Autor Thema: [Allg] Antrag auf mobiles Arbeiten abgelehnt  (Read 704 times)

Alice79

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 2
  • Karma: +0/-0
Hallo in die Runde, ich war hier früher schonmal registriert, aber irgendwie ist mein Account weg...

ich hab auch mal wieder eine Frage: Bei meinem direkten Vorgesetzten habe ich einen Antrag auf mobiles Arbeiten gestellt. Das bedeutet bei uns, 3 Tage im Monat nach Absprache zu Hause zu arbeiten. Es gibt bei uns eine Checkliste, die man mit seinem direkten Vorgesetzten durchgeht und "ankreuzt", zum Beispiel, ob die Kollegen dadurch belastet werden, ob meine Arbeit zu Hause gemacht werden kann etc.... Mein direkter Vorgesetzter (fachlich Vorgesetzter) hat den Antrag voll befürwortet. Als Info, falls es wichtig ist: ich habe ein Kleinkind, arbeite Vollzeit und wohne in der Stadt der Dienststelle, aber am genau entgegengesetzten Ende der Stadt. Der Arbeitsweg beträgt je nach Verkehr 30-60 Minuten.

Heute habe ich den Antrag dem Dienststellenleiter gegeben. Ich dachte eigentlich, dass es nur eine Formalie ist, aber er hat den Antrag abgelehnt - mündlich- und ihn mir wiedergegeben.

Und jetzt? Hab ich eine Chance? Ist das eine Sache für den Personalrat? Ich bin ziemlich enttäuscht deswegen...
« Last Edit: 01.02.2020 01:27 von Admin2 »

Casiopeia1981

  • Jr. Member
  • **
  • Beiträge: 83
  • Karma: +7/-1
Antw:Antrag auf mobiles Arbeiten abgelehnt
« Antwort #1 am: 30.01.2020 21:34 »
1. Gibt es eine Dienstvereinbarung zur mobilen Arbeit mit dem Personalrat? Wenn ja, was steht da drin?

2. Wie hat er die Ablehnung begründet?

Alice79

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 2
  • Karma: +0/-0
Antw:Antrag auf mobiles Arbeiten abgelehnt
« Antwort #2 am: 30.01.2020 21:41 »
Es gibt eine Dienstvereinbarung, die besagt, dass eben diese Checkliste ausgefüllt werden muss. Mit dem „direkten“ Vorgesetzten. Ist das dann der Fachvorgesetzte?

1. ich würde ja in der selben Stadt wohnen.
2. Ich würde ja eh früh anfangen und früh gehen(wir haben keine Kernarbeitszeit und können unseren Dienst zwischen 6 und 22 Uhr leisten, da halte ich mich natürlich dran)

Lars73

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 821
  • Karma: +42/-35
Antw:Antrag auf mobiles Arbeiten abgelehnt
« Antwort #3 am: 31.01.2020 09:39 »
Entscheidend ist was in der Dienstvereinbarung zum Verfahren der Zustimmung/Ablehnung steht. Daneben wäre zu prüfen ob dort Personalrat und Gleichstellungsbeauftragte zu beteiligen sind. Ggf. könnten sich an potentielle Ansprüche aus dem Landesgleichstellungsgesetz ergeben.