Autor Thema: corona - höheres Gehalt verhandeln  (Read 2043 times)

gollimolli

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 16
  • Karma: +0/-4
Antw:corona - höheres Gehalt verhandeln
« Antwort #15 am: 20.03.2020 10:05 »
Ich empfehle die eigene Kündigung! Eine solche Person benötigt kein AG und keinE KollegIn?

Spid

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 7,782
  • Karma: +1165/-1499
Antw:corona - höheres Gehalt verhandeln
« Antwort #16 am: 20.03.2020 10:08 »
Und schwups hat er sich aus dem Forum extegriert.

Stefan35347

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 12
  • Karma: +0/-0
Antw:corona - höheres Gehalt verhandeln
« Antwort #17 am: 20.03.2020 12:17 »


Der Hinweis auf die Bürokratie ist zwar in der Rechtsklausur Punkte bringen, im Alltag stimmt aber einfach nicht. Es gibt viele Stellen, die nur mit einer Person landesweit besetzt sind. Oder Einrichtung zwei. Viele Behörden haben alle Stellen Gespräche abgesagt. Oder aber mit Verweis auf das Infektionsrisikoschichtsysteme eingeführt.
Ich bin in A16/B2 eingesetzt.

Ach und da muss man nicht mal Deutsch können? Prima.

inter omnes

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 148
  • Karma: +12/-7
Antw:corona - höheres Gehalt verhandeln
« Antwort #18 am: 20.03.2020 13:15 »
Um so einen Deus ex machina ist doch jeder Arbeitgeber - und jede Gesellschaft - zu beneiden.

wossen

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 34
  • Karma: +2/-5
Antw:corona - höheres Gehalt verhandeln
« Antwort #19 am: 20.03.2020 16:11 »
Die Angabe A16/B2 deutet doch darauf hin, dass er Beamter in der Probezeit ist...

Nuja, dann könnte er eigentlich ja problemlos Forderungen stellen - wenn er es geschickt ummäntelt, kann dem dann doch keiner was..

inter omnes

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 148
  • Karma: +12/-7
Antw:corona - höheres Gehalt verhandeln
« Antwort #20 am: 20.03.2020 18:51 »
Wer die Einlassungen des TE - auch in früheren Beiträgen - aufmerksam gelesen hat weiß, dass er derzeit als AN auf einer mit A16/B2 besoldungsrechtlich bewerteten Stelle beschäftigt wird. Dennoch ist er - mutmaßlich mit einem außertariflich verhandelten Gehalt in Anlehnung an die genannte Besoldung - (derzeit) als AN beschäftigt.

wossen

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 34
  • Karma: +2/-5
Antw:corona - höheres Gehalt verhandeln
« Antwort #21 am: 21.03.2020 09:10 »
Nuja, aber beweist ja mal wieder, welch Vorteile der Beamtenstatus hat...

Da könnte man jetzt wirklich versuchen, recht risikolos in einigen Positionen was rauszuholen...(als TB, wie anscheinend der Threadersteller,  ist das natürlich scherlich möglich)

Rheini

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 4
  • Karma: +1/-0
Antw:corona - höheres Gehalt verhandeln
« Antwort #22 am: 21.03.2020 14:45 »
Hallo, ich gelte nun als unabkömmlich in einer obersten Landesbehörde. Ich entscheide über die Unterbringung zehntausender Menschen im Bundesland Aber ich bin noch in der Probezeit. Was haltet ihr davon, nun ein höheres Gehalt zu verhandeln? Ich könnte ja sonst binnen 2 Wochen kündigen. Könnte man mich alternativ zwingen, weiter zu arbeiten?

Vielleicht tritt irgendwann mal ein Pfleger an dein Bett und möchte mit Dir über seine Unersetzbarkeit für dich reden und verhandeln ......

wossen

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 34
  • Karma: +2/-5
Antw:corona - höheres Gehalt verhandeln
« Antwort #23 am: 21.03.2020 22:52 »
Das wird keine Gehaltserhöhung bringen, weil die Unersetzbarkeit ja nur für Tanzo persönlich gegeben ist, aber nicht für den Staat.

Also ich finde es für einen Tarifbeschäftigten absolut legitim, in dem ÖD-System rauszuholen, was rauszuholen ist...

Vor allem, wenn seine Stelle A16/B2 bewertet ist - er selbst aber einen deutlich 4stelligen Betrag netto weniger bekommt als ein tätigkeitsgleicher Beamter, von Extras wie Pension abgesehen. Der Staat als Arbeitgeber diskriminiert ihn ja nunmal deutlich gegenüber dem anderen tätigkeitsgleichen Beschäftigtenstatus - warum sollte er da irgendeine Loyalität über seine arbeitsrechtliche Verpflichtung hinaus zeigen?

Ist in dem System sein gutes Recht, diese Position voll auszuspielen....(bei einem Beamten wäre es etwas anderes)

« Last Edit: 21.03.2020 23:02 von wossen »

Rheini

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 4
  • Karma: +1/-0
Antw:corona - höheres Gehalt verhandeln
« Antwort #24 am: 22.03.2020 08:14 »
Nur die Verhandlungspartner sind andere.

Oder erhoffst Du dir gerade einen Streik des Pflegepersonals? Nie waren die Bedingungen für neue Verhandlungen besser.

Und wir haben derzeit keine "normalen Zeiten", wo das für mich okay wäre. Falls Du nicht weißt was ich meine, solltest Du vielleicht derzeit öfter mal die Tagesschau oder vergleichbare Sendungen anschauen.

So das war es für mich mit dieser Diskussion.

P. S. Gut das Hopp anders denkt, als der TE!!!!!!!
« Last Edit: 22.03.2020 08:21 von Rheini »

was_guckst_du

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 951
  • Karma: +173/-239
Antw:corona - höheres Gehalt verhandeln
« Antwort #25 am: 27.03.2020 09:38 »
Hallo, ich gelte nun als unabkömmlich in einer obersten Landesbehörde. Ich entscheide über die Unterbringung zehntausender Menschen im Bundesland Aber ich bin noch in der Probezeit. Was haltet ihr davon, nun ein höheres Gehalt zu verhandeln? Ich könnte ja sonst binnen 2 Wochen kündigen. Könnte man mich alternativ zwingen, weiter zu arbeiten?

...am Besten kündigen...und Tschüss!
Gruß aus "Tief im Westen"

Meine Beiträge geben grundsätzlich meine persönliche Meinung zum Thema wieder und beinhalten keine Rechtsberatung. Meistens sind sie ernster Natur, manchmal aber auch nicht. Bei einer obskuren Einzelfallpersönlichkeit antworte ich auch aus therapeutischen Gründen