Autor Thema: Vertragsänderung von WMA auf NiWi -> Eingruppierung  (Read 1133 times)

Daveman

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 5
  • Karma: +0/-1
Hallo zusammen.

Folgender Sachverhalt:

Vom 15.03.2017 - 31.05.2019 habe ich an einer Universität eine Projektstelle (befristet und 50% Teilzeit) bekleidet. Diese war in der EG 13 eingruppiert. Ich habe am 01.06.2019 nun eine unbefristete Stelle NiWi (nichtwissenschaftlich) zu 50% und in der EG11 angenommen. Das Ganze wurde dann etwas problematisch, da Universitäten keine NiWi unbefristet und WMA befristet gleichzeitig beschäftigen, da man dann wohl bei der WMA Stelle eine Entfristung einklagen könne. Die Lösung der Situation (nach einem ellenlangen hin und her) war dann eine Aufkündigung meiner WMA Stelle, und eine Aufstockung der unbefristeten NiWi EG11 Stelle, um die alte WMA Projektstelle (letztlich also eine 100% Tätigkeit mit 2 verschiedenen 50% Stellen). Das ganze wieder befristet (diesmal bis Mitte 2025) und mit der exakt selben Tätigkeitsbeschreibung (es ist auch faktisch der selbe Job). Jedoch sah das die Personalabteilung wohl anders und hat die Tätigkeit "wohlwollend" sogar unter EG11 gesehen, und dann argumentiert das dann die EG11 der neuen Stelle überwiegt... (da dachte ich mir direkt was ist denn jetzt hier verkehrt??!?!  :-\ ).
Nun ja letztendlich habe ich mich dann mit dem "downgrade" abgefunden, da eine unbefristete Stelle auch einiges Wert ist. Ich bin mir nicht mehr sicher wie die Argumentationsebene der Personalabteilung war... laut meiner Chefin hängt so eine Eingruppierungs-Beurteilung auch immer stark von der Person ab die sie vornimmt / ob da Chefs stark Einfluss nehmen können (Beispiesweise wichtige Personen wie Prorektoren o.Ä.) etc...

Witzigerweise lese ich jetzt vor ein paar Tagen das eine andere Uni dieselbe Projektstelle die ich bekleide (also inhaltlich ist es einfach exakt das gleiche Projekt, ich habe zwar keinen Zugang zu der Tätigkeitsbeschreibung aber die Ausschreibung liest sich auch Deckungsgleich mit der meinen), auch als NiWi 50% EG13 unbefristet! (Ich meine mich auch erinnern zu können, dass etwas in die Richtung "WMA würde ja eh immer höher eingruppiert werden, wegen der befristung" gesagt wurde...).

Ich hoffe das die Schilderung einigermaßen verständlich ist. Kann mir da jemand ein wenig helfen mit Erfahrungen / Rat bezüglich so einem Sachverhalt? Ist das "rechtlich" sauber, dass eine Stelle die sich inhaltlich absolut nicht verändert hat dann bei einem Wechsel von WMA -> NiWi dann so drastisch ändert? (-> nochmal in der Personalabteilung hieß es wohl sogar sie würden diese Tätigkeit eher EG9-10 sehen... und nur wegen der anderen EG11 Stelle würde die 100% Stelle dann auf EG11 liegen). Das heißt ja faktisch nochmal zusammengefasst, dass meine Uni eine Stelle die als WMA EG13 war, als NiWi jene Stelle dann mit EG9 / EG10 beurteilt...
Vielen Dank schonmal im Voraus für jede hilfreiche Antwort  :)
« Last Edit: 26.08.2019 16:26 von Daveman »

Spid

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 3,867
  • Karma: +598/-598
Antw:Vertragsänderung von WMA auf NiWi -> Eingruppierung
« Antwort #1 am: 26.08.2019 18:06 »
TB sind stets entsprechend ihrer nicht nur vorübergehend auszuübenden Tätigkeit eingruppiert.

WasDennNun

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 456
  • Karma: +18/-22
Antw:Vertragsänderung von WMA auf NiWi -> Eingruppierung
« Antwort #2 am: 27.08.2019 09:53 »
Die Personalstelle habt da nichts zu entscheiden.

Wenn bei deiner unbefristeten oder befristeten Stelle 50% deiner Zeitanteile E13 Tätigkeiten entsprechen, dann bekommst du auch zu 100% E13 bezahlt, ganz easy.

Wenn du das noch nicht burteilen kannst:
Was sind deine auszübenden Tätigkeiten, welche Zeitanteile haben sie? beurteile das ganze (oder lasse es beurteilen) und fordere das entsprechende Entgelt ein.

Alternative:
Schreibe es selber auf, was deine Tätigkeiten sind, versehe sie mit Zeitanteilen und lasse dir das dann vom PA bestätigen. Fordere das dir zustehende Entgelt ein.


Wastelandwarrior

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 287
  • Karma: +19/-19
Antw:Vertragsänderung von WMA auf NiWi -> Eingruppierung
« Antwort #3 am: 27.08.2019 12:11 »
Da du -wenn ich richtig lese- ohnehin unbefristet beschäftigt bist, spielt auch die sonst oft seltsame Befristung/Finanzierung keine Rolle (mehr).

Ich habe selbst an Unis erlebt, dass z.B. im QM oder in der IT die Stellen als Projekt-Stellen mit E13 bezahlt werden, weil die DFG das rausrückt. Korrekt bewertet ist das aber nicht automatisch. Für solche Tätigkeiten ist nur ausnahmsweise ein Master erforderlich, in aller Regel genügt ein Bachelor. Daher kann die E9/E10 Prognose der Personaler durchaus richtig sein.

Daveman

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 5
  • Karma: +0/-1
Antw:Vertragsänderung von WMA auf NiWi -> Eingruppierung
« Antwort #4 am: 04.09.2019 11:01 »
Danke für die ersten Stellungnahmen, auch wenn Sie sich inhaltlich teilweise widersprechen. Ich habe in 2 Wochen einen Termin mit dem Personalrat als ersten Schritt vereinbart um über die Situtation zu diskutieren.

TB sind stets entsprechend ihrer nicht nur vorübergehend auszuübenden Tätigkeit eingruppiert.
Wenn das stimmt, dann ist mein Vorhaben das Ganze zu überprüfen zwecklos. Gibt es irgendwelche Quellen die das stichfest belegen?

Die Personalstelle habt da nichts zu entscheiden.

Wenn bei deiner unbefristeten oder befristeten Stelle 50% deiner Zeitanteile E13 Tätigkeiten entsprechen, dann bekommst du auch zu 100% E13 bezahlt, ganz easy.
Was soll ich denn da noch groß belegen? Ich habe zu 50% Vertraglich dieselbe Stelle inne wie vorher (exakt selbe Tätigkeiten, nur jetzt NiWi statt WMA). Das Problem ist wohl auch, das bei einer WMA Stelle an einer Uni keine so "exakten / detalierten" Tätigkeitsbeschreibungen erstellt werden, wie bei einer NiWi Stelle. Es schien außer Diskussion zu stehen, dass die alte Tätigkeit noch EG13 wäre... ich fand das auch einfach nur erstaunlich, weil sich dadurch selbst in seiner vorherigen Handlung (Durch Ausschreibung der Tätigkeit als EG13) widersprochen wird...

Spid

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 3,867
  • Karma: +598/-598
Antw:Vertragsänderung von WMA auf NiWi -> Eingruppierung
« Antwort #5 am: 04.09.2019 11:05 »
§12 Abs. 1 Satz 3 TV-L

Lars73

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 475
  • Karma: +33/-29
Antw:Vertragsänderung von WMA auf NiWi -> Eingruppierung
« Antwort #6 am: 04.09.2019 11:12 »
Wobei die alte Stelle nicht zu 100% Tätigkeiten nach E13 enthalten haben muss. 50% hätten gereicht. Die 25% E13 hätten aber ggf. keine Auswirkungen auf die E11.

Man muss sich die Arbeitsplatzbeschreibung/übertragenden Aufgaben anschauen und dann eine Bewertung vornehmen. Wenn das Ergebnis >E11 ist kann man aktiv werden.

Daveman

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 5
  • Karma: +0/-1
Antw:Vertragsänderung von WMA auf NiWi -> Eingruppierung
« Antwort #7 am: 04.09.2019 11:57 »
§12 Abs. 1 Satz 3 TV-L
Danke!
Dann hat das wohl erstmal keinen Zweck. Ich habe eventuel die Aussicht meine "Aufgestockte" Teilzeit Stelle in Zukunft entfristet zu bekommen. Dann könnte ich dann wohl eher eine Chance haben?!

WasDennNun

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 456
  • Karma: +18/-22
Antw:Vertragsänderung von WMA auf NiWi -> Eingruppierung
« Antwort #8 am: 04.09.2019 19:11 »
Wieso schließt du das daraus. Es geht dabei nicht um Zeitverträge.

Daveman

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 5
  • Karma: +0/-1
Antw:Vertragsänderung von WMA auf NiWi -> Eingruppierung
« Antwort #9 am: 09.09.2019 13:22 »
Wieso schließt du das daraus. Es geht dabei nicht um Zeitverträge.

Jetzt bin ich verwirrt...

WasDennNun

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 456
  • Karma: +18/-22
Antw:Vertragsänderung von WMA auf NiWi -> Eingruppierung
« Antwort #10 am: 09.09.2019 15:56 »
Es geht darum, dass man (z.B. als Vertretung, zur Erprobung, weil Not am Mann/Frau ist) zeitweise höherwertige Tätigkeiten übertragen bekommt.

Daveman

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 5
  • Karma: +0/-1
Antw:Vertragsänderung von WMA auf NiWi -> Eingruppierung
« Antwort #11 am: 09.09.2019 16:38 »
Es geht darum, dass man (z.B. als Vertretung, zur Erprobung, weil Not am Mann/Frau ist) zeitweise höherwertige Tätigkeiten übertragen bekommt.

Damit meinst du also das der Auszug aus dem Paragraphen den Spid genannt hat nicht auf mich zutrifft? Ist etwas schwierig für mich daraus etwas schließen zu können..

Spid

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 3,867
  • Karma: +598/-598
Antw:Vertragsänderung von WMA auf NiWi -> Eingruppierung
« Antwort #12 am: 09.09.2019 17:11 »
Der §12 Abs. 1 TV-L trifft auf die Eingruppierung aller TB im TV-L zu.

WasDennNun

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 456
  • Karma: +18/-22
Antw:Vertragsänderung von WMA auf NiWi -> Eingruppierung
« Antwort #13 am: 09.09.2019 19:06 »
Es geht darum, dass man (z.B. als Vertretung, zur Erprobung, weil Not am Mann/Frau ist) zeitweise höherwertige Tätigkeiten übertragen bekommt.

Damit meinst du also das der Auszug aus dem Paragraphen den Spid genannt hat nicht auf mich zutrifft? Ist etwas schwierig für mich daraus etwas schließen zu können..
Natürlich gilt er für dich und zwar in dem Sinne, dass deine Tätigkeiten, die du auszuüben hast, keine  "nur vorübergehend auszuübenden Tätigkeit " sind, sondern dauerhaft für die Dauer deines (Zeit)arbeitsvertrages dir übertragen wurden.
 
Ergo: Du musst entsprechend deinen auszuübenden Tätigkeiten bezahlt werden.