Autor Thema: [ST] Wechsel als Beamter von Landesverwaltung in Kommunalveraltung  (Read 845 times)

Erna04

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 2
  • Karma: +0/-0
Hallo,

vielleicht kennt sich hier jemand aus....

Was ist bei diesem Thema zu beachten?
Wie kompliziert ist so ein Wechsel?

Müsste zum Beispiel beim Land gekündigt werden um in einer Kommune anfangen zu können?

Betrifft in meinem Fall das Land Sachsen-Anhalt.

Lg
und Danke vorab....
« Last Edit: 11.02.2020 02:28 von Admin2 »

Skedee Wedee

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 277
  • Karma: +17/-19
Wieso sollte es in Sachsen-Anhalt anders sein als im Rest der Republik?

1. Bewerben bei Kommune.

2. Im Auswahlverfahren obsiegen.

3. Versetzungsantrag beim Land stellen.

4. Land und Kommune einigen sich auf einen Versetzungstermin und andere Modalitäten (oder auch nicht bzw. überhaupt nicht).

5. Im Falle der Versetzung gibt es eine Versetzungsverfügung vom Land zur Kommune.

6. Von der Kommune gibt es eine Aufnahmeverfügung.

Fertig. Keine Kündigung beim Land, die es für Beamte sowieso nicht gibt. Die Begrifflichkeiten Beamte und Kündigung gehören nicht in einen Satz.

Feidl

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 261
  • Karma: +7/-24
Skedee Wedee hat es schon gut zusammengefasst.

Zwischen 2. und 3. wäre noch, da man selbst aktiv werden muss, erwähnenswert: Zustimmung zur Akteneinsicht in die Personalakte gewähren.

Zu beachten ist weiterhin, dass das alles seine Zeit braucht, wobei wenn es das selbst Land ist, es vielleicht nicht so lange dauert, wie bei mir, da die Laufbahnvorraussetzungen nicht geprüft werden müssen.

Erna04

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 2
  • Karma: +0/-0
Aha, dann doch so "einfach" ;-)

Danke ich euch beiden, für eure Antworten.