Autor Thema: Arbeitszeitverkürzung wegen politischem Mandat  (Read 1152 times)

PMeyer

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 1
  • Karma: +0/-0
Hallo
ich habe die Möglichket in meiner Gemeinde für 3 Jahre ein politisches Mandat zu bekleiden (Beigeordneter des Bürgermeisters)

Ich arbeite Vollzeit seit über 20 Jahren im ÖD und besitze einen unbefristeten Vertrag
Ich würde diesbezüglich gerne meine Arbeitszeit um 25% verringern da auch viele Treffen tagsüber stattfinden.
Für dieses Mandat erhalte ich ein Endgeld.

Welche Möglichkeiten gibt es da?
Mein unbefristeter Vollzeit Vertrag soll nicht angerührt werden, da ich nach den 3 Jahren wieder Vollzeit zurück kommen will insofern ich dieses Mandat nicht weiter bekleiden kann.

Danke



Isie

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 597
  • Karma: +70/-95
Antw:Arbeitszeitverkürzung wegen politischem Mandat
« Antwort #1 am: 05.02.2020 19:45 »
Besorge dir ein Antragsformular für Teilzeit Beschäftigung und beantrage eine befristete Teilzeitbeschäftigung. Vorher würde ich mit deinem Chef reden, damit er den Antrag befürwortet.

Pepper2012

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 162
  • Karma: +66/-83
Antw:Arbeitszeitverkürzung wegen politischem Mandat
« Antwort #2 am: 06.02.2020 07:27 »
Entschuldigung, aber du bekommst ein Entgelt. Das kommt von „entgelten“.

Garfield

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 19
  • Karma: +7/-6
Antw:Arbeitszeitverkürzung wegen politischem Mandat
« Antwort #3 am: 06.02.2020 08:48 »
Das Stichwort ist hier "Brückenteilzeit".
Seit dem 01 Januar 2019 ist sowas problemlos möglich. Antrag bei der Personalabteilung, wie lange du um wieviel reduzieren willst.

https://www.bmas.de/DE/Themen/Arbeitsrecht/Teilzeit/brueckenteilzeit-artikel.html

Wastelandwarrior

  • Gast
Antw:Arbeitszeitverkürzung wegen politischem Mandat
« Antwort #4 am: 10.02.2020 10:30 »
In meiner Welt ist "Beigeordneter" kein Ehrenamt, sondern ein mindestens mit A13 (2 Besoldungsgruppen unter der des Bürgermeisters) besoldetes Hauptamt (auf Zeit). Dazu würde eine Arbeitszeitverkürzung nicht passen. In der Regel wird man aus unbefristetem AV im ÖD für sowas "beurlaubt" (ohne Entgelt, § 28 TV-L).