleichsbetrag in Höhe von monatlich 50,00 Euro für alle ab dem Betriebsübergang nicht mehr anwendbaren und in diesem Tarifvertrag nicht ausdrücklich geregelten Rechtspositionen landesspezifischer Art.

Was meinen sie mit "nicht mehr anwendbaren... Rechtspositionen"...
Wer bekommt denn den Ausgleichsbetrag?