Autor Thema: [BE] Erfahrungsstufe bei Neueinstellung Berlin  (Read 582 times)

PublicTim

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 3
  • Karma: +0/-0
Hallo Community,

ich habe Fragen bezüglich der Erfahrungsstufen im Land Berlin. Ich bin ein Quereinsteiger in den öffentlichen Dienst und war vorher rund 7 Jahre im medizinischen Bereich tätig.

1. Wenn ich jetzt nach meinem Studium neu einsteige, fange ich denn bei der Erfahrungsstufe 1 an?

2. Gibt es da Möglichkeiten zur Verhandlung? Eher beim Einstieg als Beamter auf Probe oder als Angestellter? Wenn ja, welche?

3. Zählt mein Alter(32) als Lebenserfahrung, etc?

Vielen Dank im Voraus
« Last Edit: 12.03.2020 01:38 von Admin2 »

Bastel

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 544
  • Karma: +41/-230
Antw:Erfahrungsstufe bei Neueinstellung Berlin
« Antwort #1 am: 11.03.2020 08:16 »
Hallo Community,

ich habe Fragen bezüglich der Erfahrungsstufen im Land Berlin. Ich bin ein Quereinsteiger in den öffentlichen Dienst und war vorher rund 7 Jahre im medizinischen Bereich tätig.

1. Wenn ich jetzt nach meinem Studium neu einsteige, fange ich denn bei der Erfahrungsstufe 1 an?

2. Gibt es da Möglichkeiten zur Verhandlung? Eher beim Einstieg als Beamter auf Probe oder als Angestellter? Wenn ja, welche?

3. Zählt mein Alter(32) als Lebenserfahrung, etc?

Vielen Dank im Voraus

1. In der Regel schon. Wenn der Bedarf sehr hoch ist, geht vielleicht mehr.
2. Bei einer Verbeamtung kannst du nichts verhandeln. Das wird festgesetzt entsprechend den Gesetzen.
3. Nein. Dafür bist du viele Jahre zu spät...

PublicTim

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 3
  • Karma: +0/-0
Antw:Erfahrungsstufe bei Neueinstellung Berlin
« Antwort #2 am: 11.03.2020 08:21 »
Danke für die schnelle Antwort.

D.h. für mich, wenn ich als Regierungsinspektor auf Probe anfange, werde ich in A9 Erfahrungsstufe 1 ohne Möglichkeit auf "Verhandlung" eingruppiert?!

Chrille1507

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 129
  • Karma: +9/-6
Antw:Erfahrungsstufe bei Neueinstellung Berlin
« Antwort #3 am: 11.03.2020 08:40 »
Hallo PublicTim,

wenn du die Beamtenlaufbahn einschlagen willst, wirst du nicht eingruppiert.

Die Möglichkeit der "Verhandlung" gibt es nicht.
Als Regierungsinspektor auf Probe wirst du dann nach A9, Stufe 1 (2621.81 Brutto) besoldet.

Gerda Schwäbel

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 147
  • Karma: +42/-12
Antw:Erfahrungsstufe bei Neueinstellung Berlin
« Antwort #4 am: 11.03.2020 09:02 »
D.h. für mich, wenn ich als Regierungsinspektor auf Probe anfange, werde ich in A9 Erfahrungsstufe 1 ohne Möglichkeit auf "Verhandlung" eingruppiert?!

Werfen Sie doch einen Blick in § 28 Bundesbesoldungsgesetz in der Überleitungsfassung für Berlin und machen Sie sich ein Bild von der Rechtslage. Ihre Aussage "Ich … war vorher rund 7 Jahre im medizinischen Bereich tätig." halte ich nicht für so präzise, dass sich daraus das Ergebnis einer Stufenfestsetzung zwingend bestimmen lässt.

PublicTim

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 3
  • Karma: +0/-0
Antw:Erfahrungsstufe bei Neueinstellung Berlin
« Antwort #5 am: 11.03.2020 09:19 »
Ich war 7 Jahre als Therapeut(nur Ausbildung) in einer Praxis beschäftigt. Dies kann bestimmt keine Relevanz haben?! Daher dachte ich eher an Lebenserfahrung etc.

Skedee Wedee

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 277
  • Karma: +17/-18
Antw:[BE] Erfahrungsstufe bei Neueinstellung Berlin
« Antwort #6 am: 14.03.2020 07:01 »
Ich schlage vor, dass du dich zunächst mit dem Beamtenrecht vertraut machst. Beim Beamtentum gibt es nicht nur Vor-, sondern auch Nachteile. Ansonsten ist unter Umständen das Gejammere hinterher groß...